Frage von LlNKESTWlX, 60

Nicht mehr so viel Mist reden/ mich zusammenreißen?

Hey. Ich hab ein Problem. In der Schule rede ich viel mit meinen Klassenkameradinnen, mit denen ich auch die Pause verbringe. Das Problem ist, dass ich immer die Falschen Worte finde. Ich mache zum beispiel viel zu oft Witze und ich merke es auch selber. Ich wäre voll genervt, wenn ich eine von ihnen wäre und ich befürchte, dass sie es auch sind. :/ Nur ich hatte seit zwei Jahren gar kein Kontakt mehr mit gleichaltrigen, weil ich mich von meiner Freundesgruppe gelöst habe, da wir einfach viel zu verschieden waren. Aber neue Freunde finden war dann schwerer als gedacht. Erst an der neuen schule habe ich wieder die Chance bekommen. Aber ich glaube ich verbocke es voll. Wie kann ich mich denn zusammenreißen. Ich mag die Leute echt gerne und will sie nicht vergraueln mit meinen SEHR schlechten Witzen und meinen ständigen selbstoffebarungen. Dauernd erzählen ich Details von mir, wo ich mir hinterher denke "WARUM?!?! HAST DU DAS JETZT GESAGT?!?!" Und letzts ist mir etwas herausgerutscht. Ich meinte : "Nein, sowas würde ich nicht tun, ihr kennt mich doch." Daraufhin kam als Antwort "eigentlich nicht" Ich bin jeden Tag total verunsichert. Was soll ich machen. Ich fühle mich wieder wie ein Kind in der Grundschule. Ich will nicht ohne Freunde sterben. Außerdem bemitleide ich mich immer selbst, was mich auch voll stört. Ich hab nämlich totale komplexe und mir rutscht es einfach immer raus. Zum Beispiel dass ich sage "Oh gott, ich seh voll fett aus." Oder "Ich bin so schlecht" Uns ich selbst hasse leute, die sich selbst am meisten bemitleiden. Deswegen ist es so schlimm, dass ich eine davon bin. Wie werde ich meine Makel los? Und jetzt wagt es nicht zu sagen "Bleib wie du bist" So funktioniert die Welt nämlich nicht. Ohne veränderung wären wir nämlich immernoch Steinzeitmenschen. Danke für hilfreiche Antworten Ps: ich bin 17 (W)

Antwort
von conelke, 25

Dann beginne ich mal so: "Der Weg ist das Ziel" oder "Einsicht ist der erste Schritt zur Verbesserung".

Du selbst hast Deine sogenannten Makel oder Schwächen erkannt, dann liegt es ganz alleine an Dir daran zu arbeiten. Es stimmt schon, wenn man sagt: "Erst überlegen, dann den Mund aufmachen!" Wenn Du Dir das zu Herzen nimmst und Dich daran immer wieder erinnerst, dann kannst Du auch Erfolge für Dich einheimsen.

Und wenn Du Dich tatsächlich selbst bemitleiden solltest, für was auch immer, dann ziehe die Konsequenzen und arbeite an Dir und verändere etwas. Falls Du tatsächlich fett sein solltest, dann nimm ab z. B. in der Art, dass Du darauf achtest, was Du ißt und treibe Sport.

An einer Situation kann man nur etwas verändern, wenn man selbst dahinter steht und bereit ist, sich selbst zu verändern, denn andere kann man nicht ändern.

Antwort
von Schmackofax, 18

Es heißt, vor dem Reden das Gehirn einschalten. Ist eigentlich ein sinnvoller Spruch. Aber was dir wirklich helfen könnte in der neuen Gruppe,, wenn du dein Ego mal ausschaltest und auf die anderen Mädels zugehst. Es ist nicht nur wichtig, was du denkst, sondern auch was diese denken. Nicht nur du hast Problemchen wegen allem Möglichen, sondern ganz sicher auch sie. Versuch doch nicht es Allen recht zu machen, sondern interessiere dich auch mal für deren Angelegenheiten. Mach Komplimente, schau sie mal genauer an. Geh auf sie zu und stell dich erst mal hinten an. Das rate ich dir.

Antwort
von JPHeisenberg, 23

Und jetzt wagt es nicht zu sagen "Bleib wie du bist" So funktioniert die Welt nämlich nicht. Ohne veränderung wären wir nämlich immernoch Steinzeitmenschen.

Das muss ich mir merken :P

Hört sich jetzt vielleicht etwas plump an, aber die allgemein bekannte Sprichwort "Erst denken, dann Mund aufmachen" trifft da wohl am besten zu.

Antworte einfach nicht immer direkt oder Erzähl direkt was dir durch den Kopf schießt sondern halte erst 2 Sekunden inne und überleg fix ob sich das jetzt wirklich so schlau anhört.

Kommentar von LlNKESTWlX ,

Also das sollte nicht böse gemeint sein. Und ja ich versuche es aber wenn man in einem Gespräch ist, dann macht man ja nicht immer 2 Sekunden pausen. Und wenn ich mich gar nicht erst in ein Gespräch einbringe, dann finde ich ja nie Freunde :/ 

Kommentar von JPHeisenberg ,

Ich weiß, ich fand den Satz einfach nur cool.

Das ist richtig Unterhalten sollst du dich ja auch, aber du musst dich dabei selbst etwas disziplinieren, ruhiger werden.

Manchmal ist es auch schwer nur an einer Sache arbeiten zu wollen.
Wenn du zB ein total chaotischer Mensch bist, dein Zimmer aussieht als wäre dort ne Bombe eingeschlagen, du bei Problemen schnell hektisch wirst oder zu Terminen immer 3 Minuten zu spät kommst.
Dann fällt es auch einfach schwer wenn man sich vor anderen Leuten auf einmal total anders verhalten soll.

Wenn die genannten Dinge auf dich zu treffen, dann bring generell mehr Ordnung in dein Leben. 
Auch bei Problemen immer Ruhe bewahren und nicht direkt Hals über Kopf handeln, sondern erst nachdenken.

Das ist nicht böse gemeint und sind alles nur Vermutungen wies bei dir aussehen könnte.
Aber du wirst sehen wenn du bei "kleineren" Dingen damit anfängst wird es mit dem Reden auch einfacher.

Kommentar von LlNKESTWlX ,

Ich hab mich schon mal radikal geändert. Das ist mein Problem. Deswegen auch mein geringes Selbstwertgefühl. Egal wer ich war ob ich selbst, die lustige, die kluge, die schüchterne, die hilfsbereite oder was auch immer. Ich hab das Gefühl, man mag mich einfach nicht. Erstens weil nie jemand auf mich zu kommt. Und wenn ich dann mal meinen ganzen Mut zusammen nehme und frage ob man mal was zusammen macht kommen antworten wie "Ich habe keine Zeit", wo ich weiß, dass es nur ausreden sind. 

Und ja mein zimmer sieht momentan aus, wie eine Katastrophe aber das ist normalerweise nicht so. Und hektisch bin ich auch nicht. Eher das Gegenteil, wenn man mich lässt. Leider werde ich oft gehetzt. 

Ich weiß auch nicht mehr weiter, was ich machen soll. Bald werde ich 18 und meine größte angst ist, dass ich dann alleine da sitze und aus einer Flasche Alkohol trinke und weine. 

Das Problem ist,  dass ich bis auf diese Sachen nicht weiß, was ich falsch mache, da mir viele immer sagen, wie nett ich wäre. Aber trotzdem will keiner mit mir befreundet sein. 

Und bis vor kurzem hab ich noch alles im Griff gehabt: 

-keine Witze

-keine Details aus meinem Leben 

-kein selbstmitleid

Das Problem ist, wenn ich leute mag will ich ihnen immer alles von mir erzählen. Und im Nachhinein also einen tag später bereue ich das. Und wenn ich nervös oder traurig bin mach immer immer witze. Und das mit dem selbstmitleid ist, seit ich abgenommen habe. Was ich sehr paradox finde, da ich ja eigentlich mehr Selbstwertgefühl haben müsste. 

Naja mein leben ist wohl im a*sch

Kommentar von JPHeisenberg ,

Also für mich kommst du gar nicht rüber wie ein nerviger Mensch oder jemand den man absolut nicht leiden kann.
Bis auf den letzten Satz, Selbstmitleid in seiner Höchstform, aber den überlese ich jetzt einfach mal.

Klar kann das im "echten" Leben anders sein, gerade wenn du sagst du drängst dich anderen wenn auch unbeabsichtigt häufig auf.
Das führt bei vielen oft dazu das Sie genervt sind.
Du freust dich doch auch mehr auf Ereignisse die seltener sind als auf Alltägliche Sachen.

Du sagst wenn du nette Leute kennen lernst möchtest du denen immer gleich jede Menge von dir erzählen, aber hast du dir mal überlegt das die auch reden und nicht nur zuhören wollen?

Bei all den Vorschlägen was du ändern könntest, denk immer daran ändern ist okey aber bleib trotzdem noch du selbst.

LG

Kommentar von LlNKESTWlX ,

Ich rede ja nicht ständig von mir. Ich frag auch voll oft, was bei denen so los war. Und manchmal rede ich auch gar nicht. Und ich rede glaube ich auch nicht wie ein Wasserfall. 

Ich probiere glaube ich einfach aus eine Woche nur das nötigste zu sagen. 

Und aufdrängen tu ich mich auch nicht. Im Gegenteil. Ich bin eher zurückhaltend. Die anderen sagen immer "warum stehst du so weit weg von uns" und nach einer verabredung habe ich in einem halben Jahr auch nur einmal gefragt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten