Frage von Adi02, 110

Neues Pferd geritten?

Hallo, ich bin vor kurzem ein neues Pferd zum ersten mal geritten. Normalerweise kann ich ganz gut reiten und komme mit dem anderem Pferd richtig gut klar, aber irgendwie kam ich mit dem neuen Pferd gar nicht zurecht. Ich weiß auch nicht warum. Ich kam mir vor wie bei einer meiner ersten Reitstunden. Ich konnte gar nicht richtig reiten. Das Traben konnte ich nur sehr mühsam, vom Gallop brauche ich gar nicht reden.. Hattet ihr auch mal so eine Situation? Wisst ihr was das Problem sein könnte? Bitte nur ernsthafte Antworten! Lg

Antwort
von VanyVeggie, 58

Wieso fragst du nicht deine Reitlehrerin? Wir können hier auch nur vermuten und dir eigentlich nicht wirklich helfen. 

Vielleicht war es zu ungewohnt für dich.

 Vielleicht mochte das Pferd dich nicht oder/und umgekehrt. 

Vielleicht hat die Chemie einfach nicht gestimmt. 

Vielleicht ist das Pferd schon zu sehr veritten. 

Vielleicht konnte es mit deinen Hilfen nix anfangen. 

Vielleicht hatte das Pferd keine Motivation oder Spaß an der Arbeit. 

Kommentar von Urlewas ,

Sie erwartet ja auch keine direkte Hilfe, sondern ist nur verunsichert, weil es mit dem neuen Pferd nicht so gut klappt wie mit dem anderen gewohnten und braucht wohl etwas Ermutigung.

Antwort
von Lheurebleue, 16

Das ist doch absolut normal,

man kann sich nicht einfach als Amateur auf ein Pferd setzten und dann läuft es. Vor allem sind es auch keine Maschinen die gleich zu bedienen sind.

Ich reite selbst mit meiner Stute auf L-M Niveau in der Dressur, bin dan zeitweise das S Pferd meines Trainers geritten, welches ziemlich schwierig ist, mit ihm hätte ich nicht mal eine A Dressur reiten können. 

Also mach dir keinen Kopf so was fuchst sich ein nach einiger Zeit bei einem Pferd und Reiter schneller als bei anderen.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 40

So was gibt es schon mal. Manchmal  muss man sich einfach an ein neues Pferd gewöhnen, manchmal aber passt man einfach nicht recht zusammen. Das ist für einen Hobby Reiter ja auch ok. Nur der Profi muss JEDES Pferd ordentlich reiten können.

Ich komme oft mit recht schwierigen Pferden zurecht.

Aber ich hatte längere Zeit ein richtig gutes Pferd zur Verfügung, mit dem konnte ich eigentlich nur ins Gelände gehen, weil meine Versuche, Dressur zu reiten, mit dem Pferd ziemlich kläglich waren. Das Pferd war sehr schwer zu sitzen und passte auch von der Anatomie her überhaupt nicht zu mir.

Also es lag nicht an Sympathie- das Pferd ging mit mir überall hin.

Auch nicht an der Rittigkeit des Pferdes - mit jemand anderem ging es auf L - Niveau sichtlich motiviert und fleißig.

Auch nicht daran, dass ich grundsätzlich zu wenig könnte. Auf einem Pferd, das mir liegt, reite ich zuweilen gar nicht so schlecht ( wenn ich das mal so sagen darf😉) Draußen im Leichten Sitz und Schritt am längerem Zügel haben wie miteinander das Leben genossen und sind auch an allen "Monstern" gut  vorbei gekommen. Wenn ich bei schlechtem Wetter in die Halle musste, habe ich mich damit abgefunden, dass ich es eben einfach nur Vorwärts abwärts etwas locker bewege. 

Antwort
von Ninni381, 33

Hi! Vielleicht warst du sehr nervös und innerlich blockiert, weil du dieses andere Pferd zum allerersten Mal geritten bist? Pferde sind überaus sensibel, deine Angst überträgt sich leider automatisch, und so konnte bei eurem Ritt wohl einfach keine richtige Verbindung mit gegenseitigem Vertrauen entstehen.

Lasse dir beim nächsten Mal mehr Zeit mit einem neuen Pferd, lasse es dich erstmal etwas kennenlernen, und baue langsam eine Bindung auf. Selber striegeln etc, und die ersten Runden immer schön langsam und ohne Druck angehen. Du musst keinem Menschen irgendetwas an Können und Mut beweisen- nur dem Pferd unter dir, dass es dir vertrauen kann.

Einem selbst würde es ja auch nicht gut gefallen, wenn sich ein völlig Fremder plötzlich auf den eigenen Rücken schmeißt...;-))) LG*

Antwort
von Sophielindner, 46

Ist bei mir auch immer so ich finde man muss sich da erst reinfinden :)

Antwort
von traumwelt1, 3

Man muss sich eben erst an das Pferd gewöhnen und das Pferd muss isch an den Reiter gewöhnen, bis man richtig gut miteinander zurecht kommt :)

Mir ging es auch so, als ich nur ein Pferd hatte und dann mein jetziges anderes Pferd probegeritten bin. Ich kam mir vor, als könnte ich nicht reiten, aber als ich dann öfter gekommen bin, wurde es auch immer besser, weil wir uns aneinander gewöhnt hatten :)

Antwort
von Nutzer1000, 13

Jedes Pferd ist ja anders.
Hat andere GGA und einen anderen Charakter.
Bei mir ist es anfangs immer so, dass ich mich langsam an das Pferd "herantaste"
Gucke wie es auf Hilfen reagiert etc.
das verhindert ua. dass ich mich selbst nicht blockiere :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community