Nicht in die Schule was passiert?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Bevor die von Dir befürchteten Konsequenzen eintreten (Polizei, Jugendamt) gibt es Gespräche zwischen Deinen Eltern und der Schule und man sucht nach Lösungen. Vor der Polizei und dem Jugendamt kommt noch das Bußgeld an Deine Eltern; aber auch das nicht sofort.

Kein Grund also, Angst zu haben. Ja, ich weiß, der Satz, "Du brauchst keine Angst zu haben.", ist dämlich. Aber einen Grund dafür gibt es wirklich nicht.

Vielleicht solltest Du Dich mal mit Familien beschäftigen, die ganz bewusst inkauf nehmen, wovor Du Angst hast.

http://www.freilerner-solidargemeinschaft.de

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte das sehr häufig über einen längeren Zeitraum sein, dann genügt irgendwann eine Entschuldigung Deiner Mutter nicht mehr.

Dann kann die Schulleitung das Jugendamt informieren und die werden dann zuhause mal bei Euch vorbei schauen, warum Du der allgemeinen Schulpflicht nicht nachkommst.

Wenn Du, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr aus dem Haus kannst und dem ganz normalen Alltag eines Jugendlichen nicht mehr gewachsen bist, solltest Du zu einem Psychotherapeuten gehen.

Statt Dir Entschuldigungen zu schreiben, sollte Deine Mutter sich mal darum kümmern. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von petrapetra64
04.06.2016, 08:36

-sehe ich genauso. Ich verstehe die Mutter nicht, die das einfach so mitmacht und der die Zukunft des eigenen Kindes so egal ist. Ohne regelmäßige Schulbesuche wird es schwer in der Zukunft. Man sollte an Stelle der ständigen Entschuldigungen nach Lösungen für die Zukunft suchen.

0

Wenn du immer schwänzt ohne ärztliche Atteste, wird die Schule das Jugendamt einschalten. Deine Eltern würden dann hohe Strafen zahlen müssen. So viel ich weiß bis zu 1000 Euro. Es kann dir auch passieren, das du mit der Polizei zur Schule gebracht wirst.

Also kläre deine Probleme und geh zur Schule.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn deine Lehrerin bescheid weiß: es könnte schon sein das sie das Jugendamt informiert. Denn es besteht nun mal schulfplicht.

Ok, wenn man krank ist ( dazu gehört auch psychisch) geht es nun mal nicht das man in die Schule geht.

Aber dann muss man sich das vom Arzt attestieren lassen. Das kann die Schule verlangen. Muss sie aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mit deiner Mutter zusammen dringend einen Psychologen/Psychiater aufsuchen, um deine Depression zu behandeln. Du bist erst 13 Jahre alt, hast du keine Pläne für dein Leben? Wo willst du hin ohne Schulabschluss.

Schwänzen ist keine Lösung, du musst deine Krankheit angehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liv01
03.06.2016, 13:31

Ich bin jetzt 14 :)

Ich war auch letztes Jahr schon mal beim Psychologen aber im Moment kann ich da nicht hin

0

Falls du Abi machst und in der Oberstufe bist kann es sein, dass du bei zu vielen Fehlstunden nicht zum Abi zugelassen wirst und wiederholen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liv01
03.06.2016, 13:31

Noch bin ich in der 7.

0

Ich würde die Probleme, die bestehen, mal mit dem Lehrer meines Vertrauens besprechen und um Hilfe für andere Anlaufstellen bitten (oder selbst welche suchen). 

Es gibt eine Grund für Dein Fernbleiben. Suche nach Möglichkeiten, diesen Grund abzustellen. Es gibt sicherlich verschiedene Möglichkeiten - je nach Ursache. Wenn der erste Ansprechpartner keine Lösung hat, suche einen zweiten oder dritten!

Je nach Ursache käme auch eine Krankschreibung in Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wird auch was passieren, denn du bist schulpflichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst Atteste die irgendwie belegen dass du nicht am Unterricht teilnehmen kannst denn in Deutschland gilt Schulpflicht... wenn du dieser nicht nachkommst, wird die Schule einschreiten und kontaktiert gegebenenfalls die Polizei oder das Jugendamt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es könnte tatsächlich passieren, dass das Jugendamt sich darum kümmert, oder eine besondere Dienststelle für Schulabsentisten, wie REBUS (in Hamburg).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

EDu solltest einen Psychiater aufsuchen. Offenbar stehst du am Beginn einer Depression, oder hast sie schon. Der Psychiater kann dich behandeln und dich krankschreiben. Bei psychischen Erkrankungen sind die Krankschreibungen immer lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?