Frage von Sterntaler6401, 72

Neurodermitis im Alter?

Hallo, ich habe nun schon einige Threads zum Thema Neurodermitis gelesen und dabei immer festgestellt, dass die meisten schreiben, sie leiden schon seit Jahren darunter. Ich war auch immer der Meinung, dass dies schon im Kindesalter auftritt und sich dann schlimmstenfalls über Jahre/Jahrzehnte fortsetzt. Bei mir ist es nun so, dass ich schon zu den Ü 50ern gehöre und erst seit einigen Monaten diese juckenden Hautstellen habe. Ist das nun ungewöhnlich oder gibt es hier auch andere, bei denen es so gewesen ist? Ist es in diesem Fall eine andere Art der Neurodermitis? Welche Ursachen kann es haben, dass es plötzlich in diesem Alter auftritt? Würde mich über Erfahrungsberichte freuen.

Antwort
von anjaundco, 35

Hallo,

ich habe auch seit "fast immer" Neurodermitis, aber es kommt öfter vor, dass die Nd erst viel später auftritt. In der Klinik damals gab es viele die, auch in Deinem Alter, zum ersten Mal Nd hatten, also selten ist das nicht. 

Ich denke es ist keine andere Ausprägung oder so - der Verlauf ist ja eh bei vielen unterschiedlich.

Ich wünsche Dir, dass du noch Erfahrungsberichte bekommst und nicht nur ungefragte Behandlungsvorschläge (es ist wenn man "neu" erkrankt ist immer so, dass man alles mögliche ausprobiert und jede*r natürlich die Heilmethode schlechthin hat... vertrau da deinem Gefühl, mal hilft was, mal nicht. Manchmal auch nur eine gewisse Zeit - jede*r muss da leider den eigenen Weg finden.)

Alles Gute

Kommentar von Sterntaler6401 ,

Danke erstmal. Ja, ich werde auch mal einen anderen Arzt um Rat fragen. Meine bisherige Hautärztin hat es sich kaum angeschaut und sich auch keine Zeit für eine Beratung genommen. Gleich 'ne Salbe aufgeschrieben und gut... Würde gerne wissen, ob sich irgendein "Auslöser" finden lässt...

Antwort
von chrisp83, 22

ich hatte auch über 10 Jahre starke Neurodermitis und hatte natürlich auch so ziemlich alles ausprobiert. Jede Nacht blutig kratzen, Depressionen, aufgescharbt am ganzen Körper...Ich war kurz davor mich in der alt bekannten Klinik in Neunkirchen einweißen zu lassen. 

Aber ich hatte einen letzten Versuch gestartet meine Neurodermitis in den Griff zu bekommen. Das war eine Ernährungsumstellung auf komplett basisch die ich entsprechend Unverträglichkeiten ein wenig angepasst habe. Nach 3 Wochen war ich bereits symptomfrei und konnte wieder durchschlafen. Nach zwei Monaten konnte ich wieder alles essen und trinken was ich will. Das ist nun 2 Jahre her und ich bin immer noch symptomfrei. Ab und zu habe ich ein wenig trockene Haut. Aber damit kann man leben 

Es gibt Hoffnung und man muss eben nicht damit leben! 

Hierzu habe ich ein E-book als Howto guide geschrieben. Wenn Interesse besteht kontaktiere mich unter Emailadresse basestarve at gmail.com. Kann auch alles per Email sein. Wenn ich ein paar Menschen helfen kann bin ich glücklich. Ich weiß wie schlimm sowas für jmd. sein kann Deshalb bitte keine Scheu. Schreibt mir. Es gibt Hoffnung 

Viele Grüße

Chris

Kommentar von Sterntaler6401 ,

Vielen Dank für den Tipp. Ich werde ggf. darauf zurück kommen. Habe jetzt erst einmal den Hautarzt gewechselt, da meine bisherige Ärztin sich meine Haut kaum angesehen hat. Werde jetzt erst einmal abklären lassen, ob es wirklich Neurodermitis ist oder eine andere Hauterkrankung.
Sollte sich keine Besserung ergeben würde ich mich noch einmal melden! LG

Kommentar von chrisp83 ,

Gerne :-) . Ich hatte meine Neurodermitis auch nicht mein Leben lang. Es begann bei mir mit ca 15 Jahren...Die lieben Hautärzte werden dir höchstwarscheinlich nicht wirklich helfen können. Juckende Anomalien auf der Haut werden als Atopische Dermitis(Neurodermitis) abgeschrieben und mit Cortisonsalben bzw. Strahlentherapien wieder in den Körper gedrückt. Typische Symptomatische Behandlung...Gut kommen Sie einfach auf mich zu, wenn Sie das Problem länger fristig in den Griff bekommen wollen. 

Viele Grüße 

Chris

Antwort
von Wonnepoppen, 40

Hast du schon mal bei Google nachgesehen, vielleicht wirst du da fündig?

Antwort
von oxygenium, 33

schon mal an einen Hautpilz gedacht oder ist das diagnostiziert worden vom Facharzt?

Kommentar von Sterntaler6401 ,

Meine Hautärztin hat nur einen kurzen Blick drauf geworfen und meinte dann, das wäre Neurodermitis. Hat mir nur eine Salbe aufgeschrieben für die Stellen, an denen ich schon aufgekratzt hatte. Werde auch mal zu einem anderen Arzt gehen, da sie nicht die Zeit hatte, auf meine Fragen zu antworten.

Kommentar von oxygenium ,

lass dir mal vom Hausarzt das Mittel verschreiben und zeig ihm noch einmal deine Stellen. 

https://www.medikamente-per-klick.de/images/ecommerce/09/38/09384137_2011-12_de_...

Kommentar von Sterntaler6401 ,

Danke, werde erstmal zu einem anderen Hautarzt gehen. der soll es sich mal genauer ansehen, bevor ich irgendwelche Mittel nehme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten