Frage von schlaubischumpf,

Neuroleptika ohne Psychose. Auswirkungen?

Was passiert, wenn man Neuroleptika nimmt, ohne eine Psychose zu haben? Z.B. Seroquel 800mg täglich

Hilfreichste Antwort von heureka47,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Neuroleptika wirken - wie der Name nahelegt - nervenlähmend; sie dämpfen den Fluß / die Wirksamkeit der Gehirnbotenstoffe und damit deine Lebendigkeit, Fröhlichkeit und einiges weitere.

Ein Psychiater der Uni hier hat mal gesagt, er habe "Haldol" probeweise eingenommen und ein "sehr unhedonistisches" Wochenende verbracht.

Wenn man Neuroleptika über längere Zeit nimmt, gewöhnt sich der Körper daran und man müßte es auch sehr langsam wieder "ausschleichen". Da ist Vorsicht geboten!

Wenn du ansonsten Aktuelles über Neuroleptika-Forschung wissen willst; googele mal nach dem Namen "Volkmar Aderhold" im Zusammenhang mir "Neuroleptika".

Ich kenne ihn. Er ist (Sozial-)Psychiater, hat jahrelang leitend in einer Uni-Abteilung gearbeitet und forscht seit vier Jahren sehr intensiv und deckt wenig bekannte Wahrheiten aus vorhandenen Forschungsarbeiten auf. Sehr interessant!

Antwort von frettlein,

Jeder, der Neuroleptika nimmt, wird schwer krank oder stirbt sogar daran. Mit "Psychose" hat das nichts zu tun. Ich habe Neuroleptika-Tote schon als 15jähriger mit eingesargt. Ich weiß also bestens Bescheid.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community