Frage von Julia311202, 29

Nickel, Kobolt, Kupfer in den Haaren von einem Neandertaler?

Ist es gut oder schlecht wenn ein Neandertaler diese Dinge in den Haaren bzw. Körper hat..?
Ich schreibe morgen eine Arbeit darüber.. es geht um Ötzi

Antwort
von Ruenbezahl, 3

Schlimm waren diese höchstens minimalen Spuren der genannten Metalle in den Haaren oder im Körper sicher nicht, außer wenn der Neandertaler eine Nickel-Allergie  hatte. Von Kobalt gibt es zwar gefährlich strahlende Isotope, aber an die dürfte ein Neandertaler nicht herangekommen sein. Mit dem Ötzi hat das alles überhaupt nichts zu tun, der hat lange nach den Neandertalern am Ende der Jungsteinzeit, genauer in der Kupferzeit, gelebt. Damals hat der  Abbau und das Verhütten von Erzen begonnen, man konnte also schon etwas in die Haare bekommen, aber bestimmt nicht der Ötzi, der ja kein Bergmann oder Metallverarbeiter war, sondern sein Kupferbeil sicher im Tauschweg erworben hat, zumal das Kupfer ja aus einer ganz anderen Gegend stammt (Toskana). Dort ist er laut den in seinen Zähnen festgestellten Mineralien nicht oder höchstens für kurze Zeit gewesen.

Kommentar von Julia311202 ,

Okey Danke 👍🏻

Antwort
von Spextori, 15

Im Haar selbst sind hohe Schadstoffkonzentrationen für den Betroffenen unbedenklich. 

Antwort
von Dahika, 12

Der Ötzi ist kein Neandertaler! Sondern ein Homo sapiens sapiens, also einer von unserer Art. Vielleicht unser Großvater. Na gut. Ur,ur,ur,ur..und so weiter.

Hallo Opa Ötzi. Tut mir echt leid, dass dich jemand abgemurkst hat. Aber man vergewaltigt auch kein Mädel auf dem Feld. Schäm dich.

Kommentar von Yamato1001 ,

Hat er das? 😅

Antwort
von paulklaus, 5

Wie bitte ??? Ötzi und Neanderthaler ???!!! Blanker Anachronismus !

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community