Frage von Madmullet, 79

Nießbrauchrecht verkaufen?

Es ist ein Grundstück vorhanden, auf dem zwei Parteien Nießbrauch haben. Das Grundstück kann nicht verkauft werden, da der eine Nießbrauchberechtigte nicht verkaufen möchte.
Da das Grundstück aber Jährlich kosten verursacht, die wir übernehmen, möchten wir es los werden.

-Grundstückseigentümer möchte verkaufen.
-Nießbrauchberechtigter 1 möchte verkaufen.
-Nießbrauchberechtigter 2 möchte NICHT verkaufen.

Es gibt bereits Interessenten.

Welche Möglichkeiten gibt es für uns?

Antwort
von kabbes69, 40

Frage: seid ihr Nießbrauchberechtigter 1? Oder verstehe ich deinen Kommentar bei ADT248 falsch? Dann kommt es darauf an, wie das Recht formuliert ist. Einfach mal einen Notar um Rat fragen. 

Kommentar von Madmullet ,

Ja wir sind Nießbrauchberechtigter 1. Es liegt leider auch ein Auflassungsvermerk im Grundbuch vor. Dh ohne Einwilligung von Nr.2 auch keine umtragung im Grundbuch.

Kommentar von kabbes69 ,

Das mit der Umschreibung ist klar. Wer kauft schon ein Grundstück mit Nießbrauch. Da du wohl kaum gleichzeitig Eigentümer und Berechtigter bist und dich offenbar dein Nießbrauchrecht mehr kostet als es einbringt(?), läuft irgendetwas schief. Ich kenne ja jetzt nicht deine Beziehung zum Eigentümer, aber wenn dein Recht nicht an irgendwelche Bedingungen geknüpft ist (und keiner der Beteiligten von öffentlichen Geldern lebt),  kannst du als Berechtigter die Löschung (evtl. mit Zustimmung des Eigentümers,) beantragen. Dann bist du (ohne Entschädigung) draußen. Viele Klammern da zuviele Möglichkeiten in diesem Bereich. 

Was ist mit der AV? Ist die neu und der Eigentümer hat bereits versucht das Grundstück zu verkaufen, ohne vorher die Löschungsbereitschaft abzuklären? Ansonsten muss der AV Berechtigte einem Verkauf ebenfalls zustimmen, bedeutet löschen oder ausüben. 

Antwort
von ADT248, 62

Verkaufen könnt ihr, allerdings geht der Erlös an den Nießbrauchnehmer...

Am besten mit beiden Nießbrauchnehmern reden und schauen, dass man das Recht "abkauft", ansonsten ist ein Verkauf unmöglich.

Eine Bank wird den Erwerbern auch keine Finanzierung ermöglichen.

Kommentar von Madmullet ,

Mit dem einen Nießbrauchnehmer kann man nicht kommunizieren.
Das heißt wir können unseren Nießbrauch verkaufen?

Kommentar von ADT248 ,

Ihr könnt dem Rechteinhaber das Recht abkaufen, der Wert bemisst sich anhand möglicher Mieteinahmen/Jahr x zu erwartende Lebensdauer des Rechteinhabers (anhand Sterbetafel).

Wenn er das Recht verkauft, könnt ihr es aus dem Grundbuch löschen lassen und das Haus verkaufen.

Antwort
von Ronox, 45

Ihr könnt das Grundstück auch ohne Zustimmung des Nießbrauchers verkaufen, allerdings muss der Erwerber dann den Nießbrauch übernehmen, was er nicht tun wird. Wenn der Nießbraucher keine Löschungsbewilligung gegen Auszahlung abgeben will, dann ist das sein gutes Recht und da kannst du leider nichts dran ändern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community