Neues Auto gekauft, altes noch über den Vater versichert. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Warum eine neue, wenn es denn für das neue noch gar keine gibt?

Suche eine aus, schließe einen Vertrag mit denen, und gut ist. Allzeit Gute Fahrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das Auto in Zahlung gegeben hast dann wird das sicherlich von dem Händler abgemeldet. Beim Abmelden erlischt auch automatisch der Vertrag mit der Kfz-Versicherung und die Restsumme der jährlichen schon bezahlten Steuern gibt es auch zurück.

 Also kannst du dir für das neue Auto eine neue Kfz-Versicherung suchen. Um gleich von Beginn an zu sparen, kann ich dir die Seite http://kfz-versicherungstipps.com empfehlen, dort findet man sehr nützliche Tipps um eine Menge Geld zu sparen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute, es geht dir um die Prozente... Klar ist ein gewisser Anteil der Prozente ein Geschenk deines Vaters (der als Fahrzeughalter mehrerer Fahrzeuge auch hin und her schieben kann welches Auto mit wie viel Anteil des erfahrenen Schadenfreiheitsrabattes belegt wird), aber einen Teil hast du ja auch selbst erfahren.

Wenn du beim Versicherer deines Vaters bleibst, lässt der sich in der Regel darauf ein, dass du die Prozente, die auf einem alten Wagen waren, auf den neuen in deine eigene Versicherung übernimmst. Dafür sollte dein Vater als bisheriger Versicherungsnehmer bei seinem Versicherungsvertreter oder bei Direktversicherungen bei der Hotline vorsprechen. In der Regel lassen die sich darauf ein, da sie sich Kundenbindung versprechen. Bei einer neuen Versicherungsgesellschaft von anfang an kann es sein, dass dir maximal der theoretisch mögliche Anteil Prozente eingewilligt wird oder noch schlechter. Wechselst du dann in ein, zwei Jahren die Versicherung, gehören die Prozente eh dir, Nachweis ist die Beitragsrechnung deiner alten Versicherung.

Ansonsten: Das Auto wird abgemeldet (wurde ja bei einem Händler in Zahlung gegeben) und somit erlischen Pflicht auf Steuer und Versicherung. Oftmals melden die Händler schon ab, ansonsten müsstest du mit Papieren und Kennzeichen zum Straßenverkehrsamt. Für das neue Auto brauchst du eine Doppelkarte (Bescheinigung, dass dich eine Versicherung aufnimmt - bekommst du dann von deiner Versicherung bzw. der von deinem Vater) und die Papiere (Brief, letzter TÜV-Bericht bei Gebrauchtwagen), damit ab zur Zulassungsstelle, evtl. als Wunschkennzeichen dein altes beantragen wenn du im gleichen Kreis wohnst (dann brauchst du keine neuen Kennzeichen machen zu lassen) Problem gelöst. Die Versicherung, die dir die Doppelkarte ausgestellt hat, wird dann vom Straßenverkehrsamt informiert, dass der Wagen zugelassen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du keinen Versicherungsmakler, der sich um diese Sachen kümmert und dich berät? Ist doch viel einfacher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Auto wird bei der Zulassungsstelle abgemeldet und ab dem Tag erlischt die Versicherung und auch die Kfz-Steuer.

Um das neue Auto anzumelden, brauchst du so eine bestimmte Nummer von deiner Versicherung. Da wissen die schon Bescheid, sie brauchen den Fahrzeugschein wegen der Typnummer und du bekommst diese Nummer von der Versicherung für die Zulassungsstelle.

Ab Datum der Zulassung läuft die neue Versicherung und die neue Kfz-Steuer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lin26
12.04.2016, 20:04

Vielen dank für die Antwort =)

Das Autohaus will das alles erledigen, zwecks neues Auto anmelden und so weiter..wenn ich jetzt bei der Versicherung eine neue Versicherung abschliesse..habe ich ja aber noch keinen Fahrzeugschein..den bekomme ich ja erst am Tag der abholung.

0
Kommentar von melinaschneid
12.04.2016, 20:09

für die EVB braucht man keinen Fahrzeugschein. Die kann man einfach so beantragen.

0
Kommentar von schleudermaxe
13.04.2016, 09:28

Da kann aber etwas nicht stimmen, denn bis 24 Uhr gibt es weder von der Versicherung noch vom Zoll etwas zurück. Zudem kann bis 24 Uhr meist mit dem Fahrzeug noch nach Hause (oder wohin auch immer) gefahren werden.

0

Die alte Versicherung wird beendet. Für das neue kannst du abschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dir vor Anmeldung des Autos bei der Versicherung deiner Wahl die Nummer für die EVB holen. Ohne diese kannst du kein Auto zulassen. Durch diese Nummer ist dein Auto bis zum versicherungs Abschluss Haftpflicht Versichert. Ist das Auto zugelassen am besten am gleichen Tag noch die richtige Police abschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lin26
12.04.2016, 20:33

Dann Frage ich am besten mal bei der Versicherung nach. Denn online kann ich da nur Veträge abschließen..

0
Kommentar von melinaschneid
12.04.2016, 20:34

Ja am bestens anrufen. Für gewöhnlich können sie dir diese Nummer gleich am Telefon mitteilen.

0

Ist das alte Auto abgemeldet?

Wenn dein Vater dann kein neues Auto auf sich versichern will, kann er die schadenfreien Jahre auf dich übertragen.. allerdings nur so viele, wie du aufgrund deines Führerscheines selbst "erfahren" konntest. Auch werden dann eventuelle Sondereinstufungen in der Regel nicht übernommen.

Dazu gibt es bei den Versicherungen ein entsprechendes Formular, welches ihr beide unterschreiben müsst.

Sprecht das am besten mit eurem Versicherungsberater durch, denn als Laie kann man dann viel falsch machen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung