Nicht bestellte Ware, aber Versandbestätigung -> Ware kostenlos behalten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sorry, jetzt hatte ich falsch geklickt, wollte die Frage natürlich nicht erneut stellen.

Also ich würde einfach mal annehmen, dass in diesem Fall §812 des BGB herangezogen werden kann, in dem es u.a. heißt:

"(1) Wer durch die Leistung eines anderen oder in sonstiger Weise auf dessen Kosten etwas ohne rechtlichen Grund erlangt, ist ihm zur Herausgabe verpflichtet."

Sofern es kein "Geschenk" oder irgendeine andere kostenfrei zur Verfügung gestellte Ware (Prämie, Testartikel, oder was auch immer) ist, ist davon auszugehen, dass es sich um einen Fehler des Händlers handelt und du dich unter Umständen im Sinne des BGB "ungerechtfertigt bereichern" würdest. Du hast den Artikel schließlich (vermutlich) "ohne rechtlichen" Grund (Kaufvertrag o.ä.) erhalten.

Also solltest du dich am besten mit dem Händler in Verbindung setzen. Ob er den Artikel nun auf seine Kosten bei dir abholen lässt oder er ihn dir ggfs. auf Grund niedrigen Werts sogar tatsächlich kostenfrei überlässt, ist dann letztendlich seine Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Lieferanten auf den Fehler hinweisen und unter einer realistischen Fristzsetzung auffordern, dass die Ware wieder abgeholt wird. In diesem Schreiben solltest Du gleich darauf hinweisen, dass wenn die Ware nicht abgeholt wird, dass diese dann von Dir verwertet/vernichtet wird. Bis zum Ende der Frist darfst Du keinesfalls die Ware nutzen/benutzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung