Frage von Spycrab7410, 154

Nicht zur Schule, weil Mutter ins Krankenhaus musste. Ist das jetzt unentschuldigt oder entschuldigt?

Hi,

eine kurze Frage, meine Mutter musste leider kurzfristig ins Krankenhaus (Notfall), alles ist noch ziemlich unklar und ich bin deswegen heute nicht zur Schule um zuhause auf eine Entwarnung zu warten und sobald es geht ins Krankenhaus zu fahren, ist das jetzt unentschuldigt (Berfuskolleg, Abi) oder kann man das so entschuldigen? Versteht mich aber nicht falsch, ich würde trotztdem wieder zuhause bleiben auch wenn es unentschuldigt wäre, könnte mich ohnehin garnicht in der Schule konzentrieren! Weiß da jemand genaueres? Oder kommt es hierbei nur auf das Verständnis der Schule an?

lg

Antwort
von sonnymurmel, 80

Für diesen Notfall wird jeder Verständnis haben.

Ich hätte bestimmt genauso gehandelt- und hätte eine kurze Info (Mail oder ein Anruf) ins Schulsekretariat geschickt.

Lg und gute Besserung für deine Mum

Antwort
von Taddhaeus, 62

Es ist ganz normal, dass du in so einer Situation nicht zur Schule gehst. Unentschuldigt ist es nur, wenn du keine Entschuldigung nachreichst. Wenn du magst, kannst du den Entschuldigungszettel von einem Arzt im Krankenhaus unterschreiben lassen (mit Stempel drauf).

Gute Besserung deiner Mutter!

Antwort
von XLeseratteX, 48

Du kannst eine ganz normale Entschuldigung schreiben. Wenn Du 18 oder darüber bist, wovon ich jetzt mal ausgehe, kannst Du das ja auch selber unterschreiben. Alles kein Ding.
Du schreibst einfach rauf, was passiert ist. Im Normalfall wird das auch anerkannt. Außer Dein Lehrer ist ein Unmensch.

Familie geht IMMER vor.

Antwort
von Mignon2, 62

Ich denke, dass die Schule Verständnis für deine Situation hat. Es ist doch klar, dass du dich gar nicht auf den Unterricht konzentrieren könntest.

Antwort
von JonasZadach, 51

Aus privaten Gründen kann man auch zu Hause bleiben. Das Wohl der Familie geht ja wohl vor. Das kannst du auch so entschuldigen, da wird jeder für verständnis haben.

Antwort
von ponyfliege, 30

ruf bitte in der schule an und nenne den grund deines fernbleibens.

wenn du sonst nie gefehlt hast, wird es meist kulant als "entschuldigter fehltag" eingetragen.

unentschuldigtes fernbleiben - no go. damit der tag "entschuldigt" werden kann, muss die schule noch am selben tag in kenntnis gesetzt werden.

also - anrufen, grund nennen und bitten, den fehltag als entschuldigt einzutragen.

------------------

deiner mutter gute besserung!

Antwort
von Johannisbeergel, 34

Gerade für außerplanmäßige familiäre Angelegenheiten (Geburt, Tod, Krankheit/Notfall bei Angehörigen) kann man je nach Ermessen durchaus eine Freistellung rechtfertigen. Man muss dann halt so "erwachsen" sein, das vernünftig und ruhig zu kommunizieren, dann wird jeder normale Lehrer auch kein Problem damit haben. 

Wenn du allerdings eine Klausur versäumt haben solltest, könnte es deutlich strenger bewertet werden zB dass du wenigstens hättest anrufen können usw 

Mir wurde auch mal vor der ganzen Klasse die Frage gestellt, ob ich denn einen Grund hervorbringen könnte für mein Fernbleiben. Als ich dann ruhig das Wort "Beerdigung" äußerte wäre die Lehrerin fast im Erdboden verschwunden 

Antwort
von Hexe121967, 29

wenn man nicht zur schule bzw. zur arbeit kann, ruft man dort morgens an und sagt bescheid warum man nicht kommen kann. ich hoffe doch, du hast das gemacht!

Antwort
von Sironik, 50

Die Schule wird auf jeden Fall ein Verständnis haben. Du bist sicher ganz aufgeregt und hoffst das nichts Schlimmes geschehen ist. Und was bringt es Schule zu gehen wenn man nichts lernt?

LG Sironik

Antwort
von SiViHa72, 24

Ist schon okay, also jedenfalls ich versteh das. Es ist ja irgendwas passiert und alle sitzen auf heißen Kohlen, sind mit dem Kopf ganz woanders.

Ich drück Daumen,d ass Entwarnung kommt!!

Erstmal ist das ja jetzt mal unentschuldigt.. dann erklärst Du,w as Sache ist/war- und das sollte durchaus als Entschuldigung dienen. Ggf. was von vater schreiben lassen?

Alles Gute für Euch!

Antwort
von beangato, 26

Ein Gesetz wüßte ich jetzt nicht.

Aber es ist menschlich verständlich.

Du hast Dich hoffentlich schon gemeldet in Deiner Schule?

Antwort
von FrankieGM, 39

Also normalerweise müsste das so gehen, ruf doch einfach in der Schule an und bei einem Freund von dir, dann müsste das alles keine Probleme geben!

Antwort
von papermate90, 94

Also wenn dein Lehrer ein normaler Mensch ist, wird er das schon verstehen und dich entschuldigen. Wenn du über 18 bist, reicht denke ich auch einfach ein Zettel, den du unterschreibst auf dem du die Sache erklärst.

Antwort
von jovetodimama, 31

Das kann man auf jeden Fall so entschuldigen.

Antwort
von Novos, 25

Hast Du die Schule informiert?

Antwort
von Annelein69, 15

Ich wäre an deiner Stelle auch nicht zur Schule gegangen.Deine Mutter kann dir eine Entschuldigung schreiben wenn es ihr wieder besser geht.Solltest du 18 sein,kannst du das eh selber machen.

Antwort
von noname68, 27

im zeitalter vom mobilen internet (hast du kein handy?) ist dieses verhalten nicht nachvollziehbar. falls du ins krankenhaus müsstest, könnte man dich auch in der schule anrufen und dort wird dir dann niemand steine in den weg legen. oder du hättest gleich mit ins krankenhaus fahren können, auch das hätte jeder verstanden und akzeptiert.

so hast du vermutlich ein erklärungs, bzw. ein richtiges problem wg. dem fehlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community