Frage von Atbaschy, 112

Neues Auto finanzieren, wie am besten?

Hallo, ich mag es nicht so, wenn man sich immer gebrauchte Sachen kauft. Meine Erfahrung ist, dass sich etwas neues am Ende mehr rentiert, als alle 2 Jahre etwas gebrauchtes. Was denkt ihr ist die beste Variante um eines zu finanzieren?

Antwort
von holgerholger, 56

Gerade bei Autos stimmt das nicht. Der Wertverlust in den ersten 2 Jahren steht in keinem Verhältnis zum Substanzverlust. Auch ein 2 Jhre altes Auto mit 40000 Km kannst Du locker noch 8 Jahre fahren, kostet aber nur 2/3 eines Neuwagens.

Mein Omega ist inzwischen 17 JAhre alt, hat 260000 Km runter und ich gedenke, den noch weitere 10 Jahre zu fahren. Selbst gelegentliche Reparaturen, wenn sie denn kämen, wären deutlich billiger als..der Wertverlust eines Neuwagens.

Antwort
von RefaUlm, 45

Da empfiehlt sich höchstens ein exotisches Auto das nach 3-4 Jahren noch fast 2/3 seines Neuwagen Preises wert ist, bei den meisten anderen Massenherstellern kosten nach der gleichen Zeit noch knapp ein Drittel...

Einen 3 Jahre alten Q7 bekommt man schon für weit unter 40k...

Antwort
von lesterb42, 25

Nochmals zum Leasing:

Was Leasing angeht werden immer drei Vermutungen geäußert:

1. Ist teuer.

2. Lohnt sich nur für Gewerbetreibende.

3. Das Fahrzeug gehört einem nicht.

Zu.
1. Das Leasing teuer ist, liegt nicht am Leasing selbst, sondern daran,
dass es sich hier meist um Neuwagen handelt. Und Neuwagen sind auch als
Kauffahrzeuge teuer.

zu 2. Als Gewerbetreibender kann man -
anders als Privatleute - seine Fahrzeugkosten von der Steuer absetzen.
Dies gilt aber auch bei Fahrzeugen, die gekauft wurden, ist also nicht
leasingtypisch.

zu 3. Bei einem Kauffahrzeug hat man ebendfalls
einen Wertverlust, der jedoch nicht monatlich - wie beim Leasing,
sondern erst beim Verkauf in einer Summe fällig wird.

Leasing ist gleichwohl nicht immer der günstigste Weg ein Auto zu fahren, kommt ebend entscheidend auf die Raten an.

Expertenantwort
von bronkhorst, Community-Experte für Auto, 43

Wenn Du es kreditfinanziert kaufst oder least, wirst Du schon wegen der Vertragsbedingungen eine Vollkaskoversicherung abschließen müssen.

Da auch ein zinsloser Kredit einem nicht geschenkt wird (geht meist zu Lasten der erzielbaren Rabatte), kostet Dich dieses Konstrukt gleich an mehreren Enden recht viel.

Ein gut erhaltener und gewarteter Gebrauchter ist da wirklich die bessere Lösung.

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 15

Das stimmt vielleicht für Dinge, wo ein so guter "seller's market" existiert wie etwa bei den besseren Canon Foto-Objektiven, die zumindest auf Ebay kaum jemals unter 80% des Neupreises sinken, ganz egal wie alt sie werden.

Bei Atos vergiss das mal lieber ganz schnell, oder wähle zumindest ein anderes Verb als "rentieren", das einen Zusammenhang mit echter monetärer Ersparnis impliziert.

Kann ja sein, dass dir ein Neuwagen auf zahlreichen Ebenen einfach mehr gibt als ein Gebrauchter, aber Geld und Ersparnis ist nicht darunter.

Antwort
von troublemaker200, 28

Ich bin ganz Deiner Meinung!! Allerding muss man sich die NEUWARE auch leisten können und nicht auf die Hacke "kaufen".

Was Du machst ist Augenwischerei.

Um Dir Deine Frage dennoch beantworten zu können müsste man folgendes von Dir wissen:
Was soll die Karre kosten?
Festen Job?
Gesichertes Einkommen?
Schufa-Einträge?
Weitere Verbindlichkeiten?
Und ganz wichtig: Dein Dir zur Verfügung stehendes Eigenkapital für diese Anschaffung.!!



Antwort
von Alopezie, 40

Neuwagen auf Kredit kaufen ist nicht gerade klug. Lieber ein Jahreswagen, diese Autos sind wie neu aber viel billiger da der Wertverlust in den ersten Jahren enorm ist

Antwort
von jbinfo, 36

Gehe zum Autohaus deiner Wahl. Dort bekommst du Finanzierungen über die Autobanken angeboten. Teilweise mit 0 % Zinsen.

Als Privatmann Finger weg von angeblich günstigen Leasingraten. Abgerechnet wird nämlich am Ende der Laufzeit. Das gilt auch für Ballon- oder 3-Wege-Finanzierungen.

Wenn bei einer normalen Finanzierung die Rate nicht zu deinem monatlichen Einkommen passt, dann hast du dich wahrscheinlich für das falsche Auto entschieden.

Antwort
von martinzuhause, 51

die beste variante ist erst zu sparen und dann zu kaufen.

Antwort
von D2000, 47

Neue Autos sind nur was für Leute die sich alle 5 Jahre einen neuen Wagen kaufen können.Wobei der Wertverlust bei neuwagen nicht gerade lustig ist.

Die neuen Wagen haben zum großen Teil kleine Motoren mit Turbo und oder Kompressor Aufladung.Wie lange soll das gut gehen? Bei meinen vor 3 Jahren neu gekauften BMW ist  alle 120000 km der Turbo hochgegangen.Ganz zu schweigen von den anderen meist elektronisch bedingten Reparaturen.

Habe ihn vor einen Monat mit 380000 km Laufleistung Verkauft .

Als Privatperson hätte ich den Wagen nicht halten können so viel habe ich an Reparaturen reingesteckt.

Finanziert habe ich bei der Ing DiBa da ich die Finanzierung vorzeitig auflösen konnte und ich den Brief behalten durfte und nicht als Sicherheit hinterlegen musste.Sehr unkomplizierte Bank die sehr Menschlich ist das merkt man schon beim Kundenservice.Gibt günstigere Anbieter ,aber nicht mit dem Service.

Aber ! Nie wieder Neuwagen bin doch kein Testfahrer für Konzerne die auf meine Kosten die Fehler ausloten

Nur was fürs Geschäft und alle 3-5 Jahr neuer her.

Antwort
von kenibora, 32

Könntest Du Deine Frage genauer definieren...? Was für ein Auto? Was soll und darf es kosten... Gibt auch noch andere Varianten einer Beschaffung!

Antwort
von Griesuh, 29

Sparen, sparen und nochmals sparen.

Hat man keinen Zaster kauft man sich nix.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten