Frage von crasssey, 97

Niesen, Schniefen, Augenjucken – wer allergisch auf Gräser und Pollen reagiert, sucht nach Linderung. Doch was hilft wirklich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TechnoGandalff, 50

Ich leide seit jüngster Kindheit immens unter Heuschnupfen. Hier meine Tipps:

Es gibt eine Methode, die Allergien langzeitig hemmt: Hyperdesensibilisierung. Dauert ca. drei Jahre und ist sehr unangenehm. Ich hab mich trotzdem dafür entschieden und es hat sehr gut funktioniert und es war die Mühen wert. Dafür musst du aber zu einem Arzt, der so eine Behandlung durchführen kann. Am besten gehst du damit zu deinem Kinderarzt. Der kann dich da besser beraten. Es gibt aber natürlich auch noch konventionellere Methoden...

Was immer hilft sind Tabletten. Die kann man auch schon ohne Bedenken in jungen Jahren nehmen. Es sind keine schweren Medikamente. Welchen Wirkstoff du nimmst, musst du selbst ausprobieren. Bei mir wirkt Cetericin am besten. Es hat allerdings Nebenwirkungen: es macht sehr, sehr müde. Man kann es sowohl akut, als auch chronisch nehmen. Eine Alternative ist Loratadin. Das hatte bei mir keine Nebenwirkungen, wirkte aber auch nicht ganz so gut.

Gegen laufende Nasen hilft Nasenspray. Aber nicht das normale Nasenspray gegen Erkältungen. Geh in eine Apotheke und frag nach einem gegen Allergien.

Gegen juckende Augen helfen Augentropfen. Auch dabei solltest du dich in einer Apotheke beraten lassen. Die Augen auswaschen hilft auch sehr häufig. ( Natürlich erst auswaschen, dann Augentropfen, sonst würdest du die Tropfen ja wieder rauswaschen ). Was ebenfalls hilft: Kühlpack auf die Augen legen und niemals die Augen reiben oder kratzen. Das macht es nur noch schlimmer.

Das war es, was ich dir über Medikamente erzählen kann. Ich habe über die Jahre aber noch einige kleinere Tricks kennn gelernt:

Auf jeden Fall sollteste du mindestens einmal am Tag duschen. Je öfter, desto besser, da sich die Pollen bespielsweise auch in den Haare festsetzen. Du solltest auch häufiger als sonst deine Bettwäsche wechseln, weil sich auch dort Pollen ansammeln.
Ich habe außerdem gemerkt, dass Koffein und Alkohol Allergien leicht verstärken. Das ist wieder eine individuelle Reaktion, die bei jedem anders sein kann, aber ich würde an deiner Stelle mal drauf achten.
Letzter Tipp: Falls du trotzdem mal wieder unter Juckreizen, laufenden Nasen, etc. leidest, dann wasch dir eben schnell die Hände, das Gesicht und vorsichtig die Augen. Danach geht es häufig schon besser.

Hoffe ich konnte helfen. Hab mir Mühe gegeben. Ich fühle jedenfalls mit dir.

Kommentar von TechnoGandalff ,

Danke für den Stern! Drücke dir die Daumen, dass es besser wird!

Antwort
von Lemonyh, 46

meine Mutter nimmt Tabletten aus der Apotheke, die ihr gut und schnell helfen.

Kommentar von crasssey ,

ja danke für eine grobe antwort

Kommentar von Lemonyh ,

Was denn? Damit war gemeint, dass man sich vielleicht mal in der Apotheke beraten lassen sollte.

Kommentar von crasssey ,

das war keine ironie

Kommentar von Lemonyh ,

ja von mir auch nicht...

Kommentar von crasssey ,

ich hab mich nur gefragt welche Tabletten schnell wirken und da ich noch 15 bin ob ich das überhaupt nehmen sollte

Kommentar von crasssey ,

egal..... danke für deine Antwort

Kommentar von Lemonyh ,

Du kannst dich auch mit 15 in der Apotheke beraten lassen... Und jetzt Ende der Diskussion.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten