Frage von FragMichNich15, 47

Neues hobby mit fast 16?

Hey Leute, da ich nächstes Schuljahr mit tanzen aufhören muss(heikle Angelegenheit mit dem tanzpartner), suche ich ein neues Hobby bzw. weiß schon, dass ich in Richtung kampfsport/Selbstverteidigung mal was ausprobieren will. Meine Frage ist, ob es überhaupt Sinn macht, wenn man mit 16 noch ein neues Hobby anfängt und ob man dann nicht in eine kleinkindergruppe geschickt wird, weil man noch nicht alles kann. Ich will halt nicht die einzige Jugendliche dort sein. Soll ich da vllt einfach anrufen und nebenbei fragen ob dort noch andere in meinem alter sind? Weil bei der erwachsenengruppe sind wahrscheinlich nur 40 jährige und bei den Kindern nur 9 jährige... hab ihr da Erfahrungen oder nen Plan? Wenn ja, danke für die antworten! :) LG FragMichNich15

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Enzylexikon, Community-Experte für Kampfsport, 18

Hallo

Meine Frage ist, ob es überhaupt Sinn macht, wenn man mit 16 noch ein neues Hobby anfängt

Da brauchst du dir keine Sorgen zu machen - Manche Menschen entdecken auch erst im hohen Alter ihre Liebe zur Malerei, nachdem sie sich ihr ganzes bisheriges Leben vom Grundschul-Kunstlehrer vermiesen ließen.

Viele haben offenbar noch das Bild vom sechsjährigen Shaolin-Novizen und 80 Jahre altem Meister im Kopf, die gleichermaßen federleicht in den Spagat schweben. Das ist aber absolut nicht notwendig. :-)

Ich trainiere die japanische Kampfkunst Aikido und bei uns finden sich Anfänger in jeder Altersgruppe. Ich habe beispielsweise schon als Kind angefangen und andere sind erst mit 40 zum Aikido gekommen.

Das Alter ist also kein vernichtendes Ausschlusskriterium.

und ob man dann nicht in eine kleinkindergruppe geschickt wird, weil man noch nicht alles kann

Vereine gliedern den Unterricht durchaus nach Altersklassen. Daher gibt es auch für Jugendliche und Erwachsene Einsteigerkurse.

Niemand verlangt von dir irgendwelche Vorkenntnisse - nicht einmal wie du richtig stehst, oder eine Faust machst. Deshalb wirst du aber weder wie ein Kind behandelt, noch musst du mit ihnen trainieren. ;-)

Ich will halt nicht die einzige Jugendliche dort sein.

Siehe oben - Einsteigerkurse bzw. Anfängergruppen gibt es für Menschen unterschiedliche Alters.

Soll ich da vllt einfach anrufen und nebenbei fragen ob dort noch andere in meinem alter sind?

Das kannst du ohne weiteres machen - und dich auch gleich über die Möglichkeit eines Probetrainings informieren, oder sonstige Fragen stellen, die für dich wichtig sind.

Weil bei der erwachsenengruppe sind wahrscheinlich nur 40 jährige und bei den Kindern nur 9 jährige

Das kann man so pauschal absolut nicht sagen - und wie gesagt, manche Vereine bieten zwischen Kinder- und Erwachsenentraining auch eine Altersgruppe für Heranwachsende an.

Außerdem kann es dir sogar passieren, dass du eine dieser Gruppen nur ungerne verlässt, weil dir die Umstände dort so gut gefallen.

In der Kindergruppe hatten wir eine unglaublich charismatische Lehrerin und für die Jugendlichen war dann ein eher grobschlächtiger Lehrer verantwortlich.

Ich habe dann tatsächlich gefragt, ob ich länger als sonst in der Kindergruppe bleiben darf und das damit gerechtfertigt, dass mir der Jugendtrainer zu oberflächlich erschien. So kanns also gehen.

Mein Tipp: Sei nicht so  voreingenommen.

hab ihr da Erfahrungen oder nen Plan?

Ich habe Erfahrungen mit einem Aikido-Verein. Das lässt aber weder automatisch Rückschlüsse auf andere Aikido-Vereine, geschweige denn den Unterrichtsaufbau bei den Schulen anderer Stile zu.

Mein Ratschlag:

Mache dich einfach beim entsprechenden Verein schlau und schaue mal, ob du dort vielleicht sogar ein Probetraining machen willst.

Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß bei deinem neuen Hobby. :-)

Kommentar von Enzylexikon ,

Vielen Dank für den Stern. :-)

Antwort
von MrsMary, 14

Ich werde auch bald 16 und habe beschlossen nach den Sommerferien das mittlerweile schon einige Jahre ausgeübte Geräteturnen aufzugeben und mit ner Freundin wahrscheinlich Kickboxen anzufangen^^

Vlt wär das ja auch was für dich und wenn du dir noch eine Freundin dazuholst, fühlst du dich auch gleich besser und weniger doof -zumindest wärt ihr dann zu zweit in der Kleinkindergruppe xDD

Antwort
von judgehotfudge, 20

Hallo FragMichNich15,

Meine Frage ist, ob es überhaupt Sinn macht, wenn man mit 16 noch ein neues Hobby anfängt

Nein, mit 16 ist man definitiv zu alt für ein neues Hobby. Das geht höchstens bis 6. ^^

und ob man dann nicht in eine kleinkindergruppe geschickt wird, weil man noch nicht alles kann.

Wohl eher in eine Anfängergruppe.

Soll ich da vllt einfach anrufen und nebenbei fragen ob dort noch andere in meinem alter sind?

Das ist doch mal eine Idee!

Weil bei der erwachsenengruppe sind wahrscheinlich nur 40 jährige und bei den Kindern nur 9 jährige...

Woher willst Du das wissen?

hab ihr da Erfahrungen oder nen Plan?

Woher sollen wir das wissen? Wir wissen doch nicht mal, um welche Schule oder welchen Verein es geht?

Kommentar von FragMichNich15 ,

sorry wenn ich die Frage nen bisschen blöd rüberkommt, ich war mir halt einfach unsicher. Danke für die Antwort ich werde vermutlich da mal anrufen müssen :)

Kommentar von judgehotfudge ,

Schon OK, schließlich bist Du ja erst fast 16. ;-)

Bei uns trainieren die Jugendlichen (i. d. R. ab 13) zusammen mit den Erwachsenen. Auch generell würde ich mal davon ausgehen, dass Du mit fast 16 nicht mehr mit Kindern zusammen trainieren wirst. Aber das klärst Du am besten selbst vor Ort.

Antwort
von shadypvp, 21

Fang doch mit einer Freundin an:) 

(Ich glaube allerdings , dass nicht viele Frauen interesse an Kampfsportarten haben ) Sonst ruf da einfach mal an , Schadet ja nicht.

Kommentar von FragMichNich15 ,

Genau das ist das Problem, dass halt keine meiner Freundinnen soweit ich weiß daran Interesse hat oder keine zeit hat. naja ich werd sehn, danke für die Antwort ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community