Frage von MaMax13, 58

Nichteinwanderungsvisa USA und die Drogen, was kann ich tun?

Ich stecke in einem großem Dilemma. Wurde letztes Jahr von der Polizei aufgehalten während ich unter dem Einfluss von Cannabis stand. Strafe, psychologische Gespräche etc. alles inklusive. Dass dies nicht die beste Idee war, ist mir klar, allerdings stehe ich nun vor einem anderen Problem (wie auch schon in der Überschrift angemerkt).

Habe einen Urlaub nach New York geplant (Dezember) und habe nun vor 2 Wochen das ESTA beantragt. Bei den Drogenfragen natürlich mit "Ja" geantwortet, um folgenden Problemen in Amerika aus dem Weg zu gehen. Klarerweise wurde der ESTA Antrag alleine deswegen abgelehnt und ich musste ein Nichteinwanderungsvisum beantragen. Nun war ich vorgestern auf der Botschaft inkl. Dokumenten zu dem Vorfall und mir wurde mitgeteilt, dass die den Antrag bzw. weitere Dokumente zu dem Drogenereignis erst überprüfen müssten, um das Visum ausstellen zu können.

Nun der Knackpunkt. Heute erhalte ich den Anruf, dass ich einen Drogentest für das Visum durchführen lassen muss, allerdings nicht bei einem Labor meiner Wahl, sondern natürlich von denen festgelegt. Problem dabei -> 450 Euro; in dem Labor, in welchem ich nach dem Vorfall war, zahlte ich pro Screening knappe 50 Euro.

Jetzt fällt es mir natürlich schwer, nach den Kosten des Vorfalls selbst, bezahltem Urlaub etc. noch weitere 450 Euro für den nächsten Test auszugeben. Stehen mir hier andere Möglichkeiten offen? Warum sind die denn allgemein so streng, nur wegen einem Delikt, welches noch dazu nicht mal im Polizeilichen Führungszeugnis aufscheint? Ich weiß, dass ich mir das ganze hätte sparen können, hätte ich keine Drogen konsumiert, aber hoffe trotzdem, dass hier vielleicht jemand eine Idee hat.

Danke!

Antwort
von stufix2000, 16

Nein, eine andere Chance als deren Labor zu benutzen und die Kosten zu bezahlen hast du nicht.

Das ist alles mehr als ärgerlich, aber war abzusehen, dass das mit dem Ankreuzen einer Frage mit Ja, das Projekt: Reise nach New York, in weite Ferne rückt.

Kommentar von MaMax13 ,

Ja nur verstehe ich dabei nicht, wo der Unterschied liegt. Ich war nach dem Vorfall in einem Labor, welches genauso Tests anfertigt, welche beim Verkehrsamt, Behörden etc. angenommen wird und genau dem gleichen Schema entsprechen, wie in deren Labor. Nur der Preis ist der Unterschied und der ist ziemlich enorm.

Kommentar von stufix2000 ,

Du kannst natürlich fragen, ob du auch ein anderes Labor benutzen darfst, aber bei diesen Formalien muss man leider nach deren Regeln spielen oder auf die Reise verzichten.

Antwort
von Yodafone, 23

Da hast du schlechte Karten...erst musst du das Geld ausgeben und dann kannst du nicht mal sicher sein,dass du das Visum bekommst...

so sind sie eben,die Amis ;-)

Antwort
von MKausK, 18

lerne daraus sag niemals einer Behörde das du Drogen nimmst und mach einen Bogen um die USA

Antwort
von LustgurkeV2, 17

Klar gibts da andere Möglichkeiten. Fahr nach Helgoland


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten