Frage von issma, 48

Neutralisation und Titration?

Hallo Leute, Ich muss ein Referat in Chemie halten, um eine 5 zu bekommen ( hab eine 6 , die nicht nachvollziehbar ist). Mein Referat muss sehr gut sein, aber ich weiß nicht wie ich dabei vorgehen soll. Kann mir jemand bei dem Aufbau helfen?? Das wäre super! Danke im vorraus :)

Antwort
von KathiKeinstein, 20

Das Experiment von Zakcunningham ist tatsächlich eine gute Sache - ich würde allerdings ein paar Änderungen bei der Durchführung empfehlen:

1. Um Material zu sparen: Um eine Titration zu zeigen reichen verdünnte Lauge und Säure völlig aus: 1-molare (1M-) NaOH-Lösung und Säuren sind oft sogar schon im Schullabor vorhanden (jede andere (niedrige) Konzentration tut es auch).

2. Konzentrierte (reine) Schwefelsäure ist recht zähflüssig und daher in einer Bürette (dem Glasgerät, das man für die Titration benutzt) nicht ganz einfach zu handhaben - zudem ist sie ziemlich gefährlich. Da Schwefelsäure überdies zwei Protonen zum Abgeben hat, was die Auswertung (Titrationskurve) für den Anfang unnötig kompliziert machen würde. Für eine ganz einfache Titration/Neutralisation empfehle ich daher verdünnte Salzsäure (HCl - Lösung).

3. Als Alternative zu Phenolphtalein und Universalindikator gibt es an Schulen häufig auch Bromthymolblau als Indikator (in der Regel sind die Indikatorfarbstoffe schon gelöst und gebrauchsbereit in kleinen Tropfflaschen gelagert): Der erscheint bei saurem (niedrigem) pH gelb und bei basischem (hohem) pH blau, während er am Umschlagpunkt (hier im Augenblick der vollständigen Neutralisation) grün erscheint. Universalindikator erscheint übrigens von blau basischem pH über grün bei pH=7 nach gelb bei schwach saurem pH bis rot bei stark saurem pH. 

Um Phenolphthalein hingegen rot zu bekommen, braucht man angeblich einen pH < 0 (mir ist das noch nie passiert). Um das Übertitrieren (zu viel Säure zugeben) zu zeigen, eignen sich Bromthymolblau oder Universalindikator daher wesentlich besser.

Kommentar von zakcunningham ,

Zu 1. Ich habe die starke konzentration gewählt, da man so einen spektakuläreren Versuch hat, den man auch einfach so stehen lassen kann.( [keine färbung] lila färbung, keine Värbung, rote färbung). Aber du hast recht, dass alles auch mit weniger starken Säuren geht.

Zu 2.

Das mit dem öligen verhalten von Schwefelsäure ist mir klar, aber besser als HCl, da HCl zu stark in die Luftübergehen wird (während er den Verusch erklärt) und das gibt a) einen unangenehmen beißenden Geruch und b) ist nicht gesund, da du dann die reine Säure vorliegen hast. Bei der Schwefelsäure ist das nicht der Fall, obwohl die Erklärung da wirklich einfacher ist. 

Zu3.
das übertitrieren und somit einen PH von <0 hinzubekommen, schaffst du auch mit der Schwefelsäure, verlangt aber wirklich viel Säure. 
Und danke für den Tipp mit dem Bromthymolblau.

Antwort
von zakcunningham, 30

Als erstes kannst du ja den typischen Tritrationsaufbau aufbauen. Unten in den Kolben tust du einen Indikator (entweder universal oder wenn erlaubt dann Phenolphtalein) und dann konzentrierte NaOH (zb 40 g in 200 ml H2O auflösen; wird sehr warm) Dann stellst du den Rührmotor an und tust einen Rührfisch in den Kolben mit der Lauge.

Dann erklärst du ein wenig den Aufbau und die Eigenschaften von Säuren und Laugen, und wie sie auf andere Stoffe reagieren. (Säure gibt H+ ionen ab usw.) Und dann natürlich auch, dass man eine Lauge auch neutralisieren kann.

Wen du Phenolpftalein hast, musst du aufpassen, dass du einen PH wert von über 12 hast (farblos/ leicht lila) Dann tropfst du mit der Bürette konzentrierte Schefelsäure hinzu. Zuerst wird es lila, und dann farblos. Wenn du dann weiter dazu kippst, wird es irgendwann wieder farblos (PH kleiner als 0)

An der Titration kannst du dann auch gleich die Konzentration erklären und wie du diese von der Lauge berechest. Wenn du das vorgerechnet hast, kannst du dann so viel Schwefelsäure hinzu tropfen, bis das Lila verschwindet. (PH8,2-7)
Dann wenn es gerade verschwunden ist, hast du den PH wert von 8,2 bis 7 erreicht. So kannst du dann auch überprüfen, ob du richtig gerechnet hast, indem du dir das Volum merkst, das du hinzu gekippt hast.

Dann als netten Effekt, kannst du den Rest, deiner zu viel genommen Schwefelsäure einfach dazu kippen. Wenn du viel zu viel hast, dann kommt eine Rötliche/ Orangene Färbung bei Phenolphtalein.
Beim Universal indikator passiert der effekt nicht.
Wichtig ist auch dass du das Phenolpfhtalein in Ethanol auflöst, und um eine Kräftige Färbung zu bekommen, kannst du eine Spatelspize zu 5-10 ml Ethanol nehmen.

Fallst du noch Fragen hasst, kannst du mich einfach anschreiben.

und glaub mir, Experimente machen immer einen Guten Eindruck, vor allem wenn sie gut durchdacht sind, und man sie dann auch wieder erklären kann.

Kommentar von issma ,

wo kann ich dich anschreiben? es wäre super wenn du mir bei der vorbereitung helfen würdest!!!:o *-* ich weiß leider nicht wo ich bei gutefrage.net leute anschreibe..

Kommentar von zakcunningham ,

Hast du line?

Kommentar von zakcunningham ,

dort kann ich dir alles erklären.

Kommentar von issma ,

muss ich es runterladen? würde ich gern machen :) ich hab auch fb whatsa.

Kommentar von zakcunningham ,

Ja. Und dann ein Profil anlegen. Dann sagst du mir die Kontaktadresse und ich kann dir dann rede und Antwort stehen.

Kommentar von issma ,

kann ich das heute abend machen dann dich adden? das wäre super

Kommentar von zakcunningham ,

ja klar, oder du sagts, mir, wie ich dich adden kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community