Nichts für Schule tun können?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja, ich kenne das ganz gut. Mir ging es manchmal ähnlich.

Ich habe mir dann eine Liste gemacht und erstmal geschaut hab, was ich wann haben muss. Es muss ja nicht alles am gleichen Tag fertig sein. :) Und das Gefühl, wenn du etwas abhaken kannst, ist echt super!

Ansonsten versuche dir nicht zu sagen: "Ich muss so viel lernen", sondern überlege, was du aktuell gerade am liebsten machen würdest. Ob du also am ehesten noch Lust auf Matheaufgaben hast, auf Deutsch, Bio oder was auch immer. Und dann mach nur das und versuche währrenddessen nicht an den Rest zu denken.

Und was jetzt vllt komisch klingt, mir aber sehr geholfen hat, ist folgendes: Sag dir: "Die Note ist egal. Es ist alles egal. Auch wenn ich durchfalle, das macht nichts." Natürlich sollten das Leute, die eh schon wenig für die Schule tun, nicht zu sich sagen. Aber wenn du dich unter Druck setzt, weil du so viel tun musst, dann nützt das wirklich viel. Wenn du dir das einredest, gibt das dir innerlich Ruhe und nimmt den Druck. Bei mir war das zumindest so und meine Noten sind nicht schlechter geworden, dadurch, dass ich mir das eingeredet habe. Sie wurden besser, weil ich plötzlich diesen ganzen Stress nicht mehr hatte und die Zeit, die ich ansonsten zum Verzweifeln genutzt habe, hatte ich jetzt, um wirklich etwas zu tun!

Ich hoffe, ich konnte dir helfen und die Tipps wirken auch bei dir :)

Viel Erfolg, du schaffst das schon :)

LG Sunnytapsi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir ne to do liste
Jeden tag mindestens 30-60 min entspannung einbauen
Ohne handy ohne laptop alles ausschalten
Am Wochenende entspannen & genug essen trinken und bewegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst eine guten Plan. Mache am besten einen Wochenplan. Achte darauf, dass du auch lange Pause zwischendurch hast zur Erholung. Mit guter Organisation geht das bestimmt. Aber vergiss die Freude nicht! Wenn du keine Pausen machst, wirst du irgendwann ausgebrannt sein. Mir ging es auch so wie dir, als ich kurz vor dem Abitur stand. Gib nicht kurz vor dem Ziel auf! Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nach der 12. Klasse hast du doch mindestens dein Fachabitur das reicht um alle möglichen Wege nach der Schule zu begehen.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kindagurl
16.09.2016, 20:13

Das ist mir klar aber für mich kommt es nicht infrage, ein schlechtes oder garkein Abi zu machen. Und es muss ja wohl zu schaffen sein, irgendwie weiter zu machen. Mir ist klar, dass es unglaublich viele Leute nicht schaffen, Abi zu machen und das respektiere ich vollkommen, ist nur mein persönliches Ziel.

0

Letztendlich ist es eine Frage Deiner Leistungsfähigkeit und die Art wie Du Dich organisierst.

Wenn es dir alles zuviel wird, solltest Du aber auch mal darüber nachdenken ob das Abitur ein gutes Ziel für Dich ist. Nicht jeder muss Abi machen. Eine gute Ausbildung ist auch super.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ich glaube wichitg ist es sich eines nach dem anderen vorzunehmen. Du könntest dir z.B. eine übersichtliche To Do Liste machen und dann eines nach dem anderen abarbeiten und abhaken, denn das bewirkt ein positives Gefühl.

Sie es mal so, selbst wenn du nicht die ganze ToDo-Liste geschafft hast, hast du immer noch mehr geschafft als gar nichts.

Außerdem könntest du dieses Problem vielleicht mal mit deinem Tutor/deienr Tutorin oder einer/m Vertrauenslehrer/in ansprechen.

Diese Zeit ist nicht leicht, so viel Stoff, mit dem Blick aufs Abi und in die weitere Zukunft...Aber es haben schon viele geschafft, die es nicht für möglich hielten!

Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten eine eigene Organisation entwickeln. Oft macht man mit dem Bearbeiten aus Wenig Viel, da man denkt, Viel ist besser. Das Gegenteil ist aber der Fall. Man kann so viel in aussagekräftigen Inhalt in Wenig Arbeit packen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst lernen dich zu organisieren. Es wird später eher mehr als weniger;) setzt dir eine Zeit wann du immer was machst und Versuch das konsequent einzuhalten.
Was mir damals immer geholfen hat, es solange hinaus zögern wie möglich und aus Angst und Druck musst dann paar Tage dich richtig ins Zeug legen um es zu packen. Ich persönlich werde unter Stress viel Leistungsfähiger als wenn ich Zuviel Zeit habe^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh, das kenne ich von meiner Tochter. Sie hat sich dann nur noch auf das wirklich wesentliche konzentriert. Bei ihr die Naturwissenschaften, möchte Physik studieren. Alles andere würde ihr einfach zuviel, schaffte es nicht. Sie heulte auch oft. 

Wie ich Dir helfen kann, weiß ich nicht, aber möchte Dir zeigen, daß es auch andere mit diesem Problem gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HAb genau das selbe Problem bei mir hilft auch nix lange aber vieleicht helfen dir so motivations Videos. Klingt jezt bescheuert aber das von Donald Trump is echt gut xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?