Frage von bellachen2014, 41

Neuwagen am gleichen Tag ein Elektronik defekt?

Hallo,

ich wollte am 17.03.2016 meinen Neuwagen beim >Händler abholen. Nach einer ausführlichen Einweisung fuhr ich los. Nach nur 200 Metern stellte ich fest, dass das Display nicht funktionierte, alles schwarz. Ich also zurück zum Händler. Nach längerem Schauen in der Werkstatt entschied man sich, dass ich einen Leihwagen bekomme und mein Auto in der Werkstatt bleiben müsste, da man den Fehler auf die Schnelle nicht finden würde. Heute ist der 22.03. und der Wagen steht noch immer in der Werkstatt und ich werde vertröstet, dass ich ja mobil wäre und sie mit dem Hersteller in Verbindung wären wegen des Fehlers. Wie soll ich mich weiter verhalten, ich verliere langsam die Geduld.

Antwort
von Nordseefan, 41

WEnn viel zu tun ist und der Kunde schweigt und das hinnimmt dann lassen sich manche schon gerne mal Zeit.

Du hast natürlich ein Recht auf schnelle Nachbesserung, aber dieses Recht solltest du auch einfordern in dem du schriftlich eine Frist setzt. Ich glaube 14 Tage gelten da als angemessen.

auf der anderen Seite tun sie ja was, hexen können die halt auch nicht. Und Wochenende war auch. Also mach mal halblang.

Antwort
von TimmyEF, 41

Du musst dem Händler einen angemessenen Zeitraum zur Nachbesserung geben. 14 Tage dürfte angemessen sein.

Kommentar von bellachen2014 ,

Es ist schon ärgerlich, wenn man den Neuwagen noch nicht einmal bis nach Hause fahren kann.

Kommentar von alarm67 ,

Technik halt, und sicherlich steckt keine Absicht dahinter! Also, schriftlich eine Frist setzen, 14 Tage, nachweisbar zustellen, per Einschreiben oder mit Zeugen persönlich übergeben! Wird die Frist nicht eingehalten, kannst Du den Vorgang einem Anwalt übergeben. Diese Kosten hat, da er sich dann im Verzug befindet, der Verkäufer zu tragen.

Antwort
von Ifm001, 16

Auch beim Auto gilt die Sachmängelhaftung. Diese würde ich geltend machen. Informiere dich vorher darüber.

Das Gesetz macht auch keinen Unterschied zwischen einem Küchenmesser und einem Auto, wie es die meistens Leute behaupten. Hast Du dir den Wagen selbst zusammengestellt oder ist das einer vom Hof des Händlers? Wenn letzteres, musst Du dir nicht mal die Reparatur gefallen lassen. Wenn der Leihwagen kleiner als der gekaufte ist, ist das auch keine gute Ausrede. Zudem stellt sich die Frage, wer die Kosten bei einem Unfall trägt. Bei eigenen Fahrzeug kannst Du ja einfach mit dem Schaden an deinen Wagen einfach leben. Beim Leihwagen muss das behoben werden.

Ansonsten dem Verkäufer (nicht dem Hersteller) realistische Frist (14 Tage?) setzen und wenn das nichts hilft zum Ombutsmann.

Kommunikation mit dem Händler immer (ergänzend) schriftlich.

Kommentar von bellachen2014 ,

Der Wagen war direkt vom Ausstellungsraum, gesehen und gekauft.

Kommentar von bellachen2014 ,

Der Leihwagen ist im Prinzip, das gleiche Modell wie der gekaufte.

Antwort
von Andreaslpz, 41

Dann setze ihnen eine Frist zur Wiederherstellung

Antwort
von wikinger66, 14

Da war ja auch noch das Wochende dazwischen. Vorsorglich dem Händler ne Frist setzen. Aber der wartet ja auch auf eine Antwort vom Hersteller, da is offensichtlich ein Fehler ist, der nicht alle Tage vorkommt. Wenn ein neues Disply benötigt wird, muss das ja auch erst zulaufen. Also empfehle ich dir erst einmal, dich in Beduld zu üben. // Hatte auch mal nen Garantiefehler im Motorenbereich, welcher sich  als "so selten" herausstellte, dass das Ersatzteil aus dem Ausland erst einmal eingeflogen werden musste.

Antwort
von ShishaGut, 27

Guten Morgen,

wie meine Vorredner, haben Sie das Recht auf eine Nachbesserung. Zunächst müssen sie schriftlich eine Frist setzen. Diese ist 14 Tage wirksam. Werden diese nicht erfüllt, können Schadenersatz fordern. Da ich vermute, das Sie nicht vom Vertrag abtreten möchten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten