Frage von boringteenager, 29

Nicht mal der Tod schreckt mich vom Rauchen ab?

Ich bin 16 und rauche seit drei Jahren schon. Und mehr möchte ich nicht sagen, bitte kommt mir nicht mit cool sein Blabla, mittlerweile kann ich nicht ohne. Jemand sehr wichtiges stirbt an Lungenkrebs. Ich wusste von seinem Leiden. Mein erster Gedanke "erstmal eine rauchen" ich weiß nicht was ich machen soll. Meine Eltern, bzw Vater und Freundin nehmen mich nicht ernst, andere Familie habe ich nicht. Ich will es nicht mehr aber die Zigarette hat mich im Griff. Hilfe !  

Antwort
von vibro3003, 11

Du wirst früher oder später von selbst aufhören wenn du es wirklich willst. Ist reine kopfsache

Antwort
von Schuwidu, 26

Dein Kopf muss Dir sagen,ich will es nicht mehr,alles andere ist Hokuspokus,keine mehr kaufen,lieber Kaugummis kauen,Mineralwasser trinken und ab an die frische Luft,es geht,habe es auch so gemacht.

LG vom Schuwidu

Antwort
von KevinChekka, 23

Es ist bei jedem Menschen verschieden. Sprich, der eine braucht nur 7 Kippen rauchen und kriegt Lungenkrebs, der andere kann ein Leben lang 1 Schachtel am Tag rauchen und bekommt kein Lungenkrebs. Es ist bei jedem Individuell. Klar, wird das Risiko durch viel rauchen erhöht, aber es gibt eben keine "Formel" für Lungenkrebs. Du solltest auf jeden Fall aufhören oder das Rauchen beschränken, wenn du merkst, dass deine Lunge schmerzt und du regelmässig husten musst.

Antwort
von Nordseefan, 29

Dann mach eine Therapie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community