Frage von Wandfarbe, 98

Neues Auto kaufen? Wegen den gesunkenen Treibstoffpreisen?

Hallo derzeit fahre ich einen Benziner der über 8,5 Liter verbraucht. Fahre hauptsächlich in der Stadt. Aber auf Dauer wird mir das zu teuer. Lohnt es sich noch ein günstiges Dieselauto zu kaufen, mit einem Verbrauch von ca. 5 Liter. Ich fahre Jährlich ca. 12000 km.

Antwort
von Othetaler, 43

Die Kraftstoffpreise werden auch wieder anziehen. Die Frage ist nur wann.

Bei deinem Fahrprofil dürfte auch ein Diesel kaum so sparsam sein, wie du denkst. Außerdem würde ich da erst mal die Entwicklung abwarten. Nicht, dass es nicht doch noch Fahrverbote für Diesel in den Innenstädten gibt.

Ich würde dir eher zu einem günstigeren Benziner raten.

Antwort
von franneck1989, 33

Das lohnt sich höchstwahrscheinlich bei deiner Fahrleistung nicht. Zudem sind die Kosten für Wartung und Reparaturen bei Dieselmotoren auch oft höher.


Antwort
von Girschdien, 66

Dieselfahrzeuge liegen höher in der Steuer, lohnen sich also erst bei einer größeren Kilometerleistung pro Jahr. Das sollte man sich vorher ausrechnen mit den entsprechenden Modellen.

Antwort
von Vando, 11

Das ist ein eher schlechter Tausch. 

Das hat mehrere Gründe: 1. Diesel sind in der Versicherung, Anschaffung und in der Steuer teurer, als Benziner. Viele scheinen das zu verdrängen. Es nutzt dir nichts, wenn du für Sprit jährlich 200€ weniger zahlst, für die anderen laufenden Kosten aber 400€ mehr (Zahlen nur beispielhafter Natur). Die Faustformel besagt, das erst ab ca. 20.000km/Jahr ein Diesel günstiger ist. Da solltest du dich erstmal über die Prämien informieren.

2. Diesel sind wegen der Funktionsweise des Diesels und der vorgeschriebenen Rußpartikelfilter keine Kurzstreckenautos (was Stadtautos im überwiegenden Fall sind). Ein Rußpartikelfilter benötigt um anständig zu Arbeiten gut und gerne 500°C. Bei Kurzstrecke erreichst du die nicht. Dann gibt es zwei Möglichkeiten: 1. er wird extra auf Temperatur gebracht, wobei der Verbrauchsvorteil eines Diesels nur noch gering ausfällt, oder 2. er verstopft, weswegen dein Verbrauchsvorteil ebenso dahin ist.

Wenn du zwischendurch immer wieder eine längere Autobahnfahrt hastm brauchst du dir aber um 2. Punkt keine Gedanken zu machen.

Antwort
von RobTop96, 9

Ein Diesel kann auch schon bei den von Dir angegebenen 12.000 km günstiger sein. Das ist aber modellabhängig. Da ein Dieselmotor meist weniger Kraftstoff verbraucht, rechnet er sich gerade bei hohen Spritpreisen. Dein Fahrprofil ist für ein Diesel-PKW leider völlig ungeeignet. Moderne Dieselmotoren haben zur Abgasreinigung einen Partikelfilter, der regelmäßig freigebrannt werden muss. Dafür braucht der Filter Temperaturen, die nur bei höheren Geschwindigkeiten erreicht werden. Viel Kurzstrecke (Stadtverkehr usw.) verträgt ein Benziner besser. Kauf Dir nen sparsamen Benziner oder Hybrid. Das passt besser zu Deinem Fahrprofil.

Antwort
von Relly1932, 13

Diesel ist natürlich sparsam allerdings ziemlich teuer in Steuern! Es sei denn du kaufst einen neuwagen da sind die schon bisschen günstiger. Ich finde LPG am besten und am günstigsten :) hatte eins und ich fuhr mit ca. 6€ / 100 km innerorts rum und auf autobahn waren es 5€ auf 100km!

Antwort
von angelohn, 19

Lass die Finger von Dieseln weg. Einerseits freut sich der Staat - das die hier Gebaut werden. Nach 5 Jahren kommt er dann mit Plaketten und Verboten. Kauf einen guten Benziner oder behalt dein altes Auto. Neue lohnen eh kaum! Besser ein Jahreswagen

Antwort
von tttom, 40

Hallo,

das kommt drauf an was du von deinem neuen Auto erwartest, wie teuer es sein sollte, mit welcher Ausstattung usw.? Grundsätzlich lohnt es sich: https://www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/ADAC_Autokostenverglei... , denn die Preise sind nicht mehr so teuer, wie hier!

Wie viel möchtest du denn ausgeben und wie alt ist dein altes Auto?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von NiklasRi, 46

natürlich. Die treibstoffpreise gehen definitiv wieder hoch. Wahrscheinlich höher als davor

edit: wie die anderen schon gesagt haben ist für die Stadt ein Benziner oder ein hybrid bzw.  electro Auto besser

LG Niklas 

Antwort
von Centario, 31

Ich hatte mal mir die gleiche Frage gestellt und im Internet einen Vergleichsrechner gefunden der hat mir geholfen. Man braucht einfach mehr Angaben. Beim gebrauchten Diesel aufpassen wegen der Steuerhöhe.

Antwort
von PainFlow, 39

Jährlich 12000 km??? Das ist ok, ab 10.000 Km lohnt sich das.

Antwort
von Tuehpi, 49

Diesel sind für Stadtverkehr und Kurzstrecke eher weniger geeignet. Und auf die 5 Liter / 100km wirst du da auch sicher nicht kommen. 

Wenn, dann würde ich ein Hybrid oder Elektro Auto anschaffen. Wenn du es ernst meinst mit dem Sparen. 

Kommentar von Wandfarbe ,

Leider ist ein Hybrid oder Elektroauto zu teuer

Kommentar von Tuehpi ,

Ja,das ist die Krux der Stromer. Ich hätte wahnsinnig gerne einen Tesla Modell S, aber egal wie verzweifelt ich es durchrechne, es rechnet sich einfach nicht. ROI Zeit ist einfach zu hoch, das Auto ist zu teuer. Obwohl meine jetzige Kiste knapp 15,5 L wegschlabbert auf 100 km. Und andere Modelle sind einfach zu bieder. Renault Twizzy? Bitte nicht... Oder zu spacig, ala Ampera 

Kommentar von Havenari ,

Na ja, so ein Yaris oder Auris Hybrid ist jetzt nicht wirklich außergewöhnlich teuer oder spacig, und im Stadtverkehr kann der Hybrid seine Vorteile am besten ausspielen.

Kommentar von Girschdien ,

Ich fahre einen Diesel mit unter 4l/100km im Schnitt. Fahre aber auch nicht nur in der Stadt... Auf jeden Fall bin ich mit ca. 18l/500km sehr zufrieden.

Kommentar von Tuehpi ,

 Fahre aber auch nicht nur in der Stadt

Ja, das wird dann auch der Grund sein. Für Pendeln über Autobahn und / oder Landstraße sind Diesel immernoch erste Wahl. In der Stadt gibt das nur Probleme. Zugeschmutzte Partikelfilter, Kaputte Turbolader etc

Antwort
von seppoli, 55

Wegen den gesunkenen Preisen würde ich mir nicht ein Auto kaufen; also wenn das dein Argument sein soll, dann eher nicht. Wenn du in die Zukunft investieren willst, kauf dir lieber ein Elektroauto. Dann kann dir egal sein, wie viel der Treibstoff kostet. 

Kommentar von Havenari ,

Warum sollte es bei einem Elektroauto gleichgültig sein, was der Treibstoff kostet? Weil Strom aus der Steckdose kommt?

Antwort
von Lowuo, 26

Nein das lohnt sich kaum. Grob gerechnet spart Du da 500 l Treibstoff im Jahr. Bei einem ca. Preisunterschied von € 0,25 je Liter, sparst Du also ca. € 125,00 im Jahr mit dem neuem Auto.

Da das neue Auto vermutlich sehr viel teurer wird das jetzige wird sich da also nicht rechnen.

Kommentar von Wandfarbe ,

Ich würde dann meinen Benziner verkaufen und mit dem Erlös einen günstigeres Dieselmodell kaufen

Kommentar von Lowuo ,

Na gut dann rechnet es sich, aber wegen der minimalen Ersparnis würde mich dieser Umstand nicht reizen. Kostet ja auch Zeit, Nerven und Gebühren. Und vielleicht bekommst Du ein Auto mir viel Reparaturen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten