Frage von CrazyD800, 57

Neutrale Meinung von euch gesucht!?

Guten Abend miteinander. Ich suche eure Meinung zum folgenden Sachverhalt: Samstag Abend bekommen Stiefvater und Stiefsohn Besuch von der leiblichen Mutter des Stiefsohnes und ihrer Freundin. Stiefvater und Mütter haben sich seit langer Zeit nicht gesehen. Der Stiefsohn sitzt oben in seinem Zimmer und lernt für sein Studium. Nach einer Zeit kommt seine Mutter hoch und fragt ihn, ob er für die Leute, die unten sitzen, Sekt holen könne, da der Stiefvater dies vergessen hätte. Auf die Frage, warum der Stiefvater dies nicht selbst machen könne, da er selbst für sein Studium lernen müsse, antwortet die Mutter, dass sie den Stiefvater so selten sehe. Meine Frage an euch: sollte der Stiefvater selbst den Sekt holen, da er es ja vergessen hat und den Sohn lernen lassen oder ist es völlig in Ordnung, dass der Sohn den Sekt holt, da er es für seine Mutter tut.
Danke im Voraus

Antwort
von Sisalka, 18

Sie fragt, der Gefallen ist also für sie. Außerdem ist doch die Frage, wie aufwendig das Ganze überhaupt ist. Mir scheint es da weniger um den Sekt als ein Machtgerangel zu gehen.

Ist es denn wirklich wichtig, wer den Sekt holt? Oder geht es eher darum, dass es da etwas Unausgesprochenes gibt, was dem 'Stiefsohn' im Weg steht.

Antwort
von MatthiasHerz, 5

Dazu müsste ein neutraler Beobachter wissen, wie groß der Aufwand ist, den Sekt zu holen.

Steht er im Keller, im Nachbarhaus, im Nachbarort? Muss er eingekauft werden in der Nähe oder weiter weg? Ist dazu ein kurzer Fußmarsch nötig oder eine längere Autofahrt?

Beim Lernen ist es sinnvoll, für regelmäßige Pausen zu sorgen, wo der „Geist” mit ganz anderen Dingen beschäftigt wird.

Gemäß eines Aufwands von maximal etwa zwanzig Minuten und nach einer bereits erfolgten Lernphase von einer Stunde oder mehr, sollte der Student für seine Mutter den Sekt holen, andernfalls eine der anderen Personen.

Antwort
von iseewhatyouare, 14

Sie sollte ihn auf keinen Fall dazu zwingen. Wenn er es nach einmaliger Aufforderung freiwillig macht,ist es in Odnung sonst nicht .

Antwort
von IvanRodri07, 27

Ich würd den Stiefvater schicken weil der Junge noch für sein Studium lernen soll da er eine gute zukunft haben will.

Antwort
von Volkerfant, 3

Der Stiefvater ist Gast im Haus. Die Mutter Gastgeberin. Da ist es selbstverständlich, dass sie den Sohn bittet, den Sekt zu holen. Der Sohn sollte so bereitwillig sein und nicht den Stiefvater darum bemühen wollen.

In diesem Fall ist es egal, wer den Sekt vergessen hat. Gastfreundschaft geht immer vor. Ich denke, dass dem Sohn kein Zacken aus der Krone fällt, wenn er kurz den Sekt holt, oder?

Kommentar von CrazyD800 ,

Die Mutter ist keine Gastgeberin. Sie ist zu Besuch. Stiefvater und Mutter haben sich getrennt

Antwort
von Neutralis, 23

Ich denke der Stiefvater sollte den Sekt holen, allerdings ist es auch kein Weltuntergang wenn es der Sohn macht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten