Frage von miasophia1706, 90

Nicht betreuender Elternteil, muss ich meine Adresse dem betreuendem Elternteil mitteilen?

Situation: Kind lebt beim KV - eigentlich vorübergehend was sich leider seit 2 Jahren zieht. Umgang wird alle 14 Tage von Fr-So gepflegt. Ich zog zum 15.4. um zu meinem neuen Partner - Mein Kind kannte die Umgebung schon da wir alle Umgänge seit Februar dort hatten und nicht bei meiner alten Adresse. Ich hab der Unterhaltsvorschusskasse und dem Jugendamt meine neue Adresse mitgeteilt - wie man es eben muss. Mein Ex - KV will meine neue Adresse haben - muss ich sie ihm geben? Bzw bin ich verpflichtet? - Denn: Während meinem Umgang kann ich mit dem Kind hinfahren wo ich will, deshalb versteh ich seine Auffuhr nicht wieso er mich jetzt damit so nervt denn davor hat es ihn auch nicht Interessiert wo ich mit dem Kind bin. Wie sieht es damit aus das er dem Umgang komplett aussetzen will bis er meine Adresse erpresst hat? Ich mein, das Kind hat ein Recht auf Umgang und beide Elternteile eine Pflicht dem Umgang zu ermöglichen.

Grund dafür warum ich ihm meine Adresse nicht geben möchte ist einfach - ich war letztes Jahr mit einem anderen Mann zusammen, doch das funktionierte nicht und er belästigte mich aufs übelste. Er suchte dann den Kontakt zum KV um mich fertig zumachen das ich mein Kind nie wieder seh. Da die beiden sehr wahrscheinlich noch Kontakt haben und ich "näher" an diesem Mann dran wohne (wir waren 150km auseinander, jetzt nur noch 30min mit der Bahn was ihn dazu verleiten könnte wieder Kontakt aufzubauen bzw wieder zu belästigen) kann ich mir nicht sicher sein das die Adresse nicht weitergegeben wird.

Gleiches auch mit meiner Mutter bei der ich ausgezogen bin - diese bombadiert einen mit briefen, Bildern und Anschuldigungen zu sobald sie die Adresse hat. Da traue ich dem KV auch nicht über den Weg.

Generell vertraue ich dem KV soweit das seine Familie sich soweit gut ums Kind kümmert - dennoch bei solchen Dingen kann und werde ich ihm nie wieder vertrauen. 

Bitte keine Antworten von wegen ja der Vater will wissen wo sein Kind während dem Umgang ist o.ä. das juckt ihn keinen mm. Zudem würde er meine Adresse weiter geben - genauso mit meiner Handynummer, Email etc. Er hat bisher alles weiter gegeben ohne zu fragen weshalb ich so Vorsichtig bin. 

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo miasophia1706,

Schau mal bitte hier:
Eltern Adresse

Antwort
von Mieze1231, 39

Hmm das ist eine Zwickzwack Sache.
Zum einen bist du nicht dazu verpflichtet, deine Adresse weiter zu geben, weil das Kind nicht bei dir wohnt.

Zum anderen muss der Vater dich jederzeit über den Postweg erreichen können, wenn ihr das gemeinsame Sorgerecht habt. Hat er deine Telefonnummer, würde das evtl wegfallen. (Da bin ich mir aber nicht zu 100% sicher.)

Ich kann sowohl den Vater verstehen, der wissen möchte wo sich das Kind im Normalfall aufhält. Auch wenn man natürlich mal wo anders sein kann mit dem Kind, gibt es einen trotzdem das Gefühl von Sicherheit, wenn man in einer Notsituation dann wenigstens weis, wo man sich melden kann.

Ich kann aber auch dich verstehen, dass du Angst wegen deinem Exfreund hast. Allerdings finde ich es gerade schwierig, dass dein Kind anfängt unter einer ungeklärten Situation wegen deines Ex anfängt zu leiden.

Hast du dem Vater mal deine Ängste mitgeteilt und die mit ihm besprochen?
Sollte der Ex dich stalken, gehe einfach zur Polizei.
Du kannst auch zusammen mit dem Vater zum Jugendamt und eine Mediation machen. Die wissen genau wie das alles laufen sollte. Geh einfach hin und die Läden dann den Vater ein. Dort könnt ihr die Sache klären und die machen ihm auch deutlich, dass er die Nummer etc nicht rauszugeben hat.

Antwort
von haufenzeugs, 30

er bekommt die adresse so oder so durch die unterhaltsvorschusskasse und durch das jugendamt. er kann die adresse auch über das einwohnermeldeamt einholen. ich verstehe dein problem in keiner art und weise. gib ihm die adresse oder kv könnte dahingehend wirken, dass du keinen umgang bekommst bis du die adresse mitteilst.

handynummer kannst du austauschen und für kv erreichbar sein über eine nummer mit prepaid während des umgangs, ansonsten bleibt die nummer aus. heutzutage kann man leue die einen belästigen auch einfach auf die ignoliste setzen. wenn der andere mensch dich belästigen möchte, dann besorgt er sich deine daten einfach über das einwohnermeldeamt oder andere kanäle. hat er wohl scheinbar bis dato nicht.

Antwort
von kokomi, 51

die adresse bekommt er so oder so, ich würde dir raten, dem kind und dir zuliebe bring ordnung in dein leben, verzeihen hilft dabei, mit so vielen menschen im streit leben schadet dir

Kommentar von miasophia1706 ,

Wie soll er denn bitte die Adresse bekommen? Wenns anders nicht geht wird der Umgang  mit dem Kind eben bei meinem Vater stattfinden - somit braucht er meine Adresse dafür nicht.

Zudem woher wollen Sie wissen ob mein Leben geregelt ist oder nicht? 

Kommentar von kokomi ,

das entnehm ich deiner fragestellung und jetzt auch aus deinem kommentar, ich mein es nur nett, vielleicht kannst du dir auch eine hilfe suchen - alles gute, das mit der adresse ist wirklich kein problem

Kommentar von Menuett ,

Da er der Vater Deines Kindes ist, kann er einfach beim Meldeamt eine Anfrage stellen.

Ihm gegenüber kannst Du auch keinen Sperrvermerk eintragen lassen.

Von daher gesehen...

Antwort
von October2011, 43

Du erwartest ernsthaft vom Vater, dass er das Kind abgeben soll ohne zu wissen, wo es dann übernachtet???

Da verstehe ich den Vater vollkommen. Ich würde dir das Kind unter diesen Umständen auch nicht mitgeben.

Teile dem Vater mit wo du wohnst und sage ihm, dass er die Adresse auf keinem Fall deiner Mutter oder deinem Exfreund mitteilen darf.

October

Kommentar von miasophia1706 ,

Der macht aber mit der Adresse was er will - das ist ja das Problem. Meine Nummer hat er einfach so auch weiter gegeben...

Und ja das erwarte ich! Das nennt man vertrauen. Zudem - wenn ich mein Kind an einem Umgangs WE hole und mit ihr bei einer Freundin übernachte weiß er doch auch nicht wo ich bin und ich muss es ihm auch nicht mitteilen.

Kommentar von October2011 ,

Wie gesagt, ich kann sehr gut verstehen, dass er dir das Kind unter diesen Umständen nicht mitgeben möchte ....

Vertrauen scheint es zwischen euch ja eh' nicht zu geben, oder?

October

Kommentar von miasophia1706 ,

Lesen hilft. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten