nie gearbeitet mit mitte 20?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

https://www.gutefrage.net/frage/mit-fast-26-noch-nie-gearbeitet?foundIn=user-profile-question-listing

Gebt euch keine Mühe - die Frage hat er schon gestellt und richtig gute Antworten bekommen - durch häufiges Fragen ändert er nichts - also!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LouPing
11.11.2016, 21:58

Hey Zumverzweifeln

Ha,ich wusste es,da war schon mal was!

Und ich habe damals schon gemeckert- er provoziert und jammert. 

Also auf ein neues. 

1

Ich finde gut, dass du etwas ändern willst, muss ich vorneweg mal sagen!

Was hälst du denn von der Idee, dich selbstständig zu machen? Bzw. eine Idee zu verkaufen?

Du hast viel Zeit zuhause zum lernen und tüffteln. Nutze sie! Schau nach was dir Spaß macht, was deine Hobbys sind und wie du daraus Geld machen kannst! Oft findet man bei einem Hobby ein Problem, für das es bisher noch keine Lösung gibt - vllt. hast du die entscheidende Idee!

Z.B.: Du hängst gerne am PC? - Lerne online Programmieren und programmiere eine App oderso...

Ich wünsche dir auf jedenfall viel Glück für den weiteren Werdegang!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deinen letzten Fragen nach zu urteilen machst du noch immer nichts vernünftiges. Schade. Meine persönliche Einschätzung: Dir fehlt es an Disziplin. Was hältst du davon zur Bundeswehr zu gehen? Die bringen dich von den illegalen Sachen runter auf den Boden der Tatsachen und bringen dir in einem Jahr alles Nötige bei, um im Leben richtig Fuß zu fassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht dass du in dieses Milieu gelangst ..denn selbst wenn man sein Geld "schwarz" verdient muss man fleißig sein^^ 

Du kannst dich ganz einfach mal bemühen, statt zu jammern. Entweder du machst eine Umschulung oder du kümmerst dich selbst drum, eine Ausbildung zu finden, die Bewerbungen laufen gerade.

Bei einer Ausbildung fängst du immer bei 0 an, sprich es ist nicht relevant, was du - vorher - gemacht hast, denn Schulabgänger haben ja auch keinerlei Berufserfahrung.

Hör auf zu jammern und Schwachsinn zu erzählen, dich selbst aufzugeben und TU WAS!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne flüchtlinge aus dem Irak,Syrien, die arbeiten für nen Euro die Std.,nur weil sie dem Staat dankbar sind und etwas zurückgeben wollen. wenn die richtig arbeiten dürfen(in einiger Zeit),dann bekommen die auch richtige bezahlte Arbeit und dann dürft ihr faulen Socken euch nicht beschweren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schiebe die Flüchtlinge mal nicht als Grund für deine Faulheit vor. 

Mir ist jeder ehrliche Flüchtling lieber als so ein fauler Sack

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würdest du dem Jobcenter einen unterschriftsreifen Ausbildungsvertrag für dich präsentieren, dann würden sie bestimmt nicht von dir verlangen, dass du deinen gesamten Lebensunterhalt samt Miete und Nebenkosten von den 480 € Ausbildungsvergütung bestreiten müsstest, die man z.B. als Koch oder Tischler im ersten Lehrjahr bekommt.

http://www.azubot.de/infos/25363/verdienst-und-gehalt-w%C3%A4hrend-der-ausbildung-und-lohneinkommen-im-beruf-teil-1

Ich bin mir sicher, dass sich dafür eine Lösung würde finden lassen, wenn erkennbar ist, dass du wirklich motiviert bist.

In einigen der beliebtsten Berufe bekommt man schon im ersten Ausbildungsjahr um die 850 € Vergütung (Industriemechaniker, Mechatroniker, Elektroniker, Anlagenmechaniker). Das würde vermutlich in etwa dem entsprechen, was du jetzt ohne Arbeit bekommst (Hilfe zum Lebensunterhalt + Miete und Nebenkosten).

Wie steht es denn mit deinen Mathematik- und Physik-Kenntnissen? Warst du in der Schule gut darin? Wenn du in diese Richtung gehen willst, könntest du dich daransetzen, deine entsprechenden Kenntnisse aufzufrischen.

Du könntest auch z.B. ehrenamtlich in einem Repair-Café mitarbeiten, um praktische Erfahrungen zu sammeln.

Wenn du solche Bemühungen in deinen Lebenslauf und dein Bewerbungsanschreiben einfließen lässt, erhöhst du deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann überleg dir mal, wo du dich im Arbeitsleben sehen könntest.

Und dann suchst du dir einen Job bzw. eine Ausbildungsstelle.

So richtig leicht wird das nicht, ist aber der einzige Weg. 

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten wäre es, wenn du eine konkrete Vorstellung hättest, welchen Beruf du gerne erlernen möchtest und du dich darum kümmern würdest einen Betrieb zu finden, der bereit wäre, dich auszubilden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, du bist ein Schummler. Ich glaube deine Geschichte ist gedichtet und nicht erlebt.

Wortwahl, Ausdruck, Rechtschreibung, einfach zu gut einen unmotivierten Penner.

Ich glaube dir nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yeayoo
12.11.2016, 05:46

nee ist echt so...was hatd as eine bitte mit dem anderen zu tun? absurd...mehr Schubladendenken geht ja wohl nicht.

0

Wenn du schon selber sagst du wärst ein fauler Hund, dann kneif mal die Ars.....backen zusammen und suche dir eine Arbeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?