Frage von Leoniees, 36

Neues Zuhause für meinen Hamster?

Hallo erstmal,
Meinen Hamster habe ich erst seit knapp 6 Wochen und ihn in diesem ungefähr 60cm breitem Käfig untergebracht. Jedoch hat sie angefangen an dem Gitter zu knabbern und ich habe im Internet gelesen das dies ein Zeichen dafür ist, das sie gelangweilt ist oder sie zu wenig Platz hat. Meine Freundin hat mir ihr 60x30x30 Aquarium überlassen, und nun würde ich sie gerne umsiedeln, habe aber Angst das sie immer noch gelangweilt ist da sie ja davor die Röhren usw. hatte. Ich würde gerne ein größer Terrarium kaufen, habe aber leider keinen Platz :(
Würde nun gerne eure Meinung hören, welchen 'Käfig' ihr besser findet, möchte sie natürlich auch nicht so viel Stress aussetzten und sie oft umsiedeln.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KleintierExpert, 23

Hallo,

der Gitterkäfig kann tödlich sein, beim klettern an den Steben kann zum Tod führen!

Deshalb empfehle ich den Glaskäfig... bewusst sollte dir sein, dass Hamster sehr neugierig sind. Deshalb sollte die Einrichtung öfter umgestellt werden!

Rcihte das Gehege schön ein und setze den Hamster hinein, dass einzigste, dass du nicht tun solltest, ist es den Hamster zu stressen, dass heißt nicht hochnehmen, nicht streicheln, einfach daneben sitzen oder den Raum verlassen.

Hamster wollen nicht jeden tag, dass gleiche sehen, das gehege ist so wieso schon sehr klein, da muss mal was neues rein!

LG Kati

Kommentar von hamsterhamstiii ,

Deshalb empfehle ich den Glaskäfig... bewusst sollte dir sein, dass Hamster sehr neugierig sind. Deshalb sollte die Einrichtung öfter umgestellt werden!

Fast richtige Antwort, der Glaskasten ist viel zu klein und die Einrichtung sollte man nicht zu oft umstellen - dennoch DH!

Kommentar von KleintierExpert ,

Ja, er ist zu klein... hab ich auch erwähnt! Ich habe nicht gesagt, dass man alles jeden Tag und immer umstellen soll!

Da der Gitterkäfig auch zu klein ist, stempel ich das mal so ab...

Vielleicht liest du meine Antwort erst richtig, bevor du mich kritisierst!

Kommentar von hamsterhamstiii ,

Ich verstehe unter "öfter" in dem Zusammenhang alle paar Wochen, was eben zu häufig wäre.

Du hast nur geschrieben "klein", nicht "zu klein".

Ich wollte dich nicht persönlich angreifen, tut mir Leid wenn es so angekommen ist.

Antwort
von hamsterhamstiii, 18

Hallo Leoniees,

erstmal möchte ich sagen, dass man sich immer informieren sollte bevor man sich ein Tier anschafft, aber dass man es später immer noch nachholen kann und dass es nie zu spät ist, seine Tierhaltung zu verbessern.

Folgende Kritikpunkte habe ich an dem jetzigen Käfig:

-zu klein

-zu viel Plastik

-wahrscheinlich zu kleines Laufrad

-Trinkflasche

-zu wenig Einstreu

-kein Mehrkammernhaus

Folgende Kritikpunkte habe ich an dem Aquarium:

-zu klein

-zu niedrig

Ein Aquarium ist zwar die beste Art einen Hamster zu halten, aber es muss 100x50x50cm groß sein. Da gehört dann folgendes rein:

-min. 30cm Einstreu

-Mehrkammernhaus mit min. 3 Kammern, z.B. https://www.getzoo.de/getzoo-premium-eckhaus-murmel-mit-schiefer.html

-Wassernapf

-min 10x10cm großes Sandbad mit Chinchillasand (z.B. eine Auflaufform, ein großer Hundenapf)

-Laufrad mit min. 27cm Durchmesser, z.B. https://www.rodipet.de/shop/laufraeder/27-cm-hamsterrad-wodent-wheel-braunbeige....

-min 1 weitere Versteckmöglichkeit (z.B. Korkröhre, Häuschen)

Das gehört nicht rein:

-Plastik (außer dem Wodent Wheel), insbesondere Plastikröhren

-Hamsterwatte

-Trinkflasche

-Futternapf

Besorg dir also ein min. 100x50x50cm großes Aquarium und richte es dann mit den oben genannten Gegenständen ein. Dass du keinen Platz hast, ist natürlich doof, du wirst dich von einem anderen Möbelstück trennen müssen, oder deinen Hamster abgeben.

Übrigens finde ich es toll, dass du dich jetzt informierst.

Wenn du noch Fragen hast, dann schau auf diebrain.de oder schreib mich mit einem Kommentar oder Freundschaftsanfrage an.

Liebe Grüße

Hamsterhamstiii

Antwort
von MyNameIsCharlie, 14

Die Mindestmaße sind 100x50x50 cm (für Zwerghamster!!!) . Als Röhren nur Toilettenpapierrollen nehmen, denn diese Plastikröhren sind extrem unhygienisch.

Verstreue das Futter (wenn es kein Frisches Futter ist wie z.B. Gurke oder so ist) dann kann der Hamster danach suchen und ist beschäftigt.

Bei einem Zwerghamster sollte, dass Streu mindestens 20cm hoch sein, denn Hamster lieben es zu buddeln und es gehört zu ihrem Natürlichen Verhalten.

Diese Trinkflasche solltest du einfach wegschmeißen und einen Napf nehmen, denn es hängen an den Bäumen draußen doch auch keine Trinkflaschen.

Es gehören keine Plastikgegenstände in das Gehege.

Du solltest mehrere Häuschen ins Gehege stellen und ein paar Papiertaschentücher in diese tun damit sie ihr Nest bauen können ohne sich zu ersticken oder ähnliches.

Dem Bild nach sollte das Laufrad auch um einiges größer sein (auch wenn es vielleicht nur ein Zwerghamster ist)

Vielleicht kann dir dieses Video noch etwas helfen:

Expertenantwort
von Margotier, Community-Experte für Hamster & Haustiere, 16

Beide Käfige/Gehege sind zur Hamsterhaltung absolut ungeeignet, in keinen passt die zwingend notwendige Minimalausstattung hinein.

Ein Hamster langweilt sich in so einem kleinen Gehege nicht (nur), sondern er quält sich darin.

Als Halterin von drei (vorübergehend auch schonmal vier bis fünf) Hamstern, zwei Katzen und zwei Hunden und Mutter von zwei Kindern, die alle zusammen in einem 3,5-Zimmer-Minihaus (96m² Wohnfläche) wohnen, kann ich Dir versichern, dass sich immer Platz für ein einzelnes 120cm langes Hamstergehege schaffen lässt.

Sollte das bei Dir unwahrscheinlicherweise nicht möglich sein, gib Deinen Hamster bitte so schnell wie möglich ab, entweder an ein Tierheim oder, noch besser, an eine Hamsterhilfe damit sichergestellt ist, dass er ein hamstergerechtes Leben haben wird.

Antwort
von HamsterKnowHow, 13

Moin,

beide Hamstergehege eigenen sich so gar nicht. Das Mindestmaß nach dem deutschen Tierschutz beträgt 100x50. Davon sind beide Gehege weit entfernt.

Von Gitterkäfigen kann ich nur abraten: sie sind zu klein, man kann nicht hoch genug einstreuen, die Hamster klettern und nagen am Gitter, was nicht selten zu Verletzungen führt. Du hast im Internet auch richtig gelesen, nagen am Gitter ist meist ein Anzeichen, dass das Gehege zu klein ist.

Ein Aquarium ist eigentlich die beste Methode, einen Hamster unterzubringen, allerdings braucht man dazu auch Platz. 

In ein artgerechtes Hamstergehege gehört folgendes rein:

  • 30 cm Streu, da Hamster Wühler sind
  • Ein großes Laufrad, für Zwerghamster mit dem Durchmesser von 23 cm, für Goldhamster 29 cm
  • Ein Mehrkammernhaus, damit Hamster es wie in der Natur haben: eine Ecke zum schlafen, eine zum hamstern und eine als Toilette.
  • Wassernapf, bitte keine Trinkflasche. 
  • Weitere Versteckmöglichkeiten, wie Brücken, usw. 
  • Sandbad mit Chinchilla Badesand

Plastik hat in einen Gehege gar nichts verloren. Die Röhren erst recht nicht.

Dem Hamster wird im neuen Gehege auch langweilig sein, da er immer noch viel zu weinig Platz hat. Besorge ihm ein Aqua, was dem Mindestmaß von 100x50 entspricht. Und das Futter wird im Gehege verstreut. Sorge auch dafür, dass dein Hamster wesentlich mehr Streu bekommt. Wenn du, wie du es in der Frage schon schreibst, wirklich nicht dafür Sorgen kannst, dass es dem Hamster besser gibt, tue im ein Gefallen und gebe in an die Hamsterhilfe ab.

Weitere Infos hier:

www.nager-wissen.de

www.diebarin.de

www.http://www.die-nager-kueche.com/

www.hamsterhilfe-nrw.com

https://www.rodipet.de/

Liebe Grüße,

HamsterKnowHow

Kommentar von nimsaj2003 ,

also meine hamsterdame trinkt nur aus der flasche ich hatte am anfang ein napf drin dann hatt sie nichts getrunken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community