Nierenprobleme bei meinem Hund Überlebensdauer?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was für Futter und Öle habt ihr den empfohlen bekommen.

Ein Hund der in der Nähe einer Nierenerkrankung steht, sollte kein Trockenfutter bekommen, auch nicht das vom Tierarzt (das schon gar nicht). Öle haben nur in der Rohfütterung was zu suchen und da auch nur sehr ausgewählt und wenig.

Er wird nicht an Nierenversagen sterben, wenn man die Nahrung gescheit umstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde da mal eine Zweitmeinung einholen.

Was wurde den getestet und was für eine Nierenkrankheit soll das sein?

Genaueres kann ich dir auch nicht sagen. Solange dein Hund fit erscheint sind bedenken unnötig. Aber es kann auch plötzlich und unerwartet zu Komplikationen kommen.

Meine Hündin hat Chushing, Problem der Nebenniere und aufgrund dessen Nebenwirkungen an Leber und Bauchspeicheldrüse. Medikamentös eingestellt seit einem halben Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat der Tierarzt denn auch eine Blutuntersuchung gemacht? Welche Werte wurden getestet? Woher kommt die Nierenkrankheit? Ist es chronisch, oder ist es eine Infektion?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sinarrr
03.11.2016, 18:55

 Chronisch .... es kommt vom Alter und er hat offene Stellen am Rücken das kommt davon .... 

0

Es tut mir leid, was mit Deinem Hund alles ist. Eine Prognose, wie lange Dein Hund lebt, kann wohl keiner abgeben. Wenn er die Medikamente gut verträgt, warum sollte er dann bald sterben? Was meint der Tierarzt?

Alles Gute für Deinen Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sinarrr
03.11.2016, 18:54

Danke.... also der Tierarzt meinte es kommt wie es kommt er kann ihn schlecht einschätzen ....

1

Mir hat mein Tierarzt damals gesagt, sobald die Blutwerte auf einen Nierenschaden hinweisen, dann ist es eigentlich schon zu spät.
Mein erster Berner Sennenhund lebte nach der Diagnose noch 2 Wochen, dann gab es keine Rettung mehr und er wurde eingeschläfert. Die letzten Tage waren echt hart für alle.

Bei meinem zweiten Berner-Sennenhund waren die Nierenwerte auch auffällig, den haben wir sehr schweren Herzens nicht bis zum Ende mit nichts bringenden Behandlungen gequält. Sie durfte ohne lange zu leiden für immer einschlafen.

Nutze die verbleibende Zeit mit deinem Hund und Erlöse ihn, wenn du merkst, er kann nicht mehr. Es ist sehr schwer.
Das Nierendiätfutter vom Tierarzt bringt meiner Meinung nur dem Tierarzt was.

Die Nierenprobleme meiner Berner Sennenhunde waren der Grund dafür, meine nachfolgenden Hunde zu barfen.

Alles Gute für Euch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oje...es kommt immer auf die körperliche und geistige fitness des hundes an...ich kenne einen hund der im hohen alter eine nieren op hatte u.super überstanden hat (arbeitshund, sonst topfit) und zwei junge hunde,(0815familienhunde, garten, kaum auslastung von körper u.hirn) die beide die op nicht überlebt haben,resp.kurz dannach erlöst werden mussten...

 sind beide nieren betroffen? Schon mal überlegt obs von den herzmedikamenten nebenwirkungen sein können? Mit öl solltest du vorsichtig sein bei nierenproblemen, futter anpassen, regelmässig blutbild machen lassen, schauen das er viel trinkt (paar tropfen milch rein,keine brühe wegen nieren)...auch vorsichtig mit leckerchen jeglicher art

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar das er irgendwann an nierenversagen sterben wird aber ich würde gerne mal so in etwa von euch wissen was ihr DENKT wann es sein KÖNNTE 

was bringen Dir die Gedanken anderer Leute? 

kein Mensch kann den Tod des Hundes und den Verlauf der Erkrankung vorhersagen, allenfalls könnte der behandelnde Tierarzt eine Prognose abgeben. 

und an Nierenversagen sollte der Hund nicht sterben müssen, humaner wäre es, ihn vorher erlösen zu lassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung