Frage von XmeloettaX, 92

Nicht ernst genommen vom Frauenarzt?

Hallo liebe Community! Heute war ich beim Frauenarzt, da ich (meiner Meinung nach) die Pille nicht vertrage. Seit ich die Pille nehme habe ich: -sehr starke Brustschmerzen -einen aufgeblähten Bauch -starkes Bauchziehen -Gewichtsabnahme(obwohl ich ganz normal, wie sonst auch esse) -viel mehr Pickel -starken Haarausfall -ab und zu Übelkeit -Verstopfung

Der Frauenarzt hat aber die meisten meiner Aussagen wiederlegt oder ignoriert. Ich kam mir auch überhaupt nicht ernstgenommen vor. Er meinte, dass der aufgeblähte Bauch vor der Periode normal sei(ich habe den aufgeblähten Bauch IMMER!), dass die Brustschmerzen normal seien und die Pickel auch(obwohl die Pille Velafee doch eigentlich für eine bessere Haut ist?). Der Haarausfall käme seiner Meinung nach nicht von der Pille. Dann hat er gesagt ich solle die Pille weiternehmen und hat mir ein neues Rezept gemacht. Ich bin in der Hoffnung auf Hilfe und Ernstgenommen zu werden dahin gegangen und bin jetzt total enttäuscht. Findet ihr dass ich das alles zu Ernst nehme? Ich will diese Nebenwirkungen doch los werden.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von paolita, 19

Das ist eine relativ enttäuschende Beschreibung eines Besuches, weil auch ich sage, dass die Beratung hier einfach nicht gründlich war.

Wie lange nimmst du die Pille schon? Viele Frauen haben erstmal Probleme und es kann einige Monate dauern, bis die anfänglichen Nebenwirkungen nachlassen.

Nimmst du die Pille schon länger, gibt es drei Optionen: Du wechselst die Pille, du probierst eine andere hormonelle Methode oder du verhütest hormonfrei. In den ersten beiden Fällen besteht dann natürlich weiterhin das Risiko, dass die Nebenwirkungen bestehen bleiben oder du andere unangenehme Nebenwirkungen verspürst. Denn Hormone sind nun mal sehr starke Medikamente mit sehr vielen möglichen Risiken. Dessen muss man sich bei der Einnahme einfach bewusst sein.

In deinem Fall ist bei 3 Monaten grad so die Grenze. Warte höchstens noch einen Blister ab, und wenn es dann nicht besser werden sollte, setze diese Pille ab!

Wenn du hormonfrei verhütest, hast du das Problem dann wiederum überhaupt nicht. Auch hier gibt es sichere Optionen für dich, wie etwa die Kupferkette, Kondome, die Kupferspirale oder die Methode sensiplan. Ich selbst verhüte auch hormonfrei, mit dem cyclotest myway, das halte ich aber in deinem Alter noch nicht für empfehlenswert.

All das hätte dein FA dir sagen sollen. Da du im Prinzip eigentlich gar keine echte Beratung erhalten hast, würde  ich mir an deiner Stelle einen anderen FA suchen, der dich ernst nimmt. Auch Profamilia berät sehr objektiv, ausführlich und umfangreich.

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille, 24

Guten Morgen,

ich rate dir folgendes: werde selbst tätig und informiere dich über hormonfreie Verhütungsmittel. Ärzte nehmen die eigenen Probleme oft nicht ernst, verschreiben einfach irgendeine andere Pille oder oder.... Bringt das was? Nein!

Solche Fragen machen mich traurig und wütend. Nicht auf dich - verstehe mich nicht falsch. Vielmehr auf die Ärzte und die mangelnde Information ggü der Patienten.

Das beste Beispiel dafür bist du und deine Frage.

Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm.

Nebenwirkungen sind hier bei jeder Pille an der Tagesordnung. Das hast du ja auch schon bemerkt .. aber dennoch schluckst du sie immer wieder. Paradox oder?

Die Pille ist ein Medikament welches nur mit Vorsicht zu genießen ist.

Ich "genoss" dieses Medikament leider einige Jahre ohne mich über irgendwelche Nebenwirkungen zu sorgen. Mir war das schlichtweg egal - ja so wie wohl vielen jungen Mädchen - nicht wahr?

Ich meine wer liest schon eine Packungsbeilage oder recherchiert mal etwas näher über die Pille ohne einfach das vorgekaute "Wissen" der Ärzte zu schlucken? Niemand - jedenfalls tat ich das lange Zeit nicht.

Schade drum - aber rückgängig zu machen ist das leider nicht.

Ich rate dir wirklich dich erstmal ausgiebig zu informieren und dich nicht vom Hype der Pille mitreissen zu lassen.

Gibt es medizinisch notwendige Gründe die dich dazu veranlassen die Pille zu nehmen?

Falls nein würde ich dir gänzlich von Hormonen abraten. Wenn du dir jetzt Hormone zuführst wird dein Körper die eigene Hormonproduktion herunterfahren bzw. abschalten. Spätestens - wenn du die Pille absetzen möchtest oder du z.B. Kinder haben möchtest kann dir das zum Verhängnis werden. Warum?

Nun muss dein Körper wieder eigenständig arbeiten, eigenständig Hormone ausschütten uvm.. das ist nicht einfach. Vorallem weil viele Frauen die Pille ja jahrelang einnahmen (mich bis vor einiger Zeit mit eingeschlossen). Dein Körper funktionierte wie ein Roboter - gesteuert durch die Pille. Und nun? Soll er das alles auf einmal wieder selbst hinkriegen? Das dauert!

Und zudem ist es nicht gesagt ob er das überhaupt jemals wieder alleine schafft. Ich habe leider schon von etlichen Fällen gehört bei denen es dazu kam, dass Frauen aufgrund der Pille z.B. Schilddrüsenerkrankungen bekamen - eine Freundin von mir leider auch. Diese Frauen müssen von nun an Hormone schlucken damit der Körper funktioniert.

Verrückt oder? Erst schluckt man Hormone damit der Körper nicht so funktioniert wie er soll (damit man nicht schwanger wird) und dann MUSS man Hormone schlucken damit überhaupt wieder etwas funktioniert.

Übrigens: schlucken sie diese Hormone nicht sind sie unfruchtbar - so jedenfalls meine erwähnte Freundin. Das sagt dir aber natürlich kein Arzt vorher - sonst würde sich das Massenprodukt "Pille" ja nicht so gut vermarkten. Und mal ehrlich - wer liest schon die Packungsbeilage? Ich tat dies früher jedenfalls - leider - auch nicht.

Ich bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgestiegen. Informiere dich auch mal darüber - da gibt es weitaus mehr als das Kondom! Meine Verhütungsmethode ist sogar sicherer als die Pille - und völlig nebenwirkungsfrei. Seit ich sie anwende hatte ich nie Angst um eine Schwangerschaft.. und ich war als Pillenanwenderin immer mehr als nur panisch... *gg*

Für Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Die Pille ist etwas völlig normales und in der heutigen Gesellschaft anerkanntes - leider.

Lg

Helpful Masked

P.S.: ich empfehle dir auch mal einige Erfahrungsberichte z.B. auf YouTube zu gucken. Vllt öffnet dies auch dir die Augen.

Antwort
von Evita88, 31

Du solltest dir wohl besser eine(n) andere(n) Gyn. suchen, der/die dich und deine Probleme auch wirklich ernst nimmt.

Du solltest aber auch bedenken, dass die Pille nun mal einen massiven Eingriff in deinen Hormonhaushalt darstellt, was mit Nebenwirkungen einhergehen kann.

Je nachdem, wie lange du die Pille schon nimmst, könnte es sein, dass sich einige deiner Nebenwirkungen wieder legen, sobald dein Körper sich daran gewöhnt hat. Solltest du die Pille noch nicht lange nehmen, hätte dir dein Frauenarzt das zum Beispiel ja einfach mal sagen können, statt das einfach komplett abzuwiegeln und dich nicht ernst zu nehmen. Eventuell gibt sich das nämlich wirklich bald.

Es kann aber auch sein, dass das richtige Nebenwirkungen sind, die nichts mit der Eingewöhnung zu tun haben. Da kann ein Wechsel des Präparates helfen, das hätte dir dein Frauenarzt zum Beispiel als mögliches Vorgehensweise anbieten können.

Es kann aber auch sein, dass du diese oder dafür dann andere Probleme auch bei jedem anderen Präparat bekommen wirst, da hilft auf lange Sicht nur der Verzicht auf hormonelle Verhütung.

Das würde ich dir ohnehin nahelegen, aber das musst du letztendlich selbst entscheiden.

LG

Kommentar von XmeloettaX ,

Danke für deine Antwort! :) Ich nehme die Pille jetzt den dritten Monat. Das ist ja noch die Eingewöhnungsphase. Jedoch war mir leider am Anfang der Pilleneinnahme garnicht bewusst das sowas passieren kann. Ich hoffe das legt sich wieder.

Antwort
von Dominique17, 47

Schau dich um und such dir einen anderen FA, dem du mehr vertrauen schenken kannst. :)

Antwort
von Russpelzx3, 41

Wechsele sofort den FA. Sowas kann nicht angehen.

Antwort
von Sinila, 35

Hier gibts ein Video, wo eine sehr freundlich und liebe YouTuberin über ihre Erfahrung spricht mit der Pille: (Hoffe dir hilft das Video) :)

Kommentar von Russpelzx3 ,

Meine Mutter hat insgesamt 20 Jahre lang die Pille genommen, inzwischen 4 kerngesunde erwachsene Kinder und keinerlei Probleme und hatte auch nie welche.

Kommentar von Sinila ,

Jeder Mensch ist halt anders, aber es ist dann eine Frechheit, wenn der Allgemeinheit die wirklich fatalen Nebenwirkungen vorzuenthalten wegen dem Geld.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Woher willst du das wissen? Wurde sie von oben bis unten durchgecheckt?

Die Pille ist schlecht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten