Frage von Mavoras, 172

Niedriger IQ, Indiz für Dummheit?

Ist ein niedriger IQ ein Zeichen vom Dummheit? Also ich gehe von einem Seriösen Test aus, heisst das dann das derjenige eher dumm ist wenn er nicht so einen hohen IQ hat? Oder sagt der IQ gar nicht so viel über die Intelligenz aus? Oder ist jemand mit einem IQ von 80-90 Wirklich eher dumm? Was genau bewirkt ein hoher IQ? Was kann jemand mit einem hohen IQ besser als jemand mit einem niedrigeren IQ? Wie gesagt ich gehe natürlich von einem absolut seriösen Test aus, hat es dann viel zu sagen? Also ist einer mit einem IQ von 110-120 Automatisch Intelligenter als jemand mit einem von 90-100? Oder eher nicht?

Antwort
von Kuno33, 91

Du wirfst eine alte Frage auf. Was nützt Intelligenz, um im Leben erfolgreich zu ein?

Der IQ ist zunächst nur ein Zahlenwert. Es werden eine Reihe von Fähigkeiten gemessen. Dennoch ist ein hoher IQ keine Garantie, dass man im Leben erfolgreich sein wird, und umgekehrt führt ein nicht ganz so hoher IQ nicht automatisch dazu, dass ein Mensch sein Leben nicht glücklich und erfolgreich gestalten kann.

Wenn der IQ weit unter 80 geht, kann es Probleme geben, ist aber auch längst nicht "Hopfen und Malz" verloren. Auf jeden Fall sollte man sich nicht zu viel um den IQ scheren. Soziale und berufliche Fähigkeiten sind wichtiger als ein hoher IQ.

Kommentar von Mavoras ,

Naja Intelligenz ist schon wichtig.

Kommentar von Kuno33 ,

Es gibt aber auch immer wieder hochintelligente Menschen, die sich selbst im Wege stehen, und einfacher Gestrickte, die erfolgreich sind. Sicher steht Intelligenz nicht grundsätzlich dem Erfolg im Wege.

Kommentar von Mavoras ,

Aber es ist beschämend wenn man sieht das man so dumm ist...  In Mathematik bin ich einfach lächerlich... Ja in anderen Sachen bin ich dafür extrem gut, aber in Mathematik bin ich richtig schlecht. Und Mathematik ist ja immer wichtig..  Ok das hat vielleicht nicht so viel mit Intelligenz zu tun aber sicher mangelnder IQ. 

Kommentar von Kuno33 ,

IQ beruht nicht allein auf Mathematik. Mann kann auch eine ganze Menge in Mathe lernen - eigenständig oder mit Hilfe bzw. Nachhilfe!

Kommentar von Mavoras ,

Ist trotzdem beschämend wenn man schlecht in etwas ist... Ich hasse mich dafür, naja vielleicht nicht hassen, aber das Problem ist das ich alles möglichst perfekt beherrschen will, alles können...

Kommentar von Mavoras ,

Und wenn ich mal Fehler mache halte ich mich gleich für einen kompletten Idioten, ich kann mir selbst einfach keine Fehler verzeihen... Ich weiss in Wahrheit ich bin kein diot, im Gegenteil, aber ich kann mir fehler nur sehr schwer verzeihen... Und naja dann werde ich in diesen momenten sehr wütend auf mich..

Kommentar von Kuno33 ,

Sicher ist es gut zu erkennen, dass man Fehler macht. Aber es ist selbstzerstörerisch sich deshalb in Grund und Boden zu verdammen. Das könnte ein Beispiel sein, wo sich Intelligenz negativ auswirkt.

Antwort
von Monsieurpositiv, 57

Nein deswegen bist du nicht dumm!

Ich selbst hab einen hohen iq mit legasthenie und einem niedrigem eq. Ich kann nicht klavier spielen, genauso wenig bin ich ein schachwunderkind. In meinem Umfeld wurde ich sogar schon öfters als dumm bezeichnet.

Ein niedriger iq ist kein weltuntergang. Wenn es dich wirklich runterzieht kannst du ihn steigern. Wenn ich ehrlich sein sollte würde ich lieber niedrigen iq haben wollen. Da ich bei jeder schönen frau ein defizit erkenne und mich das extrem stört. Meiner Meinung bist du nicht blöd, nur unsicher.

P.s. tut mir leid wegen diesem roman (:

Antwort
von Nemesis900, 80

Da es keine genaue Definition von Intelligenz gibt kann man diese auch nicht messen. Ein IQ Test kann deshalb, wenn man es genau nimmt, lediglich aussagen wie gut man darin ist einen IQ Test zu beantworten.

Kommentar von Mavoras ,

Aber jemand der einen extrem hohen IQ aufweist ist doch sicherlich in irgendwas besser als einer der einen IQ von 80 hat?  Also nicht nur im Test selbst.. 

Kommentar von Nemesis900 ,

Gut möglich. Ob das dann aber heißt das er intelligenter ist nur weil er etwas besser kann ist aber eine Definitionsfrage.

Auch gut möglich das der mit dem sehr niedrigen IQ dafür Dinge sehr gut kann die in einem IQ Test nicht abgefragt werden und die dafür dann der mit dem hohen IQ nicht so gut kann.

Kommentar von Mavoras ,

Kommt darauf an in was er besser ist.

Kommentar von Nemesis900 ,

Und genau dort ist liegt dann das Problem, was zählt alles zur Intelligenz? Es gibt keine eindeutige Definition.

Kommentar von Mavoras ,

Naja ich fühle mich halt irgendwie dumm, ich will gar nicht wissen was mein IQ ist, aber sicherlich lächerlich niedrig...

Antwort
von Schlauberger303, 95

Jemand mit einem hohen IQ kann in erster Linie mal die IQ-Test typischen Aufgaben schneller / mit niedrigerem Fehlerquotienten lösen als jemand mit niedrigem IQ.

Vielleicht ist der "Schlauere" auch einfach nur gechillter und kommt deshalb mit solchen Testsituationen besser klar. Stress führt unweigerlich zu Fehlern.

Kommentar von Mavoras ,

Also ist jemand mit einem niedrigeren IQ nicht unbedingt dümmer?

Kommentar von Schlauberger303 ,

Die Antwort hast du schon woanders bekommen. Alles Definitionssache.

Antwort
von Miramar1234, 28

Wenn Du Dummheit mit "Schwachsinn" gleichsetzt ja,ansonsten müßtest Du  genau definieren,was Dummheit für Dich wäre.Jemand der sowohl erwachsen ist,und der Test sicher unter 80 IQ liegt,ist geistig retardiert.LG

Antwort
von Maddy9, 69

man hat eine denkweise, die dem iq test mehr oder weniger entspricht... es ist viel logisches denken und erinnerungsvermögen drin, also ka... dann kann vieleicht besser was anderes

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community