Nicht aufs Auto versichert und geblitzt worden. Was wird passieren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also das ist kein Fall für den Rechtsanwalt, eher für Allgemeinbildung.

Das Auto gehört ihr. Sie hat es angemeldet und auch versichert. Sie bekommt den Strafzettel, wenn ein Tatbestand besteht (d.h. eine gewisse km/h-Zahl überschritten ist). Da die Tachos nicht ganz genau sind, könnte es sich noch ausgehen.

Wenn es geblitzt hat, warst du aber zu schnell (Wenn du richtig fährst, blitzt es nicht).

Wenn du mit einem anderen Auto fährst brauchst du nichts versichern. Da ist der Fahrzeugalter dafür zuständig und somit auch Verantwortlich für sein Auto (und etwaige Fahrer).

In deinem Fall 10-30 Euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Versicherungsschutz wird nur überprüft, wenn die Versicherung zahlen soll. Da die Versicherung keine Strafzettel zahlt spielt das keine Rolle. Deine Schwester wird den Bußgeldbescheid, wobei das bei 10 km/h eher ein Verwarngeldbescheid sein wird, bekommen. Es wird ca 15 - 35 Euro kosten. Sie kann dann angeben, dass sie nicht selbst gefahren ist. Wichtig ist nur, dass das Geld pünktlich bezahlt wird. Ach ja du solltest deiner Schwester evtl Bescheid sagen, sonst ist sie vielleicht sauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versicherungstechnisch wird dir gar nichts passieren 😊
Den Brief bekommt natürlich der Halter dieses Fahrzeuges - wegen Bußgeld kannst du im Internet nach schauen. Dafür gibt es extra so Rechner. Aber es wird nicht so teuer werden, denke mal so an 15-35€ 😁

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Ordnungswidrigkeit hat nix mit dem Versicherungsschutz zu tun!

Fairer Weise solltest Du Deine Schwester aber informieren und dann auch dazu stehen, dass Du am Steuer gesessen hast. Die Strafe wird Dir schriftlich mitgeteilt. Hier kann man nur spekulieren, zu welchem Ergebnis die Auswertung bei der Polizei kommt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt eine Zahlungsaufforderung. Wenn du oder deine Schwester dieser Nachkommen, dann passiert nichts weiteres ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Halter (Deine Schwester) bekommt von der Blitzenden Behörde Post. 

Die interessiert nicht, ob Du als 22 Jähriger gefahren bist und die Versicherung nur für 23 und darüber abgeschlossen ist.

Das Busgeld kannst Du in Busgeldkatalogen nachlesen. Ich glaube so 10-20 Euronen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Schwester wird wahrscheinlich ein Verwarngeld bekommen. Da da keine Punkte oder höhere Strafe ansteht wird meines wissens auch nicht ermittelt wer gefahren ist dementsprechend auch nicht ob der Versicherungsschutz getragen hätte. 10 kmh zuviel abzgl. der Toleranz wirds wohl 15 euro kosten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?