Frage von filip991, 121

Neuwagen (Kredit) oder Gebrauchtwagen?

Hallo, ich bin 25 jahre alt und möchte mir ein Auto kaufen. Hab ein durchschnittsjob/lohn und weiß nicht was ich machen soll. Habe leider nichts gespart und weiß nicht was intelligenter in so einer situation wäre. Bin für jeden Tipp sehr dankbar. LG

Antwort
von benadar, 54

Du verpflichtest Dich langfristig dazu, niemals den Job zu verlieren, keine Krisen zu erleben und niemals das Auto kaputt zu machen. Neuwagen haben im ersten Jahr einen wahnsinnigen Wertverlust. Alleine für den Gegenwert dieses Wertverlustes kriegst Du schon einen guten Gebrauchten.
Das macht Sinn für Geschäftsleute, die Abschreibungen brauchen. Für Dich ist es eher unsinnig.

Antwort
von Winkler123, 73

Ein paar Monate warten und sparen und dann für 750,-  - 1.000 .- Euro ein Auto mit wenig km aus erster Hand kaufen. Gibt es. Du mußt nur in der Suchmaske von mobile bei  Marke " beliebig " eingeben und bei km - Stand max 100.000. Es gibt sehr gepflegte Ersthandautos billig wenn es keine gefragten Modelle sind ( zb Daewoo ).

Bloß keinen Kredit !!! Risiko !!! 

Antwort
von Alexuwe, 62

Neuwahlen mit Kredit ist nur dann zu empfehlen wenn der Wagen unbedingt gebraucht wird . So zur Fahrt zur Arbeit........

Wenn nicht dann ein Gebrauchtwagen , und dieser erst wenn du ca 50 % des Preises  anzahlen  kannst 

du darfst nicht vergessen , mit dem Kauf kommen auch noch weitere Kosten auf dich zu 

steuern, versicherung......

Antwort
von Ninni381, 67

Hi! Das ist natürlich immer auch eine Frage des Einkommens, des Lebensstils und des kontinuierlichen Geldflusses- inwieweit könntest und möchtest du dir auf Dauer ein Auto mit allen zusätzlichen Kosten leisten, und bist du wirklich bereit, zu einem nicht unbeträchtlichen Teil nur für dein Auto arbeiten zu gehen?

Ich persönlich wohne tendenziell eher ländlich und habe immer ein Auto gehabt, seitdem ich volljährig bin; und das ist schon ein teures Unterfangen. Freunde in größeren Städten brauchen hingegen gar kein Auto, weil es dort ein sehr gutes öffentliches Nahverkehrsnetz gibt.

Neuwagen kommen für mich prinzipiell nicht infrage, aufgrund des viel zu hohen Wertverlustes. Kredite bzw. Leasing lehne ich ab, weil ich mein eigenes Auto auch wirklich besitzen, und nicht nur zur Verfügung gestellt bekommen will. Gute Gebrauchte sind Glückssache, speziell wenn der Preis stimmen muss.

In deiner Situation würde ich zunächst ernsthaft abwägen, ob die Kosten-Nutzen-Rechnung überhaupt aufgeht. Wenn EIN Auto dein Traum ist, dann spare ein halbes Jahr und hole dir ein gebrauchtes Auto. Wenn DAS bestimmte Marken-Auto allerdings dein größter Wunsch ist, dann stürze dich ins finanzielle Chaos und tue es halt; man lebt doch nur einmal;-)))

Kommentar von Winkler123 ,

Das man in größeren Städten kein Auto brauchen würde weil ja dort der ÖPNV sehr gut wäre stimmt überhaupt nicht !!! Wohne in einer Stadt mit einer Million Einwohner und habe zum Spaß mal ausprobiert 1 Jahr auf`s Auto zu verzichten, weil irgendwelche Studenten immer behaupten die öffentlichen Verkehrsmittel wären ja so toll - Die öffentlichen Verkehrsmittel sind eine Katastrophe !!! Ungerechte Preisgestaltung, andauernd umsteigen wenn man zwischen den verschiedenen Stadtteilen unterwegs ist, Umsteigehaltestellen auf Anhieb nicht sichtbar, Fahrten werden urplötzlich einfach unterbrochen ( wegen Verkehrsunfall auf der Strecke oder wegen plötzlicher Routenänderung ) weswegen man plötzlich aussteigen muß und zusehen kann wie man weiterkommt, überfüllte Busse und Bahnen mit viel Lärm, Dreck, Gewalt usw. usw. - Der ÖPNV ist nur gut wenn man nichts besseres gewohnt ist !!!  

 

 

 

Kommentar von soga57 ,

Nicht zu reden von der sich immer mehr verbreitenden Unsitte, Trams, Busse und Züge als Fresslokale zu missbrauchen. Der Typ neben dir frisst seinen stinkenden Döner, und der hinter dir rülpst dir seinen Pizzadunst in den Nacken. 
Da lob ich mir meine eigenen vier Wände in meinem Privatauto. Stau eingerechnet dauert die Fahrt in der Regel auch nicht länger als mit dem öV, und ich muss nicht umsteigen!!

Kommentar von Winkler123 ,

@soga : Auch nicht schlecht ist, wenn der Typ der neben dir sitzt ne Bierfahne hat ...

Kommentar von Ninni381 ,

Kann ich wirklich nicht bestätigen- ich selbst habe eine Zeit lang aufgrund einer Arbeitsstelle mein Auto nur für den Weg zum hiesigen Bahnhof genutzt, um von dort aus mit dem Zug in eine größere Stadt zu pendeln. Von da bin ich per U-Bahn einfach und bequem weiter zum Unternehmen gefahren. Im direkten Vergleich zu Spritkosten, den ewigen Staus im Berufsverkehr und der üblen Parkplatzsituation inklusive entsprechender Gebühren, war dieses für mich die deutlich bessere Lösung! Kein Dreck, keine Gewalt, kein Pöbeln- das kenne ich zwar auch, allerdings von Wochenend-Fahrten...

Kommentar von Winkler123 ,

@ Ninni : In der Großstadt kommen Gewalt und Typen die auf Streß aus sind auch innerhalb der Woche vor.

Antwort
von soga57, 42

Ob jemand ein Auto auf Kredit kaufen kann, hängt doch einzig davon ab, wie er mit seinen Finanzen umgehen kann. Es gibt auch Leute, die können besser "nachsparen", d.h. Kredit abbezahlen, als "vorsparen", also Geld auf die Seite legen, um dann mal irgendwann etwas zu kaufen. 

Zudem kann der Verlust des Autos durch Unfallschaden mittels Vollkaskoversicherung abgesichert werden. 

Der Kredit für das Auto sollte natürlich in einem gesunden Verhältnis zum Einkommen stehen. Allfällige Erwerbslosigkeit ist in der Regel durch eine Versicherung auf dem Kredit abgesichert.

Als ich jung war, 25 - 35, habe ich mir immer gute Gebrauchte gekauft und diese mittels Konsumkredit finanziert. Während der Laufzeit des Kredits waren meine Autos auch immer vollkaskoversichert. Ich damit immer sehr gut gefahren.

Allerdings rate ich dringend davor ab, als Privater ein Auto über Leasing zu finanzieren.

Kommentar von franneck1989 ,

Eine Vollkasko sichert längst nicht alle Risiken ab. Ein Auto kann auch anderweitig kaputt gehen oder ausfallen

Kommentar von soga57 ,

Ist schon klar, aber die gängigen Risiken sind abgesichert.  Dass ein Komet vom Himmel fällt oder mitten in Deutschland ein Tsunami dein Auto zerstört, ist dann doch eher unwahrscheinlich. Solche Risiken können auch gut ungedeckt bleiben. Es gibt nicht null Risiko, obwohl sich unsere heutige Gesellschaft das gerne selbst einredet.

Und ausfallen durch Defekt kann auch ein bar bezahltes Auto und zusätzliche Kosten verursachen.

Kommentar von franneck1989 ,

Der Unterschied: Wenn ein durch Kredit finanziertes Auto ausfällt, muss man die Raten weiter zahlen

Antwort
von Winkler123, 46

Sehr billig ist der " Daewoo Nexia ". Gepflegte Autos mit wenig km schon ab 500 ,- !!!

Antwort
von bubukiel, 10

Ob du dir einen Kredit leisten kannst oder nicht hängt von deinem gesicherten Einkommen und deinen persönlichen Ausgaben ab. Wenn du bisher nichts gespart hast, dann wird es dir sicher auch schwer fallen die monatliche Kreditrate aufzubringen.

10.000,- Euro Kredit bedeutet ca. eine monatliche Rate von 334,- Euro bei 36 Monaten und ca. 260,- Euro bei 48 Monaten Laufzeit. Länger sollte man einen Gebrauchtwagen auch nicht finanzieren.

Bei einem Neuwagen kann man schon mal auch an 60 Monate denken. Das sind dann ca. 214,- Euro im Monat.

Nun hast du mal ein paar Zahlen und kannst mit deinem Nettoeinkommen abzügl. der Kosten rechen.

Antwort
von timpio, 52

Ich empfehle dir kein Kredit, wenn du einen Unfall baust oder jemand aderes in dein Auto fährt und es entsteht ein Totalschaden, dann musst du weiter abzahlen und kannst dir kein neues Auto leisten. Also eher sparen auf ein Gebrauchtwagen

LG Tim

Kommentar von MrZurkon ,

Wozu gibt es Versicherungen? Bei Unfall zahlt die Vollkasko. Diese muss bei Finanzierung abgeschlossen werden.

Antwort
von franneck1989, 34

Intelligent ist nur eine Variante: Sparen und dann kaufen.

Kredite sind einzig und allein für Investitionen sinnvoll, ein Auto zählt nicht dazu

Antwort
von grubenschmalz, 35

Sparen und dann Gebrauchtwagen. Wenn du nichts gespart hast, ist es unklar, wie du dann die Kreditraten zahlen willst.

Kommentar von soga57 ,

Kreditraten zahlt man ja nicht dem Ersparten, sondern mit den laufenden Einkünften. Der Fragesteller sagt ja, dass er ein Einkommen hat. 

Kommentar von grubenschmalz ,

Ach wirklich. Aber wenn er sein Einkommen bis dato komplett ausgegeben hat - wo soll dann das Geld für die Kreditrate herkommen?

Antwort
von poppedelfoppe, 44

das kommt drauf an was du verdienst und wie du mit deinem Geld zurecht kommst ,wenn du schon jetzt jedes Monatsende am tropf hängst und dir nix bleibt lass das mit dem Kredit kauf dir ein gebrauchtes ,bleiben dir am Monatsende immer ein paar hundert euro dann nimm dir ein Kredit und kauf dir ein neues ,aber wenn dann zahl auch gleich 300 euro monatlich zurück ,nicht das du den Kredit noch dann zahlen musst wenn das Auto schon schrott ist ,lieber eine kurze Laufzeit !

Antwort
von AnyBody345, 13

Kaufe dir lieber einen Gebrauchtwagen der dann bezahlt ist und auch dir gehört. Heutzutage kann doch immer etwas dazwischen kommen und dann hast du diesen sch..ß Kredit am Bein.

Antwort
von Margita1881, 44

Kredit für einen Neuwagen heisst, sehr lange abbezahlen. Such Dir einen gut erhaltenen Gebrauchtwagen.

Was noch zu bedenken wäre: Fährst den Wagen zu Schrott, musst weiterhin abbezahlen; dann schaut es bitter aus.

Kommentar von grubenschmalz ,

Kredit für einen Neuwagen heisst, sehr lange abbezahlen. 

Nicht zwangsläufig. Oder sehr hohe Kreditraten.

Kommentar von Margita1881 ,

Nicht zwangsläufig.

m.E. mit diesen Angaben schon:

Hab ein durchschnittsjob/lohn

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten