Frage von Naturschutzarea, 271

Ist das neue Sexualstrafrecht vertretbar?

Hallo,

ist das neue Sexualstrafrecht vertretbar?

Antwort
von soissesPDF, 79

Nein, http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-06/rechtspolitik-sexualstrafr...

Nach dem neuen Recht empfiehlt es sich:
- vorher einen Notarvertrag vereinbaren, damit es nachher keine
  Mißverständnisse gibt
- oder, vorher bei den Nachbarn klingeln, für den Zeugenbeweis "wir
  tun es jetzt, einvernehmlich

Und schließlich der Unfug mit der Sippenhaft, weil man zu einer Gruppe gehören würde.
Ein Pärchen befummelt sich in einem Bus.
Hinterher ruft sie sexuelle Belästigung.
Nun sind Busfahrer und alle Fahrgäste zugehörig einer Gruppe, also schuldig.
Kino, Rolltreppe, Open Air Konzert...schlichter feministischer Fanatismus.

Kommentar von Naturschutzarea ,

Sehr guter Blick von oben - Ganz genau, das finde ich sehr bedenklich.

Kommentar von earnest ,

Sehr gelungene Polemik - Ganz genau, ich finde es sehr bedenklich, ein sehr ernstes Thema derart flapsig zu verulken.

Kommentar von Naturschutzarea ,

Flapsig zu verulken. Welche Punkte meinst du damit genau? Eine Unterstellung allein ist leider nichts wert.

Kommentar von atzef ,

Abwegige, ahnungs- und daher belanglose Einwände.

Kommentar von Naturschutzarea ,

Das finde ich ganz und gar nicht. Das kann ja jeder behaupten. Welche Punkte meinst du genau?

Wenn man hingegen deine Antwort zu meiner Frage ansieht, nämlich: 

----------------------------------------------

Der Bundestag hat es einstimmig beschlossen! Passiert nicht so häufig.

Warum sollte es da nicht "vertretbar" sein...?

----------------------------------------------------

So kann man getrost behaupten, das diese Abwegig ahnungs- und daher belanglose ist. Man könnte meinen du vertraust dem Bundestag zu 100% ist das bei dir?

Antwort
von NoHumanBeing, 5

Das Gesetz ist eigentlich die totale Farce, ein Schildbürgerstreich. Ich empfehle, folgenden Kommentar zu lesen. Demnach lässt es sich teilweise sogar so auslegen, dass es schon eine strafbare Handlung ist, eine andere Person mit in die eigene Wohnung zu nehmen.

http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/reform-sexualstrafrecht-nein-heisst-nein...

Bei Gesetzen ist immer die Frage, wie sie ausgelegt werden. Da haben die Gerichte nämlich häufig ziemliche Freiheiten. Aber an sich ist die Reform unnötig und in einer modernen, liberalen Gesellschaft meines Erachtens auch schädlich, weil sie nur neue Rechtsunsicherheit schafft.

Antwort
von KnusperPudding, 132

Eine Verschärfung finde ich durchaus gerecht.

Aber ich habe meine Bedenken hinsichtlich Beweiskraft des "Nein-Wortes" - Was schwer nachzuweisen sein dürfte. Sowie ein Missbrauch der daraus erfolgen könnte.

Kommentar von Naturschutzarea ,

Ganz genau :-)

Kommentar von atzef ,

Beweisbarkeit war immer schon ein entscheidendes Problem unter rechtsstaatlichen Bedingungen. Das trifft auch nicht nur auf Vergewaltigungsdelikte zu.

Kommentar von KnusperPudding ,

Das stimmt durchaus. - Was ich damit jedoch meinte:

Sind Verletzungen/DNA spuren nachweisbar, hat man nicht nur das Wort sondern auch noch eine andere Beweismethode.

Aber wie beweist man ein nein wenn nur 2 Personen anwesend sind? Das ist Aussage gegen Aussage. - Und das ist es, was ich bedenklich finde.

Kommentar von Naturschutzarea ,

ganz genau so ist es, wie beweist man ein Nein?

Kommentar von Mindermeinung ,

Das ist ja nun das Problem von Gerichten und Staatsanwälten. :D

Deshalb wird es etliche Einstellungen der Strafverfahren geben - weil es offenkundig ist, dass die angezeigte Straftat nicht mit der für die Verurteilung notwendigen Wahrscheinlichkeit nachgewiesen werden kann.

Oder Richter und Staatsanwaltschaft lassen fünfe gerade sein. Kommt auch ab und zu vor.

Kommentar von Naturschutzarea ,

Ganz genau, deshalb ist das neue Sexualstrafrecht sehr fragwürdig und gerade wegen der Beweislast des "Nein". 

Kommentar von KnusperPudding ,

Exakt. - Und aufgrund dieser schweren Beweisbarkeit ist missbrauch und Falsch-Verurteilung möglich.

Wie du bereits erwähntest:


Oder Richter und Staatsanwaltschaft lassen fünfe gerade sein. Kommt auch ab und zu vor.

Oder zwei Mädls haben sich abgesprochen, weil es einen Typen gibt, den beide nicht leiden können.  Oder weil dieser etwas gemacht hat, was denen nicht gefällt.

Mädchen A schläft mit dem Typen einvernehmlich. Mädchen A sagt: "ja, ich hab vorher aber nein gesagt, er hat trotzdem weiter gemacht". Mädchen B bestätigt Aussage von Mädchen A. 



Kommentar von LiloB ,

unterschätzt mal die Richter nicht, die haben schon ein wenig Lebenserfahrung und finden (meistens) heraus, ob das so ist, wie Du als Fall annimmst. Aber schwierig wird es in jedem Falle werden!

Kommentar von KnusperPudding ,

Ich unterschätze Richter sicherlich nicht. Aber Richter sind auch nur Menschen. 

Antwort
von Rosswurscht, 102

Vertretbar schon ... aber wer will denn nachweisen, dass jemand "Nein" gesagt hat? Muss ich das aufzeichnen wenns soweit ist?

Kommentar von Naturschutzarea ,

Genau das dachte ich mir auch.

Kommentar von Mindermeinung ,

Nicht nur, wenn's soweit ist. Davor, danach, währenddessen... Meinungen können sich ändern.

Antwort
von atzef, 40

Der Bundestag hat es einstimmig beschlossen! Passiert nicht so häufig.

Warum sollte es da nicht "vertretbar" sein...?

Kommentar von Naturschutzarea ,

Echt, vertraust du dem Bundestag zu 100%? Respekt!

Denkst du nicht, das es vermehrt Missbräucheliche Fälle geben könnte, bei dem das vermeintliche Opfer einfach behauptet "Nein" gesagt zu haben, obwohl es nicht stimmt? Mit dem Ziel, dem Ex Mann eins heimzuzahlen. Gerade mit dem neuen Sexualstrafrecht, ist das leicht, wie siehst du das?

Kommentar von atzef ,

Ich sehe nicht, dass es aufgrund des Gesetzes mehr Missbrauch geben kann, als es ihn ohnehin auch schon zuvor gegeben hat. Auch vorher hätte man irgendetwas behaupten können, was die Tatbestandsmerkmale einer Strafnorm betrifft. Ich sehe nicht, dass da nun irgendetwas erleichtert wird.

Wenn über alle Parteigrenzen hinweg ein solches Gesetz einstimmig verabschiedet wird - nach ausgiebigen und längeren Beratungen in den Fachausschüssen und unter Beteiligung einer kleinen Heerschar an Fachexperten, die es erarbeitet haben - dann finde ich das zumindest um 100 % verlässlicher als das Gemaule von verängstigten Beziehungspartnern, die schon wissen, warum ihnen nun die Düse geht...

Kommentar von Naturschutzarea ,

Aber ein "Nein" lässt sich schwer beweisen und weil das so ist, ist ein leichter Weg zum Betrug geschaffen - Leichter als vorher.

Die Qualität unserer Gesetze ist schlecht, zu oft bedenkt die Politik ihre Folgen nicht, zu oft dienen sie nur Einzelinteressen – und zu oft ist das Parlament nicht genug beteiligt. Mit der Meinung bin ich wahrlich nicht alleine.

Dein blindes vertrauen an die Experten und dein blindes Vertrauen gegenüber dem Politischem Mechanismus, das Gesetze ind Leben ruft kann ich deshalb nicht teilen.

Kommentar von atzef ,

Natürlich lässt sich auch ein "Nein" beweisen... Es wurde auch kein "leichter Weg zum Betrug" geschaffen. Warum soll der nun leichter sein?

Die Qualität unserer Gesetze und insbesondere unserer rechtsstaatlichen Prinzipien und Verfahrensweisen sorgen seit Jahrzehnten für derartig lebenswerte Verhältnisse wie wir sie haben, eine hohe internationale Akzeptanz und jede Menge Respekt.

Substanzloses Gemaule und Gejammer findet man an den extremistischen Rändern der Gesellschaft zwar regelmäßig, aber es spricht nichts dafür, dass die deshalb auch Recht haben...:-)

Du musst mit mir auch nichts teilen, schon gar nicht Dinge ("blindes" Vertrauen), die ich nicht habe.

Kommentar von Naturschutzarea ,

Wie soll man ein nein beweisen?

Es gibt einige gute Gesetze, aber auch einige Fragwürdige Gesetze in Deutschland. Zu sagen, das alle gut sind, finde ich falsch.

Antwort
von DarkGamingYT, 119

Ja!Es gilt zum Schutz aller Frauen!!!

Wünsche dir noch einen schönen Abend

Lg Dark

Kommentar von Naturschutzarea ,

Kann aber auch ausgenützt werden...

Kommentar von DarkGamingYT ,

Ausnutzen kann man alles,in den meisten Fällen siegt die Gerechtigkeit immer (Früher oder Später).

Kommentar von Naturschutzarea ,

Das stimmt nicht. Mann nicht alles ausnützen, vieles schon aber nicht alles. Und gerade hier wird es einem außergewöhnlich leicht gemacht...jeder kann behaupten das man Bein gesagt hat. Haltest du das nicht für bedenklich?

Kommentar von DarkGamingYT ,

Nein.Die Politiker wissen das auch mit dem Hintergedanken,aber es ist besser so als eine Vergewaltigung oder anderes. Oder nicht?

Kommentar von Naturschutzarea ,

Ein neues Gesetz muss her, keine Frage. Aber in der Art, das halte ich für fragwürdig. Ich mein einfach, das es dadurch viele Fälle geben wird, in denen die Frau das Gesetz für sich ausnützt. Und gerade mit dem Nein, ist das Beweistechnisch, extrem fragwürdig?

Kommentar von DarkGamingYT ,

Ja klar,aber das Nein wird nur gültig wenn es z.B. aufgenommen wurde oder gefilmt usw.

Kommentar von KnusperPudding ,

Wieso nur Frauen? 

Kommentar von Naturschutzarea ,

Stimmt, wieso nur Frauen? Das geht im engeren Sinne gegen die Grundrechte?

Kommentar von DarkGamingYT ,

Weil sich der Mann wehren kann.

Kommentar von Naturschutzarea ,

Und ein kranker, sehr schwacher Mann?

Kommentar von DarkGamingYT ,

Warum sollte man einen kranken Mann vergewaltigen?

Kommentar von Naturschutzarea ,

Das Gesetz muss für alle Eventualitäten gemacht sein. In Welt ist alles, absolut alles möglich - Ganz besonders in Deutschland. Deshalb nochmals: 

Und ein kranker, sehr schwacher Mann?

Kommentar von DarkGamingYT ,

Weil wir Männer von der Natur noch geprägt sind so wird es noch gesehen.Bei einer Vergewaltigung gegenüber eines Mannes ist es nicht schlimm.Da die Männer es dann meist auch mögen.Für die Männer ist es nicht so schlimm als es für die Frau ist.

Kommentar von Naturschutzarea ,

Aber eine Vergewaltigung von Männern gibt es sehr wohl, wie die Vergangenheit ganz deutlich zeigt. Viele Männer hatten danach erhebliche psychische Schäden. Demnach stimmt es nicht was du schreibst. Es ist für die betroffenen Männer sehr wohl schlimm.

Deshalb nochmal:

Und ein kranker, sehr schwacher Mann?


Kommentar von DarkGamingYT ,

Wie auch nochmal gesagt der Richter usw. ist es egal ob es ein schwacher kranker Mann ist der vergewaltigt wird,denn so sehen es die Abgeordneten dieses nichts anderes als die Natur ist.

Antwort
von butterflyy321, 120

Ja! Warum hast du daran Zweifel?

Kommentar von Naturschutzarea ,

Es könnte viele Fälle geben, in denen es von Frauen ausgenützt wird. Wird vor Gericht sehr schwer werden die Wahrheit heraus zu finden?

Kommentar von Seanna ,

So wie es bisher viele Fälle gab, in denen der Täter mangels Beweisen oder Sich-Wehren frei gesprochen wurde...

Kommentar von Naturschutzarea ,

So etwas gibt es in jedem Gesetz...auch außerhalb vom Sexualstrafrecht.

Denkst du nicht das es Juristisch sehr schwer sein könnte ein Nein vor Gericht zu beweisen? Auf der anderen Seite kann es sehr leicht ausgenützt werden? So ganz nach dem Motto "Ich behaupte einfach, das ich nein gesagt hab, weil ich meinem Ex eins heimzahlen möchte"?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community