Frage von kim22kimmi, 36

Neurologische krankheit, was kann es sein ?

Hallo ihr lieben Ich war gestern bei meine oma sie hat mir ihre probleme erzählt. Sie hatte in letzte zeit sehr viel stress wegen der arbeit schulden miete und ist überfordert. Plötzlich hat sie vergessen vorüber wir geredet haben und hat angefangen auf ein blatt zu krikeln und war wie ausgewächselt wie ein kleinkind. Sie hat auf essen gezeigt und lecker gesagt dann mir ihr gekrikeltes bild gezeitgt und bild gemalt gesagt gelacht,konnte nicht reden nichts verstehen und antworten, sie hat nur mit kopfschütteln geantwortet als ich ihr etwas geben wollte,sie hat dann plötzlich geweint ich wusste nicht was ich machen soll dann ist sie aufgestanden bischen inder wohnung rumgelaufen und hat müde gesagt und sich hingelegt und ist eingeschlafen, nach ca.1 stunde habe ich sie leicht geweckt aber ihr zustand war gleich sie konnte nicht antworten und als ich versucht hab mit ihr zu reden hat fast angefangen zu weinen, nach 5 stunden war sie wieder normal aber konnte sich nicht erinnern das sie wie kleinkind war und auch nicht davor als wir geredet hatten. Sie hatte sehr starke kopfschmerzen als sie zusich kam und ihre hand kribbelte , sie sagt sie hat manchmal ein taubheitsgefühl im kopf. Sie ist 59 jahre alt ich weiß nicht was es sein könnte demenz oder ähnliches. Sie hat ein termin beim neurologen aber der ist erst in 3 wochen. Wisst ihr villt. was es sein kann ich mach mir sehr viele sorgen lg kim

Antwort
von Adrian593, 11

Also ich hätte jetzt erstmal auf einen Schlaganfall (Apoplex) getippt, da sie anscheinend noch lebt und keine irreparablen neurologischen Ausfälle hat, denke ich eher an Demenz. Geh aber unbedingt mit ihr zum Neurologen und beim nächsten mal den Rettungsdienst rufen, könnte auch eine TIA oder ein versteckter Apoplex gewesen sein, beim nächsten mal ist es vielleicht ein richtiger - dann zählen die ersten 3 Stunden nach Symptom Beginn! Wie erkennt man einen Schlaganfall im Schnelltest? - man macht den FAST Test:
F(Face): Lähmungen ( hängender Mundwinkel), Stirn runzeln lassen (gleichmäßig?), Zunge gerade rausstrecken lassen (hängt sie nach links oder rechts)
A(Arms): Arme ausstrecken lassen und 10sek gestreckt lassen ( beide Arme auf gleicher Höhe?)
S(Speech): Aussprache (Nuscheln, Lallen, irres Zeug?)
T(Time): Bei dem kleinsten Anzeichen die 112 anrufen, man sollte innerhalb der ersten 3 Stunden in die nächste Stroke Unit.
Beste Grüße,Adrian13J:)

Antwort
von BigQually, 23

Puh, könnte vieles sein. Ich würde schon eher auf Demenz tippen, könnte aber natürlich auch falsch liegen. Wäre es möglich den Neurologen Telefonisch zu erreichen um da eventuell schon etwas im vorraus abzuklären?

Was du dir halt überlegen musst ist, ob sie allein in der Wohnung leben kann. Im besten Fall wäre halt noch jemand dort der "just in case" verfügbar wäre.


EDIT: Akka2323 könnte Recht haben, habe die Symptome überlesen. my bad

Antwort
von Akka2323, 23

Notarzt, Verdacht auf Schlaganfall. Ab in die Klinik.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community