Frage von Humorietes97, 22

Neurotransmitter, wer kennt sich aus?

Hallo,

ich habe mal ein paar Fragen. Ich habe jetzt seit einem Jahr eine Depersonalisation, ausgelöst durch Cannabis. Ich habe bald einen Termin beim Psychologen, und lasse mir nun zum ersten Mal ein Medikament verschreiben.

Wichtig sind dabei die Neurotrnansmitter. Folgendes ist MIR bekannt:

Wenn ich eine Nacht gar nicht schlafe, und kurz vor dem Umkippen/einschlafen bin, verschwindet meine Depersonalisation. Also --> Welcher Neurotransmitter wird bei Müdigkeit ausgeschüttet, bzw. welcher wird beim Schlaf produziert, der mir anscheinend nicht gut tut?

Viel Schlaf verstärkt die Derealisation, oder es ändert gar nichts. Deswegen versuche ich immer so 6-7 Stunden zu schlafen, nicht mehr.

In der Schule verschwindet die DP nach der 6. Stunde für ca. 1-2 Stunden. Ich denke da an Konzentration, welcher Neurotransmitter wird da ausgeschüttet?

Wenn ich auf dem Bau hart arbeite, für ca. 7-8 Stunden, verschwindet die DP, wenn ich auf der Heimfahrt bin, also sitze. Welcher Neurotransmitter wird während der Arbeit ausgeschüttet?

Wenn ich mich über etwas extrem gefreut habe, verschwand die DP auch mal für ne halbe Stunde oder so.

Ich versuche also auf einen gleichen Nenner zu kommen, an welchem Neurotransmitter es liegen könnte, welcher mir fehlt, um mir dann das passende Medikament verschreiben zu lassen.

Wer kennt sich aus?

MFG

Antwort
von Segnbora, 22

Du solltest einen Neurologen aufsuchen, und genau das schildern, was du hier geschrieben hast. Der ist der Facharzt dafür und kann dir die Frage beantworten.

Es geht nicht nur um Neurotransmitter, sondern auch um andere Botenstoffe und Nebennierenrindenhormone, das ist ein äußerst kompliziertes System.

Vielleicht hilft dir Ritalin, das sollte man auch ausprobieren (selbstverständlich unter ärztlicher Aufsicht)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten