Frage von foreverarambo, 85

Nicht Versicherter Autounfall was soll ich tun?

Hallo ich habe gestern morgen beim ausparken aus einer Parkbox einen zur Straße parkenden Wagen mit meinem hinteren Radkasten getroffen ...der Wagen mit dem ich gefahren bin gehört der Mutter meiner Freundin und ich bin nicht darauf angemeldet bzw versichert . Beide Autos haben Schäden davon getragen . Natürlich habe ich die Polizei informiert die den Unfall aufgenommen haben und mir 30 Euro für diesen Unfall vor Ort abgenommen haben . Der Polizist meinte dass sich meine Probezeit dadurch nicht verlängern würde . Da ich in einer Ausbildung bin könnte ich den am anderen Fahrzeug verursachten Schaden nicht selbst bezahlen . Wird die Versicherung von ihrer Mutter den Schaden übernehmen ?

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Versicherung, 85

Was soll denn ein nicht versicherter Autounfall sein? ist der Wagen nicht versichert? Dann steht dir ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Versicherungsschutz ins Haus.

Den Fremdschaden trägt ganz normal die KFZ-Haftpflicht. Der Versicherer wird von der Halterin die korrekte Prämie nachfordern und den Vertrag im Rabatt herunter stufen. Zusätzlich ist eine Konventionalstrafe von einer halben Jahresprämie möglich.

Die Eigentümerin des Fahrzeugs kann dich privat in Haftung nehmen.

Dass du im Moment nicht zahlen kannst, tut nichts zur Sache. Sie kann die Schuld titulieren lassen und hat dann 30 Jahre Zeit ihr Geld bei dir einzufordern.

Kommentar von foreverarambo ,

Nein der Wagen ist ja versichert mit dem ich gefahren bin nur nicht auf meinem Namen bzw werde ich nirgendwo namentlich erwähnt

Kommentar von DerHans ,

Dann habe ich ja im zweiten Satz die Möglichkeit aufgezeigt.

Kommentar von foreverarambo ,

Ich bedanke mich 😊

Kommentar von RudiRatlos67 ,

lass dir vom Hans keinen Bären auf binden. Die Versicherung kennt keine konventionalstrafen. Schlimmstenfalls muss die Mutter die höheren Beiträge bis zu einem jahr rückwirkend nachzahlen und für die Zukunft bis zu einer Neuordnung des Vertrages zahlen.

Kommentar von DerHans ,

Du meinst also, man kann den Rabatt mitnehmen und trotzdem einfach andere Leute fahren lassen?

Antwort
von BenLam, 64

Hallo,

der Schaden wird von der Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung der Mutter deiner Freundin getragen. Dieser wird natürlich angerechnet und sollte kein Rabattschutz bestehen, dann wird der Wagen in den Prozenten nach oben gestuft. Das bedeutet, ab nächstem Jahr muss die Mutter deiner Freundin mehr zahlen.

Es wird bei Vertragsabschluss ein Fahrerkreis festgelegt, der durch das Alter oder durch feste Personen bestimmt sein kann. Solltest du nicht unter diesen Fallen, dann kann der Versicherer rückwirkend die entgangene Prämie einfordern und bis zu einem Jahresbeitrag als Strafe verlangen.

Du bist in diesem Fall für nichts verantwortlich. Der Versicherungsnehmer trägt das Risiko, wer mit seinem Auto fährt.

Antwort
von kevin1905, 70

Die KFZ Haftpflichtversicherung versichert Fahrzeuge keine Menschen, die diese fahren!

Ergo ist diese IMMER leistungspflichtig für die am Fremdeigentum entstandenen Schäden.

Schäden am eigenen Fahrzeug würden durch eine evtl. vorhandene Vollkasko ersetzt.

Nun kommt der Krux: Wenn der Versicherungsnehmer eine nicht fahrberechtigte Person das Fahrzeug führen lässt, so ist dies ein Verstoß gegen die vertraglichen Bestimmungen, denn durch die Beschränkung des Fahrerkreises auf eine Person, ist der Beitrag geringer.

Die Versicherung wird also Beiträge nachfordern, als wärst du berechtigt gewesen das Fahrzeug zu führen und ggf. eine Vertragsstrafe vom Versicherungsnehmer einfordern.

Die Schadenfreiheitsklassen verschlechtern sich, sofern kein Rabattschutz/-retter eingerichtet wurde und der Beitrag steigt ebenfalls.

Im Schadenfall kann der Versicherungsvertrag gekündigt werden.

Expertenantwort
von Alexander Schwarz, Versicherungsmakler, 40

Wenn dir die Mutter deiner Freundin das Auto freiwillig überlassen hat, dann ist das ein Problem womit die Mutter deiner Freundin sich beschäfftigen muss. Sie muss als Versicherungsnehmerin ihre abgeschlossenen Bedingungen kennen.Der Haftpflichtschaden ist versichert. In der Regel ist auch der Kaskoschaden versichert. Solange du die Schlüssel nicht widerrechtlich genommen hast, wird die Versicherung auch in die Leistung eintreten.

Antwort
von Putzi66, 10

Hallo,

wie hoch ist denn der Fremdschaden? Vielleicht lohnt es sich den selbst zu zahlen und alles läuft so weiter (ohne Hochstufung der SF und Prämie) plus den Schaden am eigenen Fahrzeug. Sollte allerdings der Gesamtschaden deutlich höher liegen als alle Versicherungskostenerhöhungen zusammen .... ist es besser über die Versicherung abzuwickeln. Viel Erfolg.... und nächstesmal besser aufpassen..... dann klappts auch mit der Nachbarin`!

Antwort
von schleudermaxe, 38

... wenn denn das Fahrzeug nicht versichert war, einfach den Schaden selber bezahlen und für zukünftige Fälle für Versicherung sorgen  und gut ist. Viel Glück, aber glauben tue ich das alles nicht, das ohne Versicherung!

Antwort
von Apolon, 36

Der Schaden am Fremdfahrzeug wird von der Kfz-Haftpflicht der Freundin deiner Mutter gezahlt, und ihre Vollkaskoversicherung zahlt den eigenen Schaden (falls sie eine hat).

Sie wird allerdings einen Zuschlag zu ihrer bestehenden Kfz-Versicherung erhalten, da Du ja das Auto nicht fahren durftest.

Antwort
von FreierBerater, 22

Du hast ja nun einige schwachsinnig falsche Antworten und von den Cracks auch völlig korrekte Aussagen bekommen.

Mich würde interessieren, WARUM du ein Fahrzeug fährst, auf dem du nicht versichert bist!? Deinem Posting entnehme ich deine Jugend (unter 25), Männlichkeit (auch so ein Punkt)  und ebenso Unerfahrenheit (im wahrsten Sinne).

Exakt DAS ist ja der Grund, warum der Einschluß junger Fahrer teils exorbitante Prämienzuschläge kostet - eben weil sie die Unfälle produzieren.

Antwort
von Glueckskeks01, 61

Wenn der Wagen der Mutter deine Freundin gehört, dann wird er ja wohl auch versichert sein.

Kommentar von foreverarambo ,

Ja ist er aber ich bin nicht auf diesen Wagen angemeldet bei der Versicherung

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Verstehe ich nicht so ganz. Sie darf also nur selbst mit dem Wagen fahren, oder wie? Dann muss sie bei ihrer Versicherung nachfragen. Die wissen es ganz genau.

Kommentar von foreverarambo ,

Ok danke

Kommentar von SaVer79 ,

Unabhängig von Versicherten Fahrerkreis muss die Kfz-Haftpflichtversicherung den Fremdschaden auf jeden Fall übernehmen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community