Frage von kenibora, 11

Neueste "wissenschaftliche" Studie, Wurst und Fleischverzehr fördert Krebskrankheit. Warum werden die Menschen aber trotzdem immer älter?

Übertreibt unsere Wissenschaft nicht nur auch hier, brauchen auch die vielen Wissenschaftler eine sogenannte "Daseinsberechtigung"? Jahrelang werden schon Tierversuche jeglicher Art vorgenommen, viele der Tiere fressen nur "rohes" Fleisch in Unsmengen. Wurde bei denen auch schon Krebs festgestellt? In vielen Lebensmitteln wurden schon alles mögliche festgestellt, aber die meisten dieser Lebensmittel gibt es immer noch

Antwort
von spaghetticode, 11

Da wirfst du nun wirklich allerhand durcheinander. Die gestiegene Lebenserwartung ist auf medizinische und allgemein gesellschaftliche Fortschritte zurückzuführen. Fleischfressende Tiere lassen sich mit dem Omnivoren Menschen nicht vergleichen. Dass Fleischkonsum in großen Mengen krebsfördernd sein könnte, ist nicht gleichbedeutend mit "Fleisch macht Krebs".

Deine Zusammenfassung ist oberflächlich, deine Schlussfolgerungen sind konfus - um eine solche Frage zu stellen und sinnvoll zu beantworten, sind viel mehr Informationen (und Quellen! RTL-"Nachrichten" und dreiwortige Überschriften zählen nicht) und eine viel genauere Betrachtungsweise notwendig.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community