Frage von hanslfranzl12, 141

Nikon DSLR Bilder am PC unscharf?

Die Bilder die ich mit meiner Kamera (Nikon D3300) mache sehen auf der Kamera immer gut und scharf aus und hab auch alles scharf gestellt aber wenn ich mir die Bilder am PC angucke sind sie oft unscharf und sehen nicht mehr schön aus... Mir ist bewusst das die Bilder auf der Kamera schärfer sind wegen der Auflösung aber es kann doch nicht sein das die Bilder am PC so schlecht aussehen?!

Antwort
von Herb3472, 90

Vielleicht hast Du auf der Kamera eine zu niedrige Auflösung eingestellt? Bilder, die am PC-Montor scharf "kommen" sollen, benötigen eine höhere Auflösung als die, die für den kleinen Kamera-Monitor erforderlich ist.


Antwort
von authumbla, 80

Sind alle Stellen des Bildes unscharf oder gibt es sehr scharfe Bereiche?

Wie ist es mit verschiedenen Objektiven? Welche hast Du?

manuelle Einstellung oder Automatic? Auch hier mal hin und her schieben und beides ausprobieren.

Objektiv mit oder Ohne Antiverwackelung?

Stativ?

Kommentar von hanslfranzl12 ,

Manche Bereiche sind auch scharf. Objektiv hab ich nur 18-55mm, benutze meistens automatische Einstellungen, fotografiere meistens ohne Stativ 

Kommentar von authumbla ,

Versuche, Dir mal ein anderes Objektiv zu einen.

Mach Tests mit Stativ in derselben Ebene ( z.B. Buchseite) in verschiedenen Blendenstufen unter optimaler Beleuchtung.

Nimm einen Text aus einem Winkel von 45 Grad auf und fokussiere ein bestimmtes Wort. Ist genau das scharf oder eine andere Stelle?

Dann müsste entweder die Kamera oder das Objektiv vom Fachhändler oder Nikon untersucht werden.

Kommentar von hanslfranzl12 ,

Also gerade als ich vom Stativ fotografiert habe mit Autofokus sah es aufjedenfall besser aus. 

Habe hier mal eben ein Beispielbild mit Stativ gemacht: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=f881f6-1457553946.jpg

Kommentar von authumbla ,

sieht doch gut aus oder wo siehst Du die Unschärfe...sag jetzt nicht, hinter der Schachtel ;-)

Kommentar von hanslfranzl12 ,

Nein quatsch^^ das Bild ist auch scharf  aber das z.B http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=04d58a-1457554282.jpg finde ich ist nich so ganz scharf, auch der fokussierte Bereich, weiss nich ob man es so gut erkennt.

Kommentar von authumbla ,

also ehrlich. Ich finds gut. Bißchen Nachschärfen mit PS und das Ding is knackescharf :-)

Kommentar von hanslfranzl12 ,

Ja ich probiers mal aus :) Danke erstmal für die Tipps!

Kommentar von Hasibert ,

In dem Pflanzenbild sind auch scharfe Bereiche, die aber in der räumlichen Tiefe bei diesem Motiv nicht gleich zu sehen sind. Der Grund ist, dass du mit 55 mm und Offenblende (F 5,6) fotografiert hast. Dazu warst du ziemlich nah an deinem Motiv, was die Schärfentiefe zusätzlich verkleinert. Bei den Einstellungen und ca. 50 cm Abstand vom Motiv hast du einen scharfen Bereich, der kleiner als 2 cm ist. Du solltest bei den Autofokuseinstellungen nicht die automatische Messfeldwahl nehmen, sondern Einzelfeld. Dabei nutzt du nur ein einziges, selbst bestimmtes Fokusfeld, mit dem du scharfstellst und bestimmst so, wo das Bild scharf werden soll. Desweiteren nehmen die relativ hohen ISO-Werte und die dabei eingreifende Rauschunterdrückung der Kamera etwas an Details und Schärfe. Beim Stativbild vom Karton wäre auch ISO 100 möglich gewesen bei entsprechend längerer Belichtungszeit.

Kommentar von FoxundFixy ,

Dein Bild wurde mit ISO 4000 aufgenommen. Kein Wunder wenn es verwaschen und verrauscht aussieht. 

Wie du ja wohl selber merkst ,macht eine DSLR nicht automatisch gute Bilder , besonders nicht wenn man nur mit der Automatik knipst. Wenn man die fotografischen Grundlagen beherrscht ,macht derjenige bessere Fotos mit einem Handy , als ein Laie mit einer Spiegelreflex.

Gerade bei den Pflanzenbild gibt es nur eine sehr kleine Schärfebene, wenn man eine größere haben möchte , muß eine kleinere Blende einstellen und wenns schärfer sein soll mit ISO 100. Allerdings nur mit Stativ und Fernauslöser. Wenn möglich sogar mit Spiegelvorauslösung

Kommentar von FoxundFixy ,

Übrigens gibt es schon  eine  höhere Version der Kamerafirmware als deine

Kommentar von FoxundFixy ,

Bitte tu dir selbst einen Gefallen und schmeiß dein klappriges Hamastativ in den nächsten Mülleimer. Mit sowas kann man keine scharfen Bilder machen

Kommentar von hanslfranzl12 ,

Also ich bin zufrieden mit dem Stativ, erfüllt sein Zweck. Außerdem kann ich auf solche Tipps verzichten, beantwortet nicht meine Frage die oben steht, ich fotografiere seit ca. 2 Wochen und da kauf ich mir eben keine 150€ Stative.

Kommentar von FoxundFixy ,

Doch,das hat mit deiner Frage zu tun. Jeder erfahrene Fotograf wird zugeben ,daß das Hamastativ Müll ist.Es ist viel zu klapprig um damit verwacklungsfreie Fotos zu machen.Wenn du auf den Auslöser drückst,verwackelst du damit schon das Bild.Im Freien bei Wind kann man das erst recht nicht gebrauchen.Umgehen kann man das damit nur mit Fernauslöser ,besser noch mit Spiegelvorauslösung,aber nur bei Windstille.Gerade bei den hochgezüchteten Megapixel der 3300 machen sich sofort Mikroverwacklungen als Unschärfe bemerkbar.Nochmal den Tipp,kauf dir was Vernünftiges oder lass es besser mit der Fotografie

Kommentar von authumbla ,

Ich finde es ehrlich gesagt albern in so einem aggressiven Unterton jemandem, der gerade angefangen hat Spaß am Fotografieren zu finden, mit Maximalforderungen, die man allenfalls für sich selbst wählen kann, zu "beeindrucken".

Es gibt genügend sehr gute Fotografen, die durchaus ohne Stativ hervorragende Bilder machen, die mit available light statt Studioblitz wunderschöne Aufnahmen erzeugen.

Ein 1000Euro Stativ kann unter den Bedingungen, mit denen der Fragesteller die Aufnahmen gemacht hat, um festzustellen, ob das Objektiv ok ist, auch nicht mehr. da wäre es viel wichtiger, drauf zu achten, daß die automatische vibration reduction abgeschaltet ist...

Letzlich kommt es sowieso nicht auf die technische Aussattung an, sondern ob man "das Auge" hat.

Lies mal "why your camera doesn't matter" von Ken Rockwell:

http://www.kenrockwell.com/tech/notcamera.htm

oder auf Deutsch:

http://www.kenrockwell.com/tech/notcamera-de.htm

Kommentar von FoxundFixy ,

Ich hatte nicht damit angefangen zu schreiben , daß man auf meine Tipps verzichten kann. Soviel zum agressiven Unterton.Das hatte mich dann doch schon etwas geärgert,deshalb wohl die Reaktion.

Auch hab ich nicht geraten ein 1000€ Stativ zu kaufen , denn so eins  habe ich selber nicht und habe auch nicht vor jemanden zu beeindrucken. Aber ich habe ein  gutes und stabiles Stativ.

Man sollte sich auch immer bewußt sein, daß man einige Dinge in der Regel nur einmal kaufen braucht, wenn es eine gute Qualität hat.So ein Stativ hält dann schon mal 20 Jahre und mehr ,im Gegensatz zu Billigmüll der nach den zweiten Einsatz auseinanderfällt.


Antwort
von jofischi, 96

mach mal Bilder, indem du die Kamera auf ein Stativ stellst und mittels Selbstauslöser belichtest (Autofocus, Automatikeinstellung P). Und dann sieh dir diese Bilder mal auf dem PC an. Wenn diese scharf sind, dann sind die anderen durch falsche Aufnahmetechniken unscharf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community