Nicht mehr attraktiv nach Zunahme/ zuvor Magersucht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kann viele Gründe haben, warum es so ist. Fremde, die ihn nicht kennen, können natürlich nur Mutmaßungen anstellen und herausfinden kannst du es eigentlich nur, indem du ihn direkt fragst.

Trotzdem will ich mal versuchen, Gründe in den Raum zu stellen, weil ich mir kaum vorstellen kann, dass jemand mit dir soetwas durchmacht, wenn er dich nur wegen deinem Äußeren attraktiv gefunden hat – und ja, zu Attraktivität gehören meiner Ansicht nach mehr, als nur der Körper oder das Aussehen generell. Das macht man für gewöhnlich nur, wenn man liebt.

Allerdings will ich mal wagen zu behaupten, dass das mit dem täglichen Sex mit der Länge der Beziehung unwahrscheinlicher wird. Ein halbes Jahr nicht mehr ist aber auch seltsam, muss ich sagen.

Ich kann mir aber vorstellen, dass die harte Zeit, die ihr miteinander durchgemacht habt, etwas in ihm verändert hat, mit dem er noch nicht recht weiß, wie umgehen. So schwer es auch für dich war, deine Magersucht zu überwinden (Hut ab davor, das schafft nicht jeder!), so schwer ist es auch oft mitanzusehen, wenn Menschen, die man liebt durch eine harte Zeit gehen – und wenn man den Weg mit ihnen geht, hinterlässt das in den meisten Fällen spuren. Als das man den Menschen anders sieht, besser kennen lernt, aber vor allem selber auch die Kraft haben muss, das mitzumachen. Ich finde das spricht eigentlich schon mal stark für deinen Freund und auch seine Beziehung.

Aber wie gesagt, so etwas hinterlässt Spuren. Hast du ihn mal gefragt, wie es ihm geht? Ob ihn etwas belastet? Oder ob er über etwas reden möchte. Du schreibst in deinem Text sehr von dir aus, dass er sich deiner Bedürfnisse nach Umarmungen annimmt, aber keine Intimität zulässt. Intimität heißt aber auch Verletzlichkeit, für die dein Freund im Moment keine Kraft haben könnte. Leider ist es auch oft so, dass man wenn man dann in dem Moment von sojemanden etwas möchte, ihn ein wenig von sich wegschiebt, eben weil es ihm Kraft raubt, die er im Moment nicht haben könnte.

Ich kann nur noch einmal sagen, dass ich nur Vermutungen aufstellen kann. Reden musst du selbst mit ihm. Vielleicht auch einfach mal etwas planen, das euch beiden gut tut und euch mal fernab von deinen (und vielleicht auch seinen) Problemen abschalten lässt. Ihr habt schon etwas Massives gemeinsam durchgestanden – also glaube ich auch, dass ihr das zusammen schaffen könnt. Beziehung ist oftmals auch etwas an dem man hart arbeiten muss.

Viel Glück und Kraft weiterhin :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sommernacht19
13.06.2016, 04:29

Danke für deine ausführliche Antwort und die lieben Wünsche, lillian92!

Ich weiß, dass es schwierig ist, es als Fremde/r zu beurteilen, allerdings habe ich von Freunden keine hilfreichen Antworten bekommen, weshalb ich hier nochmal frage. Meine Bemühungen mit ihm darüber zu reden haben ja leider auch nichts bewirkt in dieser schon langen Zeit, da er immer die selben Antworten gibt (er liebt mich wie ich bin, aber ist jetzt gerade müde von der Arbeit, etc.,). Natürlich habe ich dafür Verständnis, wenn man einen anstrengenden Tag hatte, aber es ist eben seltsam, wenn es seit einem halben Jahr so geht und es als ich noch krank war ganz anders war. Weiter möchte er dann auch nicht reden, beendet das Gespräch mit einer Umarmung oder lenkt auf andere Themen um (weshalb ich auch nur aus meiner Perspektive schildern kann). 

Ich bemerke schon, dass er sich verändert hat und bin mir auch bewusst, wie schwer das alles für ihn war und dankbar, dass er mir beigestanden hat. Trotzdem wirkt er insgesamt deutlich gelöster seitdem es mir wieder besser geht und sagt auch öfter, dass er froh ist, nicht mehr diese Sorgen um mich zu haben.

Ob ihm dennoch die Kraft für mich/für Intimität fehlt kann ich nicht wirklich beurteilen, da er leider nicht offen darüber spricht. Mit seiner Arbeit scheint er insgesamt zufrieden zu sein, auch wenn Arbeitstage natürlich mal anstrengend sein können. Ich würde mich jetzt auch nicht als übermäßig anhänglich beschreiben, nur gehören eben Intimität und so für mich in einer Beziehung dazu, womit ich nicht täglichen Sex meine. Es ist einfach verunsichernd, da er früher in meinen schlechtesten Zeiten immer Energie und Lust hatte, mich sehr begehrt hat... 

0

Da hilft nur Reden!

Du musst ihn darauf ansprechen und mit ihm darüber reden.
Sollte der Fall bestehen, dass er dich wegen des normalen Gewicht nicht mehr so begehrt, dann verlass ihn, er wird dir deine Zukunft nur wieder versauen weil du denkst, du müsstest wieder in alte Gewohnheiten verfallen damit du attraktiv für ihn bist.

Dies wäre aber absolut der falsche Weg und würdest dir damit erheblich selbst schaden.

Männer haben aber auch mal eine gewisse No-Sex Phase.
Wir lieben dann zwar immernoch die Frau aber fühlen uns selbst nicht mehr wohl in der eigenen Haut und lehnen dadurch Sex ab.

Such daher nicht nur den Fehler bei dir! Und mach dir auf keinen Fall Gedanken, wie du das ändern kannst, da müsst ihr beide arbeiten, nicht nur eine Seite.

Eigentlich ist es eine einfache Sache aber schwer durchzuführen:
Rede mit ihm direkt darüber, diskutiert das aus, kommt ihr zu keinem Ergebnis oder für dich zu keinem guten Ergebnis, dann wird die Beziehung nicht halten und ich empfehle dir die Sache zu beenden.

Das ist meine Meinung/Rat!

Viel Erfolg weiterhin und pass auf, dass du nicht wieder in alte Gewohnheiten fällst.
Es gibt unzählige Männer mehr die lieber auf Frauen mit normalen Gewicht stehen als wenn man das Gerippe dieser sehen muss. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass er dich jetzt nicht mehr attraktiv findet. Ich kann mir viel mehr vorstellen, dass es einfach auch für ihn keine leichte Zeit war und er dswg so ist. Ich würde ihn auf jeden Fall nach den Gründen fragen (ohne ihm vorab welche zu unterstellen), denn es ist schon sehr komisch für einen Mann, sich so zu verhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sommernacht19
13.06.2016, 03:00

Danke dir, rockylady! Ich bin mir bewusst, dass es nicht einfach für ihn war, schätze auch seine Unterstützung. Wenn ich ihn frage sagt er immer nur er liebt mich wie ich bin und er ist gerade müde von der Arbeit, deshalb hat er keine Lust etc., aber das halt schon seit einem halben Jahr. Ich habe ihm nie gesagt, dass ich glaube er findet mich nicht mehr attraktiv oder so etwas, habe immer ganz neutral gefragt ohne Unterstellungen, obwohl es mich traurig macht.

1