Frage von sbajuna, 53

Nicken Tauben mit dem Kopf, um das Gleichgewicht zu halten?

Antwort
von Ysosy, 32

Sie Nicken um das Bild welches sie betrachten Scharf zu halten. Immer wenn sich der Kopf bewegt ist das Bild unscharf. Daher bewegen sie den Kopf ruckartig weiter, um den unscharfen Moment kurz zu halten.


Antwort
von Andrastor, 30

Nein, Fluchtvögel tun das im allgemeinen um unbewegte Objekte besser ausmachen zu können. Da sie keine dreidimensionale Wahrnehmung haben, ist das ihre Methode lauernde Feinde zu erkennen.

Soweit ich weiß.

Kommentar von Bitterkraut ,

Fluchtvögel? Welche Vögel sind denn keine?

Kommentar von Dackodil ,

Eigentlich alle großen Raubvögel.

Kommentar von Andrastor ,

Dackodil hat Recht, alle Raubvögel sind keine Fluchtvögel. Einfach daran zu erkennen, dass ihre Augen eher nach vorne als zur Seite gerichtet sind, wie generell bei Jägern und Fluchttieren.

Die nach vorne gerichteten Augen ermöglichen eine bessere dreidimensionale Wahrnehmung und ist wichtig um die Entfernung zur Beute leichter abschätzen zu können.

Fluchttiere haben die Augen seitlich am Kopf ausgerichtet, weil die Tiefenwahrnehmung für sie nicht wichtig ist. Sie benötigen ein weites Sichtfeld dringender.

Antwort
von hauseltr, 14

Die Taube nickt nicht, sondern sie bewegt ihren Körper unter dem feststehenden Kopf.

http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/wissen-vor-acht-ranga-yogeshwar...

Antwort
von Zeitmeister57, 26

Nein, sondern um die verzögerte Bildbearbeitung ihres Gehirns auf die Reihe zu bringen.

Antwort
von Troidatoi, 7

Nur beim Laufen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community