Frage von MaikYT, 18

Nikon D3300 oder D5200?

Ich möchte mir eine Kamera anlegen,aber ich kann mich nicht zwischen den beiden Kameras entscheiden... Ich möchte Slowmotion Videos aufnehmen und schöne "Cinematics"
Und auch ab und zumal mich selber
Klar ist das Display bei der D5200 besser für selber aufnahmen aber viele sagen das es schlechte für Slowmotions ist weil das in 60I und nicht in 60P ist mach das einen großen Untschied ?

oder das die D3300 eine bessere Bild Qualität hat

stimmt das?

Expertenantwort
von IXXIac, Community-Experte für Kamera, 6

Hallo

60i sind 60 Halbbilder pro Sekunde damit geht kein brauchbares "Slow Motion" aus der Kamera (Aber mit Tools wie Twixtor). Aber die D5200 kann mit einem Firmware Hack immerhin 1080/50P und dass wohl auch bei/mit 42Mbit/Sek (statt 24Mbit/sek).

Je grösser der Sensor um so proplematsicher werden hohe Video Bildfrequenzen. Wenn man Slow Motion filmen will/muss ist mFT oder 1" der bessere Kauf

Die D3300 ist Neuer und hat denn neueren Prozessor mit etwas besseren Video Kompressions Engine (36Mbit/Sek ab Werk) der D5300/5500 Serie.
Auch beim Live View Kontrastfocus ist die D3300 wegen dem neuen Prozessor etwas schneller.
Die D5200 hat wegen/mit dem Toshiba Sensor "Bandingprobleme" beim Filmen mit hohen ISO. Ist aber wesentlich sauberer als zb alle Canon APS-C DSLR (inklusive der EOS 100C Filmkamera). Absolut betrachtet ist das Videobild bei Werkseitigen 24Mbit/Sek immer noch Oberliga und mit dem 42Mbit Hack auf dem Level von Hybriden (Lumix) und 8Bit "Profifilmkameras"

Beim Thema "bessere "Bildqualität muss man erst mal definiern ob Standbild oder Videobild. Der Toshiba Sensor ist bei Standbild einen Tick besser als der Sony Sensor aber der Sony Imager hat mehr Datenpipelines und ist schneller.
Solange man keine Testcharts unter kontrollierten Bedingungen abfilmt ist das nicht wirklich "sichtbar"/ Praxisrelvant. Was für die D5200 spricht sind die ladbaren Userprofile

- http://video-dslr.slashcam.de/vdslr-what-i-cmp-u-cmd-i-view-u-mode-i-docompare-u...
- www.slashcam.de/artikel/Test/Nikon-D3300---Preisguenstige-und-wenig-limitierte-R...

Für "Selfies" braucht man kein Klappdisplay. Da geht auch ein gekaufter/selbstgebauter Sportsucher, ein Taschenspiegel oder ein externer Monitor/Smartphone.

Antwort
von Lo1001, 13

Ich würde für Slowmotions eine extra Videokamera kaufen, es kann sein dass man dafür mehr als 60fps für ein gutes Erhebnis braucht, kommt drauf an wie slow deine Videos sein sollen.
Allgemein sind die beiden Kameras nicht auf Video ausgelegt, sondern auf Fotografie.
Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten