Frage von Lex81, 49

Neues Projekt vom Arbeitsamt. Es werden Leute ins AA geschickt um dort ein Vorstellungsgespräch mit einer Leihfirma zu absolvieren. Kennt sich da jemand aus?

Ich bin jetzt ein halbes Jahr arbeitslos und beim Jobcenter arbeitsuchend gemeldet und bekomme keine Leistungen. Neuerdings muss ich im 2-Wochen-Turnus erscheinen und habe jetzt ein Vorstellungsgespräch bei einer Leihfirma welches im Arbeitsamt stattfindet. Vollkommen an meinen Anforderungen vorbei. Ich suche als Bürokraft in Teilzeit und im zeitlichen Rahmen da zwei Kinder da sind. Jetzt das Jobangebot: Lagerwirtschaft/Transport mit Kenntnissen Maschienenführung, Reperatur und Wartung, Be- und Entladen, Verwaltungsarbeiten, Telefondienst u. s.w., das ganze in Vollzeit (Teilzeit mögl) Schichtarbeit, Bezahlung ab E1. Bei Rückfragen zur Tätigkeit bei der Leihfirma wurde mir eine Antwort verweigert und auf den bereits vorgegebenen Termin verwiesen...Das ganze ist angeblich ein neues Projekt vom Arbeitsamt. Kennt das jemand, oder hat Erfahrungen damit?

Antwort
von Mietzie, 31

Wenn du keine Leistungen bekommst (warum eigentlich nicht?), können sie dir doch mal den Buckel runter rutschen. Ich finde es schlimm, wie die vom Jobcenter gezielt versuchen, die Leute an diese Sklavenhalter zu verschachern. Such weiter, nach dem was du willst. Ich habe auch fast ein Jahr gebraucht, aber dann hat es geklappt.Ebenfalls Büro (Industriekauffrau) Teilzeit. Ist schwer, aber es geht. Mach Weiterbildungen etc. Wenn du kein Geld bekommst brauchst du die Vögel vom Amt doch gar nicht.

Kommentar von Lex81 ,

Tja leider ist es so das ich noch nicht genügend neuen Leistungsanspruch erarbeitet habe. Dann ist man zwar arbeitsuchend aber ohne Leistung. Allerdings werden die Zeiten für die Rente angerechnet weshalb ich jetzt jeden Blödsinn mitmachen muss ;-)

Kommentar von DerHans ,

Dann steht es dir doch frei, auf diesen "Blödsinn" zu verzichten. 

Dann zahlst du eben selbst freiwillige Beiträge für deine Rentenversicherung

Kommentar von Lex81 ,

Dazu fehlt mir das Einkommen ;-) Nee Spass bei Seite. Beträge fließen ja aktuell nicht an die Rentenkasse, weder von mir noch vom Amt. Es geht lediglich um die Anrechnungszeit. Auf die könnte ich natürlich tatsächlich verzichten. Ich versuche nur in Erfahrung zu bringen was der unnötige Aufwand vom Arbeitsamt soll. Kostet doch nur unnötig Steuergelder. Eine Einsicht hätte ich eher wenn ich tatsächlich Leistungen bekommen würde. Ich würde mich selbstverständlich auch über einen vernünftigen Vermittl.vorschl. freuen.

Kommentar von DerHans ,

Dann schau doch einfach selbst ins SIS. Du wirst dich wundern, was da alles zu finden ist

Kommentar von Lex81 ,

wenn ich die Stellensuche dem Arbeitsamt überlassen würde, hätte ich noch nie einen Tag gearbeitet. Selbstverständlich kümmere ich mich da selbst drum.

Kommentar von DerHans ,

Damit werden auch eine Menge Leute aussortiert, die eigentlich gar nicht arbeiten wollen, sondern nur Kassieren.

Antwort
von DerHans, 35

Du bist arbeitssuchend gemeldet und musst dafür auch der Arbeitsagentur zur Verfügung stehen.

Was soll daran falsch sein?

Kommentar von Lex81 ,

Naja es sollte schon Arbeit sein die wenigstens ein bisschen passt. Habe bisher unter anderem in der Familienkasse und als Bürokraft und sogar mal zwei Monate als Personaldisponentin gearbeitet. Bin erst 33 und habe mir bisher meine Arbeit immer selbst gesucht... Wenn ich mich irgendwo bewerbe möchte ich zumindest eine ordentliche Auskunft über die Arbeit erhalten. Und das halbe Jahr arbeitslosichkeit finde ich auch nicht so schlimm da ich ja noch nebenbei als Künstlerin ein paar Brötchen verdiene. Bei solche Aktionen vom Arbeitsamt fließen mit Sicherheit irgendwelche Provisionen oder änliches... Ich kann mir nicht vorstellen welchen Arbeitnehmer sowas nützen soll. Deswegen ja auch meine Frage ob jemand schon mal sowas mitgemacht hat oder weiß um was es denn da genau geht ;-)

Kommentar von DerHans ,

Es steht dir doch frei, dich trotzdem bei anderen Firmen zu bewerben. Du kannst das Stelleninformationssystem der Arbeitsagentur voll nutzen. Da kannst du eine komplette Bewerbungsmappe ziemlich professionell erstellen und dich online bewerben. Das wollen die Firmen heute zu 95 % gar nicht mehr anders.

Kommentar von Lex81 ,

Seh ich ja genau so, hab ich auch immer so gemacht. Ich schaue täglich nach neuen Stellen und nutze alles was mir etwas bringt. Nur diese neue Aktion da finde ich unmöglich. Ich verstehe nicht so ganz den Sinn dahinter :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community