Frage von LD50T, 199

Nichts erreicht im Leben. Kann jemand aus Erfahrung sprechen?

!!! Achtung langer Text, der Titel sagt schon alles !!!

Hallo, ich bin neu hier und wollte mal nach Rat, Meinungen oder sonst was fragen.

Ich bin männlich, 26 Jahre und bin einer von den Menschen die man ziemlich verachtet (was ich auch nachvollziehen kann !). Ich war immer ziemlich schlecht in der Schule, bin mehr mals geflogen und musste mehrmals wiederholen, sodass ich es knapp geschafft habe die Fachhochschulreife zu machen, den ich mit 24 dann hatte.

Danach habe ich 6 Monate in einem Büro gearbeitet (25 Stunden-Woche). Ich wurde gekündigt, da es dort sozusagen überbesetzt war und nichts mehr zu tun gab, wie mir erzählt wurde (glaub ich auch da ich ohne hin immer wenig zu tun hatte).

Seit dem arbeite ich gerade mal auf 450,- € Basis in einem Fitnessstudio. Hin und wieder auch noch in 2 anderen Studios, wo ich damals mal Sport gemacht habe, wenn jemand Urlaub hat oder krank ist, bekomm ich da immer etwas zu tun.

Ich habe und bewerbe mich wirklich überall und bekomme echt gar nichts. Ich hatte schon einige Bewerbungsgespräche, was allerdings selten vorkommt und wenn dann wurde erst beim Gespräch ein genauerer Blick auf meinen Lebenslauf geworfen, was dann jedes mal dazu führte, dass ich nichts bekam, außer geringfügige Beschäftigung (450,- €) was ich aber eh schon hab und was eh zu wenig wäre.

Und das beste kommt noch : Ich wohne noch zu Haus bei meinen Eltern. Die sind natürlich, wie ich und die ganze restliche Familie enttäuscht von mir, ZU RECHT !!!

Freunde habe ich seit ich 17 bin keine mehr, da ich in der Schule immer ein paar Jahre älter war als die anderen, wofür ich mich immer (noch) so extrem geschämt habe und es mir einfach peinlich war, sodass ich mich immer abgekapselt habe. Eine Freundin hatte ich noch nie und daran ist auch noch lange nicht zu denken.

Meine Eltern sagen mir immer ich soll endlich was erreichen und dass sie mich nicht mehr hier haben wollen, was ich genau so sehe.

[Unwichtige Informationen über mich: Mir geht es eigentlich bestens. Ich bin wirklich dankbar gesund zu sein und froh, dass mich meine Eltern ''noch'' nicht rausgeworfen haben und ich noch ein Dach über den Kopf habe. Ich habe weder Depressionen noch irgendetwas anderes. Tagsüber mache ich viel Sport und kümmer mich ums Essen. Diese innerliche Lehre, niemanden zu haben und nur Schlechtes über mich in meiner Gegenwart zu hören zerfrisst mich allerdings schon seit Jahren.]

Ja ich weiß, dass ich nichts erreicht habe und das erbärmlich klingt ! Und Nein ich habe kein Selbstmitleid ! Meine Frage hier zu ist einfach : Gibt es jemanden, dem es auch so ging/geht ? Und falls ja, hat sich alles umgedreht und ist jetzt alles bestens ?

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von herakles3000, 112

Du kanst noch einiges ereichen gehe als erste mal zum arbeitsamt/jobcneter und frage dort mal nach einer Anerkanten Qualiefiezierungsmaßnahme oder eine umschulung wen du noch keine bestanden hast Wen du ausziehne wilst geht das auch mit hielfe des jobcenters und zb wen du dan eine eigen wohnung hast kann es auch sein das sie dan eher bereit sind dir eine umschulung oder eine Weitere Qualifizierung zu bezahlen. (wohnung vorher beim amt informieren und sagen das du dort ausziehen solst)Es gibt nicht nur die möglichkeit der Ausbilung bei den firmen selber es gibt auch eine Alternative möglichkeit die auch vom arbeitsamt/JC Bezahlt wird.Wen sogar zu hause über dich schlecht geredt wird ziehe mit hielfe des jobcenters aus  Das ist möglich und mit 26 kann das amt das nicht mehr verweigern zu bezahlen wen du dich an die Vorgaben des Wohnberechtiegungsschein für eine Sozialwohnung hälst und dem amt vor unterschrift vorlegst.

Leider ist es heute so das man ohne eine Ausbildung nichts wert ist selbst wen man vieles kann.Lass dich dadurch nicht runterziehen .

Vieleicht war  hier was nützliches dabei .

Viel Glück.

Kommentar von LD50T ,

Danköö !!!

Ja beim Arbeitsamt komm ich mir jedes mal verarscht vor: Bis jetzt wurde ich immer weitergeschickt an irgendwelche anderen Stellen die mich dann immer wieder zurückschicken.

Kommentar von herakles3000 ,

Kenne ich auch zu genüge aber ums einfacher zu machen für eine umschulung must du erstmal deinen Fallmanager überzeugen nicht einen anderen danach wen du es geschaft hast wird er dich zum eignugtest schicken (oder auch zum amtsarzt) den du mit etwas Übung in mathe und zb deutsch Aufwerten kanst und es kommt dan der rest wie zb Logische denken und räumliches dran .Bekommst du die zusage für eine umschulung must du entscheiden was dir Lieber ist das in einer firma zu machen oder in einer bildungseinrichtung selbst in einigegen Kreishandwerkerschaften /kammern kann das möglich sein aber in einem Bildungseinrichtungbekomst du n urhartz4 oder alg1 bei einer Firma kannst du versuchen die Ausbildungsvergütung zusätzlich abzustauben selbst wen es nur 400€ zusätzlich daraus wären

Aber egal was von beiden du suchst du must das selber tun Bei bildungseinrichtung gehst du zb auf die Webseite vom "Arbeitsamt "unten auf kursnet/berufsnet und suchst dort .Auch gibt es dazu speziele Webseiten (gib zb mal tüv und umschulung ein damit ist aber nicht der auto tüv gemein sonder eine Bildungseinrichtung)Überlege auch mal ob es im Handwerk Sinvoll ist da man dort auch körperlich arbeitet und wen man zb in einem beruf wie den früheren heizungsbauer landet mus man nicht nur Körperlich Arbeiten und auch seine Fähiegkeiten einsetzen um zb Fehler in der heizungsanlag zu finden Die sich mit neuer technik auch wieder ändern Selbst kretiv mus man manch mal da  sein um zb an die Arbeitstelle zu kommen oder sich nicht selber in gefahr zu bringen zb wen ein uraltes gefäss von der decke mus aber nichts da ist um es sicher zu erledieg( in dem fall war die Lösung Decke Aufbohren und Flaschenaufzug benutzen) Genaures zb über umschulung kanst du auch über die seite des bundes erfahren .

Kommentar von LD50T ,

Ok danke dir !

Antwort
von Schwoaze, 100

Anscheinend bist Du dabei, das auszubaden, was Du in jüngeren Jahren "angestellt" hast.

Hast Du keine Möglichkeit, sozusagen im 2. Bildungsweg durch Kurse deine Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen?

Ob Du es glaubst oder nicht, mit 26 ist noch gar nichts verloren! Solange Deine Eltern Dir zur Seite stehe, Dir Unterkunft gewähren, hast Du viele Möglichkeiten, von denen andere nur träumen.

Was interessiert Dich? Was könntest Du neu lernen?

Kommentar von LD50T ,

Danke.

Ich habe es letztes Jahr bei der Polizei versucht, wobei ich leider am theoritischen Test schon scheiterte. Habe mich aber für dieses Jahr wieder beworben.

Bei der Bundeswehr habe ich es versucht, bin aber im letzten Test (Vorstellungsgespräch) gescheitert und mir wurde gesagt ich kann nochmal wieder kommen, wenn ich einen Beruf gelernt habe.

Körperlich-aktive Berufe interessieren mich ...

Kommentar von Schwoaze ,

Was zählt denn aus Deiner Sicht alles dazu?

Kommentar von LD50T ,

Also Gerüstbauer usw. wäre natürlich auch körperlich, aber mein Interesse liegt an Polizei größtenteils. Also sportliche besser gesagt als körperbelastende, wie auch Bundeswehr.

Kommentar von Schwoaze ,

Hast Du schon an die Berufsfeuerwehr gedacht?

Kommentar von LD50T ,

Ja aber das würde ich nicht schaffen, da ein 10km Lauf Bestandteil des Sporttests ist den man in 45min schaffen muss. Mein Magen ist leider kaputt (starkes Reflux), was man nicht beheben kann. Ich kann zwar laufen + sprinten aber nur maximal 30min danach ist mir jedes mal so übel das ich brechen muss.

Kommentar von Schwoaze ,

Meine Güte! Seit wann hast Du denn schon die Probleme mit dem Sodbrennen?  Früher hatte ich auch oft entsetzliche Nächte.... Heute esse ich viel Obst und trinke Mineralwasser, das reich an Hydrogen-Carbonat ist, das hilft schnell und sehr gut. So Schlimm wie bei Dir ist es bei mir Gott sei Dank nicht, aber ich weiß genau, wie "angenehm" das ist.  Oje... was machen wir denn jetzt mit Deiner Karriere?

Fürs erste probierst Du es ja noch einmal bei der Polizei und beim Heer, nicht? Vielleicht hast ja sonst noch eine Idee.

Kommentar von LD50T ,

Das habe ich jetzt seit 4 Jahren. Es hat sich aber seit den letzten 2 Jahren definitiv gebessert ! Ich kann zwar alles an Sport machen nur Laufen oder irgendwelche Sachen im Ausdauer bereich wo man die Beine in den Bauch zusammen zieht geht auch nich (z.B. ganz tiefe Kniebeugen schnell hinereinander. Langsam gehts aber mit Tempo macht der Magen das nicht mit)

Jap ich werde Polizei ja eh noch den Einstellungstest mitmachen. Bei der Bundeswehr darf ich mich erst Ende dieses Jahres wieder bewerben.

Für andere Sachen natürlich auch, solange es kein Bürojob ist, wo man nur am Schreibtisch hocken muss.

Antwort
von blumenkanne, 69

ich vermute du hast dich verschrieben und hast deinen fachoberschulabschluss gemacht.

heißt du hast einen realschulabschluss und keine ausbildung. wie wäre es wenn du dich mit dem jobcenter zusammensetzt und darüber nachdenkst wo du eine ausbildung machen kannst in form einer umschulung oder ähnliches. in der zwischenzeit solltest du dir dringend arbeit suchen um deinen eltern nicht weiter auf der tasche zu liegen.

suche dir irgendwas: produktionshelfer, geh putzen, werde altenhilfepfleger oder ins callcenter. irgendwas findet sich immer für ungelernte.

Kommentar von LD50T ,

Ups ja verschrieben. Meinte FachhochschulREIFE, also 12 Klasse, statt 13(Abi).

Ja Arbeit suchen ist einfach. Arbeit finden nicht immer ^^ Wie ich oben beschrieben habe, Bewerbungen gehen jeden Tag raus, Vorstellungsgespräche hin und wieder mal, nur wird mir jedes mal 450,- € angeboten. Vollzeit oder zumindest Teilzeit hab ich bisher immer drum gebettelt. Ich hatte auch immer bei Anzeigen beworben wo nach Vollzeit + Teilzeit gesucht wurde. Bei der Vorstellung heißt es jedes mal nur Minijob-Basis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community