neues Auto kaufen ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Deine Entscheidung.

Brauchst du das Geld für was anderes? Wenn nicht, dann mach doch. 

Geld sparen ist schön aber man sollte auch wissen, wofür. Es wäre daher ganz gut wenn du einen groben "Lebensfinanzplan" hättest. In meinem steht, ich will irgendwann mal eine Eigentumswohnung. Keine Kinder, keine teuren Urlaube. Ergo könnte ich hingehen und sparen sparen sparen, nur was soll ich dann mit dem Geld tun? 

Ich gehe davon aus im Laufe meines Lebens so viel zu verdienen, dass ich das gar nicht alles ausgeben kann solange ich grundsätzlich einen kostengünstigen Lebensstandard pflege. Daher plane ich mir in Kürze einen günstigen Gebrauchtwagen zu kaufen und dann in ein paar Jahren einen Neuwagen. Klar ist das gewissermaßen Geldverschwendung. Oder eben: Luxus. Ein Luxus den ich beschlossen habe mir zu gönnen. Andere gönnen sich Kinder, Urlaub, bla bla bla. Es ist dein Leben, du entscheidest. Wenn du es dir leisten kannst und willst, dann tu es.

Kommentar von Julian1261810
29.08.2016, 20:28

Vielen Dank für die Antwort!

1

Hallo, leider ist der Wertverlust bei Neuwagen immens hoch, dazu kommt noch ,dass es leider immer noch Neider gibt ,die Deinen Neuwagen möglicherweise mit Schrammen versehen,diese fallen bei einem fahrtüchtigen Alten nicht so auf und sind auch nicht so schmerzhaft, desweiteren bist Du bei einem Neuwagen gezwungen die Service-Intervalle durchführen zu lassen welches schnell mal 500€ für eine Inspektion bedeutet Ich persönlich fahre einen 20 Jahre alten Ford Mondeo ,und es ärgert mich trotzdem ,wenn ein anderer Mitmensch da eine Schramme z. B. mit dem Einkaufswagen verursacht

Ich weiß nicht was du von älteren Autos findest aber ein Audi a4 Avant entweder b6 oder b7 ... Mein Bruder ist auch 21 und hatte als erstes Auto ein Polo 6n und nach 2 Jahren als er die Probezeit durch hatte hat er sich für 4000€ ein Audi a4 b6 Avant gekauft ich persöhnlich finde das Auto perfekt und noch mit 1,9tdi und 130ps auch nicht so schwach 😁

Kommentar von Julian1261810
29.08.2016, 19:42

Ältere Autos kommen für micht nicht in frage. Die sind zwar günstig aber haben auch schon einige Jahre und einige Kilometer auf dem Buckel. Es sollte ein Auto sein das mir mindestens die nächstes 10 Jahre ohne größere Reperaturen & Co. dienen soll. Trotzdem danke für deine Antwort 🙈

0
Kommentar von daniel99nowak
29.08.2016, 19:47

Da kann ich aber auch ein Audi A4 empfehlen von Bj 2012 da gibt es schon gute ab 16000 € die auch bis 40-50000km haben also schau dich mal auf mobile um ... Ich sag es mal so ich Tische nur Audi auf weil Audi mir am meisten gefällt aber am Ende musst du dich entscheiden aber wie gesagt allgemein Audi kann ich empfehlen 😎🙂

1
Kommentar von daniel99nowak
30.08.2016, 22:38

Viele meinen a4 sei zu groß aber das ist er eigendlich garnicht ... Das ist die perfekte Mitte zwischen groß und klein ... Aber natürlich bleibt es von dir aus hängen ist dir ein a4 wirklich zu groß schau dich nach einem A3 um ... Die sind auch nicht sehr klein :)

0

Meine Erfahrung mit "modernen" Wagen. Schnell weg solange man noch Geld dafür bekommt. Durch die ganze Elektronik und komplizierten Bauteile (Hochdruckpumpen, Turbo etc) werden Reparaturen sehr teuer. Und ab einem gewissen Alter ist ein modernes Auto Dauergast in der Werkstatt. 

Aber einen Neuwagen zu kaufen ist Schwachsinn...

Kommentar von Julian1261810
29.08.2016, 19:56

Ein Neuwagen kommt für mich auch nicht in frage, trotzdem danke für die Antwort.

0
Kommentar von fluffiknuffi2
29.08.2016, 19:59

Weshalb du auch nur Second Hand Klamotten sowie grundsätzlich bei Ebay gebrauchte Artikel kaufst. Neuwertige Geschenke gibst du stets mit dem Kommentar "Schwachsinn" zurück und jegliches weiße Papier in deinem Umfeld wird sofort  an den Ecken bemalt, auf das es nicht mehr neu und somit reinen Gewissens benutzbar sei. Achja und geliehene Kaugummis werden selbstverständlich nach Benutzung zurückgegeben!

0
Kommentar von RimTanTo
30.08.2016, 10:50

...was haben die Leute nur immer gegen Neuwagen?

Gut, der Werteverlust mag hoch sein, aber dafür hat man i.R. dann auch einen Wagen vor der Tür, der so ist wie man ihn haben will. Es ist immer eine individuelle Entscheidung ob man das Geld dafür hat und oder auch dafür ausgeben will.

Natürlich wäre es ökonomischer wenn alles so denken würden wie du darkman55, nur wenn es so wäre, würden wir alle nur noch zu Fuß gehen, denn dann gäbe es bald gar keine fahrenden bzw. verkehrssicheren Fahrzeuge mehr. ;-)

0

Das Auto ist einer der Haupt-Ausgabenfaktoren - und kann entscheidend dafür sein, ob Du Vermögen aufbauen kannst, oder immer nur hinter der nächsten Monatsrate oder Sonderzahlung herrennst.

In der Regel ist es wirtschaftlicher, einen Wagen zu verkaufen, bevor er anfängt, auseinanderzufallen, weil man dann schon teure Reparaturen zahlt, bevor man den Absprung schafft.

Ein schonend gefahrener und gut gewarteter Ibiza sollte aber 200 TKM erleben, bevor er mit teuren Reparaturen anfängt.

Ein Schrauber Deines Vertrauens (evtl. auch die offizielle Werkstatt) wird Dir sicher sagen, ab wann bestimmte größere Themen anstehen.

Damit hättest Du also noch ein paar Jahre mit dem Ibiza Zeit.

Ich würde mir dann aber an Deiner Stelle kein Auto für mehr als 6.000 oder 7.000 € kaufen.

Du findest - teils sogar für wesentlich weniger - sehr gut erhaltene (und auch gut aussehende und fahrende) Autos, die zuverlässig sind und mechanisch fast das ganze Leben vor sich haben, aber eben nicht so viel wert sind, dass Du den Ruin riskierst, wenn Du die Vollkasko weglässt.

Kommentar von fluffiknuffi2
29.08.2016, 19:53

Das Auto ist einer der Haupt-Ausgabenfaktoren - und kann entscheidend dafür sein, ob Du Vermögen aufbauen kannst, oder immer nur hinter der nächsten Monatsrate oder Sonderzahlung herrennst.

Das ist richtig. Angenommen man würde statt mit 25 und ab dann alle 5 Jahre für 20.000 Euro ein neues Auto zu kaufen nur gebrauchte für 7.000 kaufen, würde man bei angenommenen 8 Käufen pro Leben 104.000 Euro sparen. (Ohne Berücksichtigung von Inflation etc.)

Diese könnte man dann an seine Kinder vererben. Die sie and ihre Kinder vererben könnten, zusammen mit den eigenen 104.000 Euro. Und wenn man doch noch Vermögenszinsen etc. berücksichtigt dauert es nur wenige Generationen bis zum/zur ersten MillionärIn. Und wenn sie nicht verhungert sind oder keinen Trottel zur Paarung gefunden haben, dann sparen sie noch bis zum letzten aller Tage.

Darum merke: Geld ist zum Ausgeben da und nicht zum Sparen. Klingt paradox, ist aber so. Das Sparen dient nur dem Zweck, das Ausgeben zu befeuern. Wenn das Ausgeben aber dem Kauf von Autos dient,ist es recht sinnfrei, an eben selbigem zu sparen.

0

Das ist Einstellungssache.

Mein Mann hat seinen Seat Leon 1P im November 2008 auch mit 21 gekauft. Jetzt ist er 29 und unser Seat ist noch immer ein treuer Begleiter. Er hat mittlerweile über 220.000 km auf dem Buckel und macht bisher keinerlei Probleme.

Wenn Du dir das Auto leisten kannst: why not? 

Fahr deinen alten weiter. Finanziell lohnt es sich nicht ein neues Auto zu kaufen, was so einen hohen Wertabfall hat. Du fährst mit deinem jetzigen deutlich günstiger. Besonders bei den jetzigen Benzinpreisen.

Kommentar von Julian1261810
29.08.2016, 20:01

Danke für die Antwort. 

0

Wohnst du noch bei deinen Eltern ?falls ja kannst du ja näher zur Firma ziehen.

Kommentar von Julian1261810
29.08.2016, 18:55

Ich wohne noch zuhause, jedoch kommt ausziehen für mich momentan nicht in frage. 

0
Kommentar von DougundPizza
29.08.2016, 19:48

Dann würde ich das Geld sparen mit 21 so ein Auto ist so eine Geldverschwendung. Das Auto verliert so schnell an Wert, dein jetziges Auto ist auch keine 4-5 wert. Fahr das Ding solange die Reparaturen nicht zu krass werden.

0

Mach es doch einfach bevor dein Seat noch mehr auseinander fällt ..bei deinem Arbeitsweg lohnt sich ein Diesel auf jeden Fall. 

Außerdem kaufen sich doch so viele in deinem Alter ein anderes Auto wenn es finanziell möglich ist ..;)

Sparen und kaufen ist die beste Variante. Modell ist Geschmacksache. Ich würde nach einem Jahreswagen oder Vorführer gucken wegen dem Wertverlust. Ansonsten alles richtig gemacht. Viel Spaß bei der Planung des Kaufs. 👍

Kommentar von Julian1261810
29.08.2016, 19:59

Vielen Dank! Die Frage ist immer "wie viel" ausgeben für den nächsten, die Preisspannen sind enorm wenn man bedenkt dass das Auto eigentlich nur ein Transportmittel ist um von A nach B zu kommen.

0
Kommentar von troublemaker200
29.08.2016, 20:07

Sehr richtig. Mein Budget für "neue Autos" (Gebraucht oder Vorführer) war mal 20.000. das war mir aber von der Summe her zu viel und auch zu lange zum Ansparen. Darum habe ich mein Budget reduziert auf 15.000. dafür bekommt man durchaus ein junges Auto mit wenig km (unter 20.000km) . Und 15.000 Euro ist eine Summe, die man sich in ein paar Jahren zusammensparen kann. Trotz Familie und Eigenheim und Urlaube.
Ein Auto muss so lange halten bis ich das Geld für ein neues (Gebrauchtes) zusammen gespart habe. So habe ich das immer gemacht und bin damit immer gut gefahren. Danke fürs Lesen!

0

Fahren bis es auseinanderfällt wenn Du mich fragst.
Außerdem sind 4-5k EUR für so ein altes Auto reine Wunschvorstellung.

Kommentar von Klaudrian
29.08.2016, 18:22

Kann ich nur unterstützen. Alle Fahrzeuge, die dem VW mutterkonzern angehören verlieren ordentlich an wert. Was die leute für ihre Gebrauchtwagen haben wollen ist oft utopisch. 

1

Was möchtest Du wissen?