Frage von Desesperanza, 32

Nicht verliebt oder doch?

Hallo, ich bin seit einem Jahr mit meinem Freund (29) zusammen, jedoch gibt es einen Punkt, der mich schon seit je her gestört hat: er sagt, er weiß nicht ob er verliebt in mich ist. Er meint, verliebt sein, wäre etwas extrem starkes und sehr heftiges und er müsste sich dabei absolut sicher sein (wobei das doch eher Liebe ist, als verliebt sein, oder?). Aus diesem Grund will er auch eher weniger "Ich liebe dich" sagen, auch wenn er trotzdem betont dass er mich aufjedenfall doch sehr lieb hat.

Es irritiert mich vor allem deshalb, da ich mir nicht sicher bin, ob wirklich etwas fehlt, oder ob er nur Begrifflichkeiten durcheinander wirft. Er war nach eigener Aussage in seinem ganzen Leben noch nie "verliebt", es gab aber keine Person für die er je mehr empfunden hätte als für mich. Er vermisst mich ständig, denkt an mich, sagt, er hat absolut keinen Zweifel dass er mit mir zusammen sein will und kann sich sehr gut vorstellen sein Leben mit mir zu verbringen. Wenn ich nicht bei ihm bin, fühlt er sich unvollständig, jemand fehlt. ... Und dann frage ich mich immer: Ja, was fehlt denn dann? Das klingt für mich eigentlich alles doch sehr verliebt... Er meint auch, als wir uns kennenlernten war er aufjedenfall "verknallt". Nur das Wort "verliebt" will er nicht in den Mund nehmen, oder sagt zumindest, er weiß es nicht, ist sich nicht sicher.

Er betont immer wieder, dass er sich mit keiner Person so gut unterhalten kann, wie mit mir. Für ihn ist es unfassbar wichtig, dass Redefluss herrscht und keine peinlichen Gesprächspausen entstehen. Das sagt er immer wieder und betont es immer wieder. Sagt auch immer, dass er vermutlich mit keiner anderen Person alleine ausgehen könnte und trotzdem die ganze Nacht über Spaß hat und glücklich ist, er braucht sonst immer mehr Leute... Keine Ahnung, wie ich das alles einordnen soll.

Sollte ich mir Sorgen machen, so nach dem Motto, ich passe ihm einfach nur gut und deswegen ist er soweit zufrieden oder mache ich mir unnötige Sorgen?

Antwort
von amike, 32

Warum macht du dir überhaupt Sorgen? Kannst du dein Glück, so einen Mann gefunden zu haben, nicht fassen oder musst du es dir selbst kaputt machen? Das Problem liegt ganz allein bei dir, versuche dich zu entspannen und die Beziehung zu genießen. Ich denke, ihr seid auf einem guten Weg. Vielleicht planst du in der nächsten Zeit einmal ein Kuschelwochenende zu zweit ein und versuchst die Zeit in vollen Zügen zu genießen.

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe & Partnerschaft, 15

Ganz lapidar sage ich, es ist keineswegs erforderlich immer alles zu hinterfragen und ob nun Liebe oder Verliebtheit, das Kind hat viele Namen und es ist dennoch noch immer das gleiche Kind. Es ist auch explizit nichts neues, das gerade die Herren der Schöpfung sich gelegentlich mit diesen Bekundungen und das insbesondere mit den berühmten drei Worten schon ziemlich schwer tun. Ergo langer rede kurzer Sinn, wenn sonst alles passt und es nirgendwo kriselt noch bröckelt, dann ist alles im grünen Bereich.

Antwort
von Ostsee1982, 29

(wobei das doch eher Liebe ist, als verliebt sein, oder?)

Nein. Verliebtsein ist um einiges aufgeregter. Liebe ist ein ruhiges und tiefes Gefühl. Liebe basiert allerdings auf verliebt sein und wenn ich nicht verliebt bin dann gehe ich auch keine Beziehung ein. Wenn ich mich mit jemanden zusammen schließe was die Gefühlslage im Grunde nicht zulässt dann wirkt das mehr wie eine Verzweiflungstat um nicht alleine zu sein.

auch wenn er trotzdem betont dass er mich aufjedenfall doch sehr lieb hat.

Lieb haben kann ich auch einen Freund, meine Eltern, meine Katze.

Sollte ich mir Sorgen machen, so nach dem Motto, ich passe ihm einfach nur gut und deswegen ist er soweit zufrieden oder mache ich mir unnötige Sorgen?

Das kann dir niemand pauschal beantworten weil es dafür viel zu viele Gründe geben kann. Es kann sein, dass er nicht alleine sein will, es kann sein das Angst ein Thema ist, dass er Gefühle in der Tat nicht richtig empfindet (wofür es auch wiederrum einige Gründe geben kann). Im Endeffekt kannst du dich nur auf dein eigenes Gefühl verlassen. Wenn es für dich passt dann wird das schon in Ordnung sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community