Frage von DonD0ny, 29

Nicht zur Schule gehen Ausnahme?

Kann eine Schülerin der 7. Klasse kurz vor den Osterferien Ferien ins Ausland fliegen, ohne der schule vorher Bescheid gegeben zu haben, nicht aus Feierlichen gründen sonder wenn ein Familien Mitglied aus dem Ausland gestorben ist.?

Antwort
von lehrerin123, 16

Ein Fehlen sollte immer bekannt gegeben werden. Die Schule sollte informiert sein, wo sich Schüler aufhalten.

Gerade in diesen Fall bietet es sich doch auch besonders an, gerade weil doch sonst der Verdacht nahe liegt, dass es nur in die Ferien geht. Wenn das nicht so ist, würde ich es gerade vorher ansprechen. 

Es ist aber schon eine relative statistische Häufung festzustellen, was die Todesfälle von Verwandten im Ausland kurz vor den Ferien angeht... Aber gut. 

Antwort
von altan9911, 24

Ich würde der Schule bescheid geben, da das Kind nicht ja die Schule schwänzt, sondern auf einer Beerdigung ist. Die Schule wird wahrscheinlich ein Einverständnis dafür haben. Wenn Sie es nicht bescheid sagen, könnte es zur einer Geldstrafe kommen.

Antwort
von Janitschka, 23

Aus welchem Grund sollte man das der Schule NICHT mitteilen?

Einfach fehlen ist wohl das Schlechteste...

Meiner Erfahrung nach sind Schulen bei einzelnen Tagen und besonders bei solchen Umständen recht kooperativ. Sollen Mom oder Dad in der Schule anrufen bzw. Freistellung beantragen und dann sollte das gehen...

Kommentar von ollikanns ,

Die sind vor den Ferien GAR NICHT kooperativ. Man geht davon aus, dass die Eltern an den Flugkosten sparen wollen. Und das ist in jedem Fall verboten.

http://www.t-online.de/eltern/id_42335630/schulferien-schummel-ferien-koennen-fu...

Antwort
von SeifenkistenBOB, 12

Also der Schule gar nichts zu sagen, ist schlecht. In der 7. Klasse wird noch erwartet, dass die Eltern bei der Schule anrufen und das Kind krankmelden, und zwar am besten vor Unterrichtsbeginn. Andernfalls könnte es gut sein, dass die Schule bei dir anruft, und das wird dann schon dezent verdächtig.

Ich empfehle auch nicht, ohne 'genehmigte Freistellung vom Unterricht' irgendwo ins Ausland zu fliegen. Schon allein deswegen nicht, da es ziemlich düster für dich aussieht, wenn dem Kind auf der Reise oder dort im Ausland etwas passiert. (i. e. Murphy's Law)

Antwort
von Antitroll1234, 11

sonder wenn ein Familien Mitglied aus dem Ausland gestorben ist.?

Warum nicht der Schule bescheid geben ?!?

Sterbeurkunde der Schule vorlegen von dem verstorbenen Verwandten, ganz einfach.

Mein Beileid.

Antwort
von Wonnepoppen, 29

Warum sollte man der Schule in dem Fall nicht Bescheid geben?

Kommentar von ollikanns ,

Weil es nicht stimmt :-) Da will jemand billiger in den Urlaub fliegen.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ja, wäre natürlich auch möglich!

Antwort
von Indivia, 6

Es gibt ja bestimmt  ein Schreiben zur Beerdigung, ( Ort der Trauerfeier)das sollten die Eltern deder Lehrerin vorlegen,alles weitere wird die Schule dann mit euch besprechen.

Antwort
von beangato, 17

Frag einfach. Das ist schon ein Sonderfall.

Antwort
von ollikanns, 27

Nein. Das ist verboten. Und mittlerweile kontrolliert die Bundespolizei an allen Flughäfen, wenn sich am Check-in Leute aufhalten, die eigentlich noch in der Schule sein müssten. Dann droht deinen Eltern ein Bußgeld. Die Masche, vor den Ferien in Urlaub zu fliegen, ist nämlich schon altbekannt.

Kommentar von DonD0ny ,

Ich sagte nicht aus Feierlichen gründen, kannst du nicht lesen, manchmal denke ich mir hier sind Leute die kein leseverstädnis haben

Kommentar von ollikanns ,

Wenn wirklich jemand gestorben wäre, hättest du bei deiner Schule eine Freistellung beantragen MÜSSEN. Das hast du aber nicht getan. Deshalb unterstelle ich dir, dass es gelogen ist und deine Eltern nur billig in die Ferien fliegen wollen. 

Wenn du keine Freistellung der Schule vorweisen kannst, wenn die Bundespolizei euch am Flughafen kontrolliert, müssen deine Eltern eine saftige Strafe zahlen.

Antwort
von marseroni, 25

Ich denke Tode sind Ausnahmen, spreche da am besten mit deiner Schule drüber. Also zumindest anrufen und die Situation erklärem

Kommentar von ollikanns ,

Den "Tod" muss man nachweisen und die Erlaubnis der Schule einholen. Sonst gilt das als Schule schwänzen und kann - insbesondere kurz vor den Ferien - mit einem Bußgeld bis zu 1000 Euro belegt werden.

Kommentar von marseroni ,

Anrufen wird nicht schaden, Sie kann da ja mal zumindest Nachhaken und wenn das keine Unmenschen sind werden die Sie mit ihrer Nachweisbürokratie auch nicht nerven. Das mit dem Bußgeld ist (als maximum) zwar wahr, aber es gibt keinen Fall in dem ein Schüler für Schwänzen gleich 1000€ Bußgeld zahlen muss, Bußgeld ist tatsächlich gerade mal ein paar Euro für jeden unentschuldigten Tag.

Kommentar von ollikanns ,

Dann lies das mal hier. Es wurden Eltern schon MEHR ALS 1000 Euro Bußgeld abverlangt!

http://www.t-online.de/eltern/id_42335630/schulferien-schummel-ferien-koennen-fu...

Kommentar von marseroni ,

Na gut, scheint wohl dann was Besonderes zu sein. Also ich hatte damals mal über 90 unentschuldigte Fehltage auf meinem Zeugnis weil der Unterricht so grottig schlecht und unterfordernd war und bekam dafür um die 250€ Bußgeld. Hab das ganze dann in Sozialstunden umgewandelt und nach ein paar Wochen nachdem die abgeleistet waren, war alles wieder beim Alten. Möglicherweise sehen die dass bei einer Auslandsreise dann enger, würde dann einfach auf Nummer sicher gehen dass ich einen Nachweis für den Tod habe, Schule vorher anrufen und fertig.

Antwort
von TrapStepATB, 21

Wenn du die 3-Tage Regel hast mit den Entschuldigungen und 2 Tage vor den Ferien in den Urlaub gehst kannste es machen. Dann musste am ersten Schultag  die Entschuldigung abgeben.


Dann schreibste einfach rein hatte Kopfweh oder Schwere Magenschmerzen ^^

Kommentar von Indivia ,

Wenn man direkt vor oder den ferien fehlt erwarten die Schulen ein Attest.

Kommentar von TrapStepATB ,

Nein even nicht wurde noch nie bei mir verlangt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten