Frage von el69r, 97

NFP statt Pille?

Hallo. Ich bin W, 17 und möchte gerne damit aufhören mit der Pille zu verhüten, wegen den ganzen Nebenwirkungen. Ich habe jetzt an einer Natürlichen Familien Planung gedacht, aber ist das überhaupt was mit 17 Jahren? Bitte Erfahrungen! :)

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille & Verhuetung, 35

Guten Morgen el69r,

generell kann man diese Art der Verhütung natürlich auch mit 17 Jahren anwenden. Allerdings kommt es hier immer auf die jeweilige Person an. Hier erfordert es ein Hohes Maß an Disziplin und Kontrolle.

Mir persönlich wäre es viel zu aufwendig. Hat aber den großen Vorteil das es hormonfrei ist und man sich nichts einsetzen lassen muss o.ä. ..

Ich habe mich auch bewusst gegen die Pille & für eine Kupferkette entschieden. NFP kam für mich eben nicht in Frage weil ich es für mich zu aufwendig empfand.

Informiere dich doch mal im NFP-Forum ein wenig :-) dort wird dir sicherlich geholfen und deine Fragen ausreichend beantwortet! :-)

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von KMarek, 12

Diszipliniert und gewissenhaft angewendet bietet die NFP- Methode eine hohe Sicherheit. Ob Du ausreichend diszipliniert und gewissenhaft im Umgang mit dem Thema Verhütung bist (und Dein Partner auch), kannst nur Du selbst beantworten.

Ich halte die NFP-Methode für eine super Sache (und vor allem preiswert). Für mich selbst war immer ein bisschen problematisch, dass ich durch die Beobachtung die Tage mit dem höchsten Schwangerschaftsrisiko konkret kannte und dann eher versucht habe, Sex in dieser Phase ganz zu vermeiden oder auf Petting etc. zurückzugreifen. Und das Aufschreiben und selber Auswerten fand ich nervig. Ich bin dann nach und nach schludriger mit meinen Aufzeichnungen geworden und dann kann's schnell gefährlich werden...

Andererseits ist es eine absolut super Erfahrung und Du lernst Deinen Körper so richtig kennen - schon allein dafür lohnt es sich aus meiner Sicht, NFP einfach mal auszuprobieren.

Mit 17 wirst Du ja vermutlich ohnehin immer ein Kondom nutzen, oder? Ich meine wegen Krankheiten, wechselnde Partner und so?

Kauf Dir das Buch "Natürlich und sicher", ein Thermometer mit zwei Nachkommastellen und fang einfach mal an. NFP macht Spaß und selbst, wenn es sich nicht als optimale Verhütungsform für Dich/Euch entpuppen sollte, ist es eine prima Erfahrung, die Dir/Euch niemand mehr nehmen kann.

Antwort
von Dommie1306, 23

Grüß dich,

also meine Frau und ich sind NFP Berater und haben teilweise schon 15 jährige Mädchen in den Kursen gehabt. Die lernen NFP aber meistens vorallem zur "Körperbeobachtung". Prinzipiell kannst du NFP sicher und unproblematisch anwenden, sobald du vorallem biphasische und keine monophasischen Zyklen mehr hast (was ja während der Pubertät durchaus vorkommen kann).

Mit 17 sollte das also kein Problem sein:) 

Antwort
von Evita88, 36

Das kann man nicht so pauschal beantworten.

NFP, sofern dabei die Rede von der sympto-thermalen Methode "Sensiplan" ist, ist so zuverlässig wie hormonelle Verhütung - egal ob die Anwenderin 15, 25 oder 35 (die Altersangaben sind beispielhaft) Jahre alt ist.

Ob die Methode auch für dich etwas ist, hängt davon ab, ob du bereit bist, dich nach den Vorgaben deines Zyklus zu richten und eine Handvoll klar definierter Regeln zu erlernen und auch immer einzuhalten.

Wenn die Antwort ja lautet, dann kannst du diese Methode auch mit deinen 17 Jahren anwenden.

__________________

Ich selbst bin seit Mai 2008 (da war ich noch 19) dabei und kann mit eine andere Form der Verhütung nicht mehr vorstellen.

Und dass die Methode funktioniert, beweisen meine zwei Söhne, mit denen ich erst schwanger wurde, als wir ganz bewusst in der fruchtbaren Zeit nicht mehr verhütet haben. ;-)

LG

Kommentar von Evita88 ,

Lies dir mal diese Einführung durch, da kannst du dir schon mal ein Bild von der Methode machen und besser abschätzen, ob das auch was für dich wäre: https://www.mynfp.de/wissen/

Wenn du beschließt, mit Hilfe von NFP zu verhüten, besorge dir das Buch "Natürlich und sicher - das Praxisbuch" aus dem Trias-Verlag. Das ist die Standard-Lektüre, die man gelesen und verstanden haben sollte, wenn man auf diese Weise verhüten möchte. 

Antwort
von Amydo, 24

Hallo, ich finds toll, dass du dir schon mit 17 Gedanken um deine Gesundheit machst. NFP ist toll und sehr sicher. Verwechsle es nicht mit dem, was manche hier als "Kalendermethode" bezeichnen. Da steckt schon etwas mehr dahinter.

Wenn du es konsequent machst, lernst du auch viel über deinen Körper.Wenn es dir zu aufwändig ist, geht es auch bei ebenso hoher Sicherheit ohne den großen Aufwand: https://www.verhuetungscomputer.de

Du musst selbst wissen, ob du dir und deinem Partner zutraust, dass ihr euch auf die unfruchtbaren Tage beschränkt. Denn wenn ihr das nicht wollt oder könnt, nützt die beste natürliche Methode nichts. Natürlich hast du die Möglichkeit, während der fruchtbaren Phase ein anderes Verhütungsmittel, z.B. Kondom, zu verwenden. Du musst dann aber wissen, dass Kondome allein - an den fruchtbaren Tagen - nicht so besonders sicher sind.

Also wenn ihr diszipliniert seid und euch das zutraut, steht einer natürlichen Methode nichts im Weg. Ich selbst habe meiner Tochter (19) auch den Lady-Comp gegeben, weil ich nicht möchte, dass sie mit der Pille (oder Spirale/Kupferkette...) ihre Gesundheit und ihren Körper belastet, mir aber natürlich wichtig ist, dass sie eine sehr sichere Methode hat!

Kommentar von Evita88 ,

Gute Antwort, aber eines ist nicht ganz korrekt: 

Du musst dann aber wissen, dass Kondome allein - an den fruchtbaren Tagen - nicht so besonders sicher sind.

Kondome sind vollwertige und sehr zuverlässige Verhütungsmittel. Man kann sich ruhigen Gewissens auf Kondome verlassen, natürlich auch an den fruchtbaren Tagen.

Antwort
von GluecklicheKuh, 56

Ist eher für feste / dauerhafte Paare gedacht, wo es auch nicht schlimm wäre, wenn man doch schwanger werden würde.

Aber klar, du könntest sie auch machen, aber man braucht dazu noch mehr Verantwortung und zusätzlichen schutz von Kondomen, wenn du deine fruchtbaren tage hast bzw häufig deine Partner wechselst.

Kommentar von Dommie1306 ,

NFP hat einen sicheren Pearl Index als die Pille (bzw. gleich hohen Pearl Index, je nachdem wie alt die Liste ist... in der letzten wurde NFP mit 0,3 erstmals sicherer als die Pille mit 0,4 aufgeführt (Methodensicherheit, nicht Anwendersicherheit, da ist beides bei ~2,5) ... also wieso sollte das nur für Paare sein, wo es nicht so schlimm wäre, wenn einer schwanger wird?

Antwort
von Schlauerfuchs, 32

Ist nicht so sicher wie die Pille ,Dein Freund sollte zusätzlich dann noch ein Kondom benutzen.

Denn nach der natürlichen Lalendermedhode aleine ist es etwas zu riskant .

Antwort
von Cavo64, 50

Es kann immernoch zur Schwangerschaft kommen...
Also mit 17 nicht empfehlenswert wenn du schwanger werden willst

Kommentar von Dommie1306 ,

NFP hat einen sicheren Pearl Index als die Pille (bzw. gleich hohen Pearl Index, je nachdem wie alt die Liste ist... in der letzten wurde NFP mit 0,3 erstmals sicherer als die Pille mit 0,4 aufgeführt (Methodensicherheit, nicht Anwendersicherheit, da ist beides bei ~2,5) 

Außerdem ist dein zweiter Satz irgendwie falsch:

"Also mit 17 nicht empfehlenswert wenn du schwanger werden willst" da fehlt ein "nicht", oder versteh ich das gerade nicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community