Frage von Elisamariasofia, 75

Nichts bekommen zum Geburtstag?

Das soll keinesfalls egoistisch klingen und auch nicht das ich viel verlang Nun ist es so ich habe immer jeder meiner Freunde was geschenkt hab mir immer Mühe gegeben was sehr persönliches Zu meinen 18en Geburstag haben mir schon paar nichts geschenkt aus Geldmangel ist ja kein Problem passiert. Sie meinten es kommt nachträglich natürlich kommt nie was zurück

Dennoch hab ich Ihnen zum Geburstag was schönes geschenkt An mein 19 Geburstag wieder das selbe ich fühl mich unfair behandelt

Oder bin ich ein schlechter Mensch weil ich so denke ?

Antwort
von NameInUse, 41

Prinzipiell sollte man selbstlos schenken, lso ohne etwas zurück zu erwarten. Aber es ist natürlich schlechte Kinderstube gar nichts zu schenken, wenn man irgendwo eingeladen ist oder es unter den Freunden Usus ist das auch so zu tun bei Geburtstagen. Da darf man sich natürlich schon fragen, was man diesen Leuten Wert ist, da man noch nicht mal irgendeine Kleinigkeit bekommen hat und sei's nur eine Karte.

Antwort
von xAdmiralAckbarx, 14

Nein, natürlich bist du da kein schlechter Mensch. Dein Unmut ist mehr als verständlich. Ich würde aber in Zukunft Vorkehrungen treffen, damit genau sowas nicht passiert. In ca. deinem Alter wurde das in meinem Freunde- und Bekanntenkreis immer anders geregelt. Das Geburtstags"kind" hat Wünsche geäußert. Dann wurde eben zusammengelegt. Da gab es dann auch keine Ausflüchte, denn 5€ z.B. hat jeder. Da muss dann eben mal auf eine Schachtel Kippen verzichtet werden oder so. Von dem Geld wurde dann eben ein oder mehrer Geschenke gekauft. Wer nichts beigetragen hat, konnte eben auch nicht auf der Karte unterschreiben und konnte eben auch nicht erwarten dass man selbst etwas geschenkt bekommt. Vorteil man konnte eben auch mal was größeres besorgen und vom Rest auch mal richtigen Blödsinn.. Stärkte noch dazu das Gemeinschaftsgefühl. Es war auch kein Problem, wenn man nicht zum direkten Freundeskreis gehört hat. 

Antwort
von Reisekoffer3a, 17

Bist wahrscheinlich etwas zu gutmütig.

Mußt dir deine "Freunde" vorher genau anschauen bevor du gleich

zu Geschenken greifst.

Antwort
von augsburgchris, 20

du solltest dir definitiv andere Freunde suchen. Das Leben ist ein Geben UND Nehmen.

Kommentar von HouseOfRetards ,

Ganz so drastisch würde ich das nicht sehen. Nur weil man sich nichts schenkt, kann man sehr wohl (sehr) gut befreundet sein.

Es gab mal eine Zeit, da habe ich meinen guten Freunden was geschenkt und sie mir. Im nächsten Jahr dann (ohne Vorankündigung) einfach nicht mehr..also habe ich auch nichts mehr geschenkt. Darunter hat unsere Freundschaft aber null gelitten. Allerdings habe ich wie gesagt sofort reagiert und ab da das Schenken auch eingestellt. Wenn mir der andere nämlich nichts schenkt und ich schenke ihm im nächsten Jahr trotzdem etwas zu seinem Geburtstag, würde ich denken, dass der andere sich genötigt fühlt, mir jetzt auch wieder was zu schenken.

Kommentar von augsburgchris ,

Genau so meinte ich das auch. WEnn andere nur nehmen und nie geben dann sollte man die Freundschaft einstellen wenn man sich einig ist das weder gegeben noch genommen wird dann ist das natürlich was anderes.

Antwort
von HouseOfRetards, 30

Ich finde das nicht egoistisch und kann deine Enttäuschung verstehen. Es geht ja denke ich mal auch nicht darum, dass du was besonders Tolles geschenkt bekommen willst, sondern du willst sehen, dass du es ihnen wert bist, dass sie sich mehr Gedanken zu deinem Geburtstag machen als nur eine Gratulation per SMS bzw. per Handdruck.

Ich würde ab sofort nur noch den Freunden etwas schenken, die auch dir etwas geschenkt haben (hab sowas auch schon durch). Und wenn dir keiner etwas geschenkt hat, schenkst du auch keinem was.

Antwort
von Brigganos, 19

Natürlich nicht,eher deine "Freunde".Du gibst und Kriegst nicht,sie nehmen statt geben!Und das ist unfair.entweder schenkst du ihnen nichts oder sie auch dir.Njr ein Vorschlag ;D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten