Neutralisieren von Blausäure (Cyanwasserstoff)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du das für eine (theoretische) Schulaufgabe brauchst:
Mit Kalilauge: HCN + KOH → KCN + H₂O

Diese Reaktion geht allerdings sehr langsam vor sich, weshalb sie als Absorptionsmethode für Blausäure absolut ungeeignet ist – tödlicher Ausgang vorprogrammiert.

In der Laborpraxis wird es deshalb ganz anders gelöst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimonFu
26.05.2016, 18:59

Hallo GrafTypo,

danke für deine Antwort, Blausäure ja so weit ich weis in Schullaboren verboten, da du dich anscheinend recht gut mit diesem Thema auszukennen scheinst habe ich eine weitere Frage an dich:

Wie wird der Säurerest von Blausäure genannt beziehungsweise ihre Salze? ^^

0

HCN + NaOH  ⟶  NaCN + H₂O

Blausäure reagiert also mit Natronlauge zu Natriumcyanid und Wasser.

Allerdings ist Blausäure eine sehr schwache Säure — eine 0.1 mol/l Lösung hat nur pH 5.1. Umgekehrt ist Natriumcyanid sehr stark alkalisch (eine 0.1 mol/l Lösung hat pH 11.1).

Im Anhang noch eine Titrationskurve für 0.1 mol/l Blausäure mit 0.1mol/l NaOH. Die sieht auch irgendwie pathologisch aus, weil die Änderung des pH vor allem am Anfang liegt (ein Kennzeichen schwacher Säuren, in diesem Fall sehr extrem mit drei Einheiten), und der Äquivalenz­punkt zwar zu sehen ist, aber wirklich nur einen matten pH-Sprung zeigt (1 Einheit, sehr unscharf).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SimonFu
26.05.2016, 19:02

Hallo indiachinacook,

danke für deine Antwort, jedoch sagt der pH-Wert doch nichts darüber aus wie ätzend die Säure ist?! Weist du vielleicht auch wie ätzend die Säure ist?

(also stark ätzend oder schwach ätzend (...))

0