Frage von anime508, 167

Nie wieder lernen?

Hi , ich hab eine muslimische Freundin, die nicht mehr lernt und voll und ganz auf Allah vertraut. Allah kann zwar alles aber manche Sachen muss man nunmal machen. Kann mir irgendjemand einen Vers hier drunter verlinken so das ich ihr beweisen kann das sie für die Arbeit lernen soll? Danke !

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PrivateUser, 37

Allah ist gütig und barmherzig, aber ohne eigene Anstrengung und Bemühung wird er ihr nicht helfen!
Hab keinen Koran Vers dazu. Aber sie sollte mal die Autobiografie von Malala lesen, die Familie hat eine tolle Einstellung zum Islam und erklärt manchmal auch Dinge dazu:)

Antwort
von Jimmibob, 30

Machmal braucht es keinen bilbischen vers, sondern einen schubs in die richtige Richtung. Jetzt mal von der Religion abgesehen, wenn sie nicht lernt geht sie unvorbereitet in die Prüfung. Wenn sie die Arbeit versemmelt wird sie schon merken das weder Gott, noch Allah noch sonstwer für sie lernt. Sollte sie dich in der Arbeit um Hilfe bitten kannst du ja sagen das sie Allah fragen soll...

Man könnte jetzt auch sagen, aus Fehlern wird man klug...

Antwort
von n67ar, 39

Ich bin selbst eine sehr Gläubige Muslim und sie sollte auch lernen, natürlich muss sie allah vertrauen, aber stell dir mal vor was unser Prophet gemacht hat. Der hat an Allah geglaubt und hat auch geschuftet....

Antwort
von hummel3, 22

Es ist wohl ein Grundproblem des Islam, dass ein großer Teil, vor allem der ungebildeten Anhänger, die Lehre falsch versteht und meint, Allah würde sie schon versorgen, wenn sie nur 5 x am Tag beten und ansonsten "faul in der Ecke" hocken und überlegen, was sie nach islamischen Regeln überhaupt tun dürfen und was verboten ist. "Inshallah" und "Allahu Akbar" als Lippenbekenntnisse reichen eben nicht aus.

Sichtbar wird das Dilemma an der ausgeprägten Armut und wirtschaftlichen Erfolglosigkeit fast aller islamisch geprägten Länder.

Wozu wohl sollte Allah dem Menschen, Arme, Beine und ein Gehirn zum denken gegeben haben, wenn sie sie eigentlich gar nicht bräuchten? 

Die religiöse "Konkurrenz" - Judentum und Christentum, mit ihren anderen Lehren beweisen dies durch ihren Erfolg das Gegenteil.

Versuche das deiner muslimischen Freundin so zu erklären. Hoffentlich reicht ihr Verstand aus, dies auch zu begreifen und ihren Lebensplan wieder zu ändern.

Antwort
von Zakalwe, 45

Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.

Antwort
von martinzuhause, 44

wenn sie damit klarkommt ist das ihre sache. sie sollte dann aber auch auf ihren gott vertrauen wenn sie hunger hat und sich nichts kaufen kann. da ist dann der entsprechende gott zuständig und nicht der steuerzahler

Kommentar von AbuAziz ,

Was hat denn hier der Steuerzahler zu tun, wenn sie verhungert?

Kommentar von martinzuhause ,

das ist das dumme in deutschland. da springt dann der steuerzahler ein wenn die götter versagen. da wird dann plötzlich nicht mehr gebetet sondern geld vom steuerzahler gefordert

Antwort
von WiihatMii, 93

Das ist genau das perfekte Beispiel, warum Religion die Menschheit am Fortschritt hindert. Die Menschen denken, sie müssen selbst nichts mehr tun und geben alle Verantwortung aus der Hand. Aus diesem Grund war das Mittelalter so rückständig und neben vielen anderen Gründen, die auch eine Rolle spielen, ist auch die Religion ein Grund, warum viele Länder bis heute arm sind oder zumindest viel ärmer, als sie es sein müssten.

Kommentar von InternationalKN ,

Stimmt nicht

Kommentar von WiihatMii ,

Details bitte!

Kommentar von Shalidor ,

Doch, das stimmt eben sehr wohl! Dafür braucht man nicht mal Beweise, es ist offensichtlich.

Kommentar von AbuAziz ,

Du sprichst hier über die christliche Religion. Das solltest du dazu sagen. Und nicht alle Religionen über einen Kamm scheren.

Kommentar von Nunuhueper ,

# AbuAziz:

Nein, das christliche Abendland ist heute nicht arm!

... ist die Religion ein Grund, warum viele Länder bis heute arm sind... 

Darum wollen auch so viele nach Europa aus armen Ländern.

Kommentar von WiihatMii ,

Europa ist ja auch einer der atheistischsten Kontinente der Welt. Ich spreche sicher von jedem anderen Land mehr, als von den Ländern Europas. Es gibt sogar Statistiken, dass Armut und Glaube korreliert.

Antwort
von UchihaClan24, 6

Was soll Allah ihr machen, selbst der Prophet sagte wir sollen von der Wiege bis zum Tod LERNEN. Sag ihr von mir ihre Einstellung bringt ihr nichts, sie geht falsch mit unserer Religon um. Denkt sie ihr Leben geht von selbst? Also FALSCHER als das (ja ich weiß man kann falsch nicht steigern) kann man ja nichts mehr behaupten, sowas höre ich zum ersten Mal UND ICH BIN MOSLEM

Antwort
von xxAsukaxx, 78

Oh Gott . Ich bin auch muslimin aber wir alle wissen dass das von und SELBST abhängt.... naiv

Antwort
von meinerede, 68

So kann man es auch ausdrücken, wenn man zu faul ist zum Lernen. Ob Allah sich das gefallen lässt? Der Arme muss sich so schon vor so viele Karren spannen lassen!

Antwort
von InternationalKN, 32

Heutzutage denkt man oft, man solle die Wissenschaft von der Religion trennen. Dies ist in der islamischen Lebensweise aber nicht möglich, denn der Islam, die bewusste Ergebenheit unter ALLAH, ist die eigentliche Frucht von Wissen und ist das Ergebnis einer Symbiose zwischen Iman (Überzeugung) und Intellekt bzw. zwischen Wissenschaft und Religion. Deshalb sollte jeder, der noch nicht zu diesem Ergebnis gelangt ist, sein Wissen (selbst-) kritisch überprüfen (Zaidan, 1999):

"Und Nichts folgen die meisten von ihnen außer einer Spekulation. Doch das Spekulieren ersetzt nichts von der Wahrheit." (10:36)

Im Islam ist blinder Glaube unter Ausschluss des Intellekts nicht möglich und nicht erwünscht, weil nach islamischem Selbstverständnis nur die Beschäftigung mit Wissenschaft zur ALLAHs Erkenntnis führt. Nichtmuslimische Wissenschaftler behaupten aber selbstsicher, dass der Schöpfer nicht wissenschaftlich bewiesen werden könne, obwohl ihre Behauptung auf keinerlei wissenschaftliche Beweisführung fußt. Die Existenz des Schöpfers wurde aber schon durch nachvollziehbare Vernunfterkenntnisse und objektiv überprüfbare Sachverhalte wissenschaftlich bewiesen. Nachdem man schließlich das einzigartige Dasein ALLAHs als Gewissheit verinnerlicht hat, ist man verpflichtet, nach dem richtigen Weg zu suchen, um ALLAH (ta'ala) zu dienen und IHM gegenüber die Dankbarkeit in Wort und Tat auszudrücken (Zaidan, 1999).

"Stelle es durch Wissen fest, dass es keinen Gott außer ALLAH gibt, und bitte um Vergebung für deine Verfehlung und für die Mumin-Männer und Mumin-Frauen." (47:
Kommentar von martinzuhause ,

"ist die eigentliche Frucht von Wissen"

eigentlich ist es eher die furcht vor wissen

Antwort
von Nunuhueper, 21

Deine Freundin vertraut eher einem Ehemann, der ihr eine Berufstätigkeit untersagt.

 Nicht Allah. 

Antwort
von kasva, 26

Der Antrieb ist von uns und der Erfolg von Allah.

Allah hilft nur, wenn du dich auch bemühst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten