Frage von Windspender, 92

Nicht nur die Daten / konten von den naiven / aufmerksamkeitsgeilen Erwachsenen werden gehackt, nein auch von Kindern?

Vtech ist (Lern-) spielzeug für Kinder. Weil immer weniger Eltern Zeit haben, ihren Kindern selbst etwas beizubringen, nutzen sie immer mehr Technik dafür. Der Preis ist, dass Kinderprofile gehackt werden. handeln Eltern somit fahrlässig !

Würdet ihr euren Kindern so ein Spielzeug geben oder doch auf die altmodische Weise eure Kinder erziehen, was natürlich mehr investierte Zeit bedeuten würde ?

Antwort
von Steffile, 13

Ich weiss nicht woher der Mythos kommt, dass Eltern ihre Kinder vor Computern parken, nur weil ein Computer da ist. Es gibt tasaechlich die Moeglichkeit den Kinder Gelegenheit zu allem moeglichem zu geben: Freunde + Natur + Sport + Buecher + .. + IT.

IT ist ein teil der Umgebung der meisten Kinder, wieso sollten sie sich nicht daran probieren. Ausserdem ist lernen am Computer effektiver als frontaler Unterricht, das haben sogar schon die Grundschulen mitgekriegt. Dass das kontrolliert passieren muss ist keine Frage, aber an sich Computer zu verteufeln und sich eine romantische Kindheit in Matsch und Gummistiefeln herbeizuwuenschen ist einfach Unsin und nicht reell.

Antwort
von AsuraDeYien, 42

Bis ich Kinder plane vergeht noch n Jahrzehnt und dann ist Technik sowieso nicht mehr wegzudenken. Selbst heute ist es schwer ohne Technik klarzukommen, da sie einfach jeder hat.

Wie ich es mache entscheide ich dann spontan nach der aktuelle Zeit.
Aktuell habe ich eher den Gedanken, dass ich meine Kinder nicht mit der Technik ausstatte die ich heute in den Händen der kleinen Viecher seh.

Antwort
von Einselfzehn, 59

Ich denke mal wenn man ein Kind hat und sich dafür entschieden hat sollte man auch das Kind ,,richtig,, aufziehen liebe Zeit geben! Und eben auch Sachen selber beibringen wird zwar Zeit kosten aber das Kind wird es später einem danken ! Ich halte von so Zeug nix .. Das einzige was ich früher hatte waren so Bücher oder eine Uhr die sprechen konnte und ich somit die Zeiger ricktig stellen musste ! Aber nur sowas kann ich mir nicht vorstellen

Kommentar von Windspender ,

Ja, leider vertrauen viele Eltern auf andere bzw geben sie ihre Aufgaben und Verantwortung an andere ab. Dass dies nicht immer sicher ist bzw neutral umgesetzt wird, sollte aber logisch sein. 

Aber viele Menschen sehen die nachteile nicht mehr, weil sie unfähig für Weitsicht geworden sind oder eben keinen Zeit mehr für ihre Kinder investieren wollen.

Ich hab nichts dagegen, wenn man Kinder an Technik heranführt, aber es sollte altersgerecht sein und es darf nicht die sicherheit / Lernfähigkeit der Kinder langfristig beeinträchtigen. Sprich man muss abschätzen, was einen langhaltigen wert hat und nicht einen monentanen.

Kommentar von Einselfzehn ,

Finde ich ehrlich gesagt mehr als traurig .. Ich fände es schön zu sagen Hey das hab ich meinem Kind beigebracht und bei den Fortschritten dabei zu sein . Und nicht das mein Kind später mal sagt ja hab ich von einem Tablet zB gelernt ... Naja aber ändern kann man daran nichts außer es spöter mal besser zu machen ^^

Kommentar von Windspender ,

Genau ! Die Erinnerungen und Verbindungen zu den Eltern fehlen immer mehr. Kinder kommen mit vielen fremden Menschen ( Krippe, Kita, schule, usw) und techniken in Kontakt, aber haben kaum noch Verbindungen zu ihren Eltern :( 

Das finde ich echt traurig.

Kommentar von Georg63 ,

" haben kaum noch Verbindungen zu ihren Eltern"

Blödsinn

Kommentar von Einselfzehn ,

Nur mal ein Beispiel ab welchem Alter heutzutage Kinder schon ein teures Handy oder Profile im Internet benutzen sind auch so Themen ... Aber ändern kann man daran leider nichts

Kommentar von Windspender ,

Doch als eltern, wenn man sich wirklich mit dem Thema sich beschäftigen wurde, aber dass machen die wenigsten eltern, da sie den bequemsten Weg wählen !

Kommentar von Einselfzehn ,

Naja würde man wollen das sein Kind ( wenn es kein Handy hat etc ) von den Mitschülern gemobbt wird ? Ich glaube nicht . Ja die heutige Jugend/ Kinder können sehr fies sein..

Kommentar von Windspender ,

ja, dann liegt es an der erziehung der eltern sein kind stark zu machen. Nicht alles was die Masse vorgibt, muss gut und richtig sein.

Antwort
von LustgurkeV2, 36

Geht gar nicht. Das muß unter Aufsicht geschehen. Zudem müssen Kinder auch mal im Matsch spielen und nen Regenwurm essen.

Notiz am Rande: Gestern gelesen daß allein auf Steam monatlich 77.000 Accounts gehackt werden. lol

Kommentar von Windspender ,

Richtig. Kinder sollten von ihren Eltern und der Natur lernen, und ganz dezent / altersentsprechend, unter aufsicht, auch an technik herangeführt werden und nicht umgekehrt ! 

Kinder werden heutzutage vor der technik abgesetzt, damit mami und papi sich mit ihren dingen beschäftigen können. Das ist eine gefährliche entwicklung :/

Antwort
von HellasPlanitia, 44

Komische Suggestivfrage.

Was ist Vtech? Was enthalten die dort angelegten Profile? Wer "hackt" sie? Zu welchem Zweck? Welche Daten erhält man dadurch? Und bist du sicher, dass dies tatsächlich geschieht, oder ist es einfach theoretisch möglich?

Ich denke übrigens, dass es viele gesunde Mittelwege gibt, bei denen man ein Kind weder komplett technikfrei aufzieht noch jeden Tag stundelang vor Unterhaltungs- und Lernelektronik "parkt".

Kommentar von Windspender ,
Kommentar von HellasPlanitia ,

Danke. Vtech ist also nicht das Spielzeug an sich, sondern die Herstellerfirma, und deren zentrale Nutzerdatenbank wurde angegriffen. Nicht, dass ich das gutheissen würde, aber das ist etwas, das sich nur sehr schwer vermeiden lässt, wenn man nicht komplett auf vernetzte Technologien verzichtet. Jede Datenbank kann grundsätzlich angegriffen werden.

Ob ich meinen (noch fiktiven) Kindern technische Geräte zur Verfügung stelle, werde ich in jedem einzelnen Fall neu entscheiden. Ich halte es nicht für sinnvoll, Technik zu verteufeln, Panik davor zu schüren und Kinder davon abschotten zu wollen. Letzteres funktioniert sowieso nicht. Es ist viel besser, wenn Kinder lernen, vernünftig mit diesen Mitteln umzugehen, aber dafür müssen sie die Chance haben, sie überhaupt ausprobieren zu können. Was nicht heisst, dass man schon Kleinkinder hinter dem Bildschirm "abstellt". Ich schenke einem Dreijährigen ja auch kein scharfes Messer, und trotzdem sollen meine Kinder irgendwann kochen können.

Kommentar von HellasPlanitia ,

Hauptsächlich wurden aber übrigens Daten von Erwachsenen gestohlen, und es ist schwer davon auszugehen, dass es den Angreifern auch genau darum ging. Passwörter und Sicherheitsabfragen von Erwachsenen sind nun mal definitiv interessanter als das Alter von Kind XY. Die Kinderdaten waren aber halt auch Bestandtteil der Datenbank. Man könnte nun genausogut bemängeln, dass die Firma diese Daten nicht trennt oder überhaupt Kinderprofile anlegt, statt die Eltern zu beschuldigen, "naiv" und "aufmerksamsgeil" zu sein sowie "fahrlässig" zu handeln. Und: NIcht jeder, der ein Lerngerät kauft und einen Account für sein Kind anlegt, vernachlässigt deshalb das Kind oder überlässt die Erziehung dem Computer.

Kommentar von Windspender ,

aber genau wie du schreibst, parken viele eltern einfach ihre kinder vor der technik ab, um ihre ruhe vom stressigen berufsalltag zu haben. Da geht das denken oft nicht weiter, ob die technik sicher oder altersgerecht ist.Das ist das Gefährliche daran.

Antwort
von EinGast99, 9

Bei den meisten gibts auch nur schwarz und weiss, aber so ist es nicht!


In der heutigen Zeit ist es ganz normal, dass Kinder mit Technik gross werden. Die Mischung macht es.


Ich mag Vtech, aber deswegen heißt es nicht, dass ich mein Kinbd vorm PC parke oder irgendwelche Profile anlegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten