Frage von aliali96, 288

Neurodermitis mit immer wiederkehrenden blasen an der Hand ... Wie geht das weg?

Ich bin 20 und habe seid meiner Geburt Neurodermitis... Inzwischen habe ich kaum noch Probleme außer an meiner Hand. Seid mehreren Jahren habe ich immer an der rechten Handfläche an der selben stelle Neurodermitis in form von Blasen die immer größer werden und wenn sie platzen bleibt rote offene Haut über. Ich war bei vielen Ärzten der eine sagt ich soll die und dir salbe nehmen (Kortison haltig) der andere sagt meine Haut sei Kortison abhängig und ich soll es einfach mal weglassen und nur jede stunde mit normaler Hautcreme eincremen.
Manchmal funktioniert das aber nach einer Woche kommt es IMMER WIEDER.
Nun meine frage. Kennt jemand eine Methode womit er gute Erfahrung gemacht?
Oder gibt es dagegen eine Operative Möglichkeit indem man einfach ein stück der haut entfernt und nachwächsen lässt ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RuedigerMa, 184

Hallo aliali96,

Auch ich leide schon lange unter Neurodermitis. Die Hände sind bei mir allerdings weniger betroffen. Was ich jedoch gelernt habe ist, dass es enorm wichtig ist, die Haut auch zwischen den Schüben regelmäßig zu pflegen. Es hilft nicht ausreichend, nur dann Creme zuverwenden, wenn die Neurodermitis ausgebrochen ist.

Da ich also fast immer creme, ist es mir sehr wichtig, dass eine Creme, die ich so häufig verwende, frei von Cortison und Parabenen ist.

Ich habe vor kurzem "die Creme" für mich gefunden: NeuroMed vonSkinlab (gibt es bei Amazon). Zwischen den Schüben nehme ich die Variante Neuromed Sensitiv, sonst die Neuromed Kids, da die kein Urea enthält. Vielleicht hilft sie dir ja auch.

Eine Operation (was soll denn da operiert werden?) hilft jedenfalls sicherlich nicht.

Gute Besserung!

Antwort
von user8787, 159

Sei bitte sehr zurückhaltend mit Operationen, ich denke das viele Ärzte das auch ablehen würden. 

Neurodemitis verzögert und stört sehr oft die Wundheilung, Infektionen und grobe Narben sind hier gefürchtet . Gerade an den Händen kann das zum echten Problem für deine Motorik werden. Abhängig macht Cortison nicht. Wendet man den Wirkstoff unkontrolliert auf der Haut an kann das die Struktur ungünstig beeinflussen ( die Haut wird dünner und trocken) .  

Die Cortisonsalbe sollte wenn gerade in so einem Akutfall sparsam angewendet werden. 

Evtl. wäre es gut wenn du in dieser Akutphase bei einem spezialisierten Facharzt vorstellig würdest. Oft sitzen sehr gute Kollegen in Unikliniken / Hautkliniken. 

Frage bei deiner Krankenversicherung nach, die sollte dir mit entsprechenden Adressen helfen können. 

Alles Gute dir. 

Kommentar von aliali96 ,

Das wäre jetzt mein nächster Schritt gewesen mal in dir Uni Klinik zu gehen
Danke für deine Hilfe :)

Kommentar von user8787 ,

Gerne, alles gute dir . :o)

Antwort
von lordy20, 129

Fahre mal zur Nordsee. Das Reizklima ist gut bei Hauterkrankungen.
Eventuell wird dir eine Kur bewilligt.

Kommentar von aliali96 ,

Hab ich schon genacht wochenlange Kur für nix :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community