Frage von DasMariechen18, 62

Neues Aquarium Besatzung passend?

Hallo, schon mal vorweg: Ich möchte nur das beste für meine Tiere also weißt mich bitte freundlich auf eventuellige Fehler hin! Ich möchte mir dem nächst ein 60l Süßwasseraquarium zulegen und hätte hier einen Plan für die Besatzung: -1 Kampffisch -10 Neons -6 Guppy Weibchen -2 Guppy männchen -5 Garnelen -5 Panzerwelse -3 Schleierschwänze -1 Zwergbuntbarsch

ich schätze, dass das zu viele Fische sind oder sich welche mit einander nicht vertragen. Also gerne kritische Meinungen zum Wohle der Tiere. LG

Expertenantwort
von Daniasaurus, Community-Experte für Aquarium, 40

Hallo,

Der Besatz passt leider ganz und gar nicht zusammen.

Kurz vorweg bitte such dir deine Tiere immer nach Wasserwerten, Einrichtung und Beckengroesse aus.

-Betta splendens gehören in strikte Einzelhaltung ohne Beifische, 60 Liter ( Grundflaeche 60x30cm) ist für die meisten schon recht viel.

-Neons sind Weichwasserfische waehrend Guppys hartes, alkalisches Wasser benoetigen. Zudem sollten Neons nicht unter 1m Kantenlaenge gehalten werden. Für deine Beckengröße würde sich an Guppys auch nur endler Guppys eignen ( falls die Wasserwerte Optimal sind). An sich würde ich dir raten eine Guppy Männer Wg zu halten. Guppy Weibchen müssen einmal befruchtet werden und können über mehrere Monate Samen speichern und Gebären sehr viele junge.

-Schleierschwänze werden bis zu 25cm groß, ich bin mir nicht sicher wie man drauf kommt sie in so einem kleinen Becken zu halten. Pro Tier sollte man um die 100 Liter rechnen da sie auch relativ viel dreck machen. Meiner Meinung nach gehören die Tiere in einen Teich.

- Bei deiner Beckengröße würden sich an Panzerwelse maximal Zwergpanzerwelse eignen. Für alle Panzerwelsarten ist Sand als Bodengrund muss.

-An welche Garnelen hast du gedacht? Ich würde dir zu Neocaridinas raten, da diese recht Anspruchslos sind, sofern du kein zu weiches oder zu hartes Wasser hast.

-Der Begriff (zwerg)bunbarsch ist riesig. Man könnte sowohl die Tiere aus dem Malawi oder Tangajikasee- als auch Tiere aus dem Südamerikanischen Raum meinen. Hast du villeicht den Wissenschaftlichen Namen der Tiere an die du gedacht hast?

Lg

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 29

Hallo,

ohne es böse zu meinen: aber bitte kauf dir mal ein oder zwei gute Bücher "Aquaristik für Anfänger" und lies und arbeite diese gründlich durch!

Wahrscheinlich meist du eher ein 60 cm AQ (60 x 30 x 30 cm) mit einem Brutto-Inhalt von 54 l, tatsächlich passen da sogar nur 40 - 42 l Wasser hinein.

Darin kann man (grobe Faustformel) eine "Gesamtfischlänge" von 40 cm pflegen - das würden alleine schon die 10 Neonsalmler zusammenbringen.

Außerdem muss man dann die Fische nach den herrschenden Wasserwerten aussuchen, Gesamthärte, Karbonathärte und PH-Wert, wie sie bei dir aus der Leitung kommen.

- Kampffische hält man IMMER separat, niemals mit anderen Fischen (denn der Stress tut ihnen gar nicht gut)

- mit 6 Guppy-Weibchen dauert es schätzungsweise 6 Monate, dann hast du eine Sardinenbüchse

- Schleierschwänze gehören überhaupt niemals in so ein AQ

- Zwergbuntbarsche müssen IMMER als Paar oder als Gruppe gehalten werden, es sind mit die am heikelsten zu pflegenden Fische - und zwar alle Arten der Zwergbuntbarsche

Da passt leider überhaupt nichts und bitte informiere dich gründlich, denn auch Fische sind Lebewesen, die man verantwortungsvoll und richtig halten muss.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von Salvi123, 20

Hi

Der besatz geht ÜBERHAPT nicht und ich glaub das wurde dir hier schon genug erklärt xD

Ich gebe dir hier mal ein paar Besaztvorschläge:

Besatzt1:

-10 Neons (ich würde dir neonsalmer empfehlen, da diese robuster und somit für Anfänger besser geeignet sind)

-6 Panzerwelse (Albino oder Marmorierter, weil sind am einfachsten in der Haltung) ABER nur bei Sandboden. Oder statt den Panzerwelsen 10 garnelen, werden sich auch vermehren, aber nur redfire Garnelen.

Bei diesem Besatzt ist eine Wasserhärte von 2-15 gut/ok

Ph: 6-7,2

Dieser besatzt ist für einen Anfänger bestens geeignet, da die Fische alle ruhig sind und du keine probleme mit unterdrückten Tieren haben wirst. Außerdem geht da wirklich nicht mehr rein! Wenn du nicht auf uns hörst, wird dei Becken die keine freude machen.

  DEN WEN MACHEN aufgefressende garnelen von Kampfisch, und ein einsamer Zwegbuntbarsch in einem viel zu kelinem Becken und Guppys die wegen ihren schönen Flossen vom Kampfisch getötet werden und ein Kampfisch der bei diesem Stress einfach stirbt und an einer vielzuhohen keimdichte stribt und die neons die bei all disen Fischen gar kein Platzt mehr haben..... GLÜCKLICH

Besazt 2:

- 1 Kampfisch Männchen (keine Weibchen, denn ALLE werden an dem Stress sterben) Kampfische sind faszienierend und schön und unkompliezert. Aber nur it Frosfutter füttern und kein Filter, dichteBepflanzung und 80% Wasserwechel höchstens

Besatzt 3:

-4 Platy Weibchen und 1 Männchen. Diese vermehren sich zwar auch, aber du wirst keinen Überbebesatzt bekommen, da sie einen großteil der Jungen auffressen.Guppys machen das kaum.

-dazu dann halt wieder garnelen (redfire) oder Panzerwelse (albin uoder marmoriert)

Der Besatzt ist gut, wenn du nachwuch willst (wirst du von den Platys reichlich bekommen) außerdem sind diese auch robuster als guppys. Wenn du genug Pflanzen hast werden auch immer Junge durchkommen

:)

Ich hoffe ich konnte di helfen

LG Salvi123

Antwort
von superbarschi, 20

Hallo! Leider muss ich dir komplett von diesem Besatz abraten! Kampffische MÜSSEN einzeln gehalten werden. Die Guppys machen richtig viele Jungfische - also überleg dir das gut! Hier hätte ich mal ein paar Vorschläge ... (sind nur Vorschläge!)

1. 4x Guppy Weibchen, 2x Guppy Männchen, 5x Garnele (Red Fire (?) )

2. Kampffisch (und ruhige, kleinere Salmer)

Ansonsten geht der restliche Besatz gar nicht in 60l Becken!

Panzerwelse können ganz schöne Brummer werden, und die wühlen auch viel im Becken rum - also ist das Becken zu klein.

Schleierschwänze werden viel zu groß!

und bei den Zwergbuntbarschen müsstest du mal die genauere Art nennen. Es gibt da auch welche die ganz schön groß werden!

                            

Du sagtest ja nicht ob du Anfänger oder Fortgeschritten oder Profi bist. Für einen Anfänger wäre der 1. Besatzvorschlag perfekt, Garnelen sind zwar etwas empfindlich aber das kriegt man hin. Die Guppys vermehren sich gerne und so kommen auch Babys (deswegen auch nur so wenig Guppys, die bekommen VIELE Babys)

Viel Spaß noch!

Antwort
von Debby1, 22

Hallo,

da Du erst vor hast Dir ein 60 Liter Aquarium zu holen, Du es also noch nicht hast, solltest Du darüber nachdenken ob ein größeres nicht besser wäre.

Denn ein 60 Liter Aquarium wird schnell zu klein sein, da ja nur sehr wenige Fische darin Platz haben. Fische sollte man sich nach den Wasserwerten aussuchen und natürlich müssen die auch zusammen passen.

Kauf Dir erst das Aquarium und richte es ein, es braucht dann ca. 3-4 Wochen ehe Du die ersten Fische einsetzen kannst.

In der Zwischenzeit kannst Du noch einiges lesen.

http://www.afizucht.de/html/anfaenger.html

http://www.andy-blackjack.de/fibel/3wasserchemie.html

http://www.fischverhalten.de/index.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community