Frage von FragefuchsCGN, 27

Neues Arbeitsverhältnis, alte Diagnose - erhalte ich Lohnfortzahlung oder falle ich direkt ins Krankengeld?

Guten Tag,

ich war von Ende Mai letzten Jahres bis Februar dieses Jahres durchgängig krank geschrieben. Erst auf den Schlüssel Akute Belastung, dann wurde die Depression gesetzt. Ab Juli habe ich somit auch Krankengeld bezogen. Im Anschluss habe ich ab März erst eine geringfügige Beschäftigung aufgenommen, für einen Monat befristet, und im April ein komplett neues Arbeitsverhältnis in Vollzeit gefunden! Dort war ich seitdem nicht krank. Aufgrund eines hohen Stressaufkommens habe ich in den letzten Tagen gemerkt, dass es mir schlechter geht und heute mit meiner Ärztin gesprochen. Sie hat mich auf den Schlüssel Akute Belastung für eine Woche krank geschrieben. Ich habe meinem neuen Unternehmen nichts von der Depression gesagt und möchte auch ab nächster Woche normal arbeiten gehen. Ich komme sehr gut klar, nur es waren drei Kollegen erkrankt die letzten Wochen. Wie verhalte ich mich? Gebe ich die AU normal ab und erhalte im Rahmen der Fortzahlung ohnehin ohne Probleme Geld oder falle ich direkt ins Krankengeld und muss von meiner Vorerkrankung berichten?

Vielen Dank für Ihre Mühe und Hilfe!!!

Antwort
von Virginia47, 16

Wenn zwischen der gleichen Krankheit mehr als sechs Monate liegen, zählt das als erneute Erkrankung. Und du bekommst Entgeltfortzahlung.

Kommentar von FragefuchsCGN ,

Danke dir für deine Antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community